Gefahrgut-Foren von

 
Optionen
#24207 - 06.12.2017 11:04 Fundstelle im ADR zur Begründung UN 3257 ?
Puck40 Offline
Mitglied

Registriert: 24.11.2010
Beiträge: 16
Ort: Deutschland
Hallo,

ich suche die entsprechende Stelle im ADR zur folgenden Begründung:

Fugenvergussmasse (UN 3257, III) die von Bauunternehmungen zum Zwecke der eigenen Verarbeitung in Mengen bis 450 L über 100° C erhitzt befördert wird, ist nach Unterabschnitt 1.1.3.1, unabhängig vom Fassungsvermögen des Gefäßes von den Vorschriften der GGVSEB/ADR befreit.

Ist das eventuell eine alte Vorgabe ?

Vielen Dank !

Puck40

[zum Seitenanfang]
#24208 - 06.12.2017 12:31 Re: Fundstelle im ADR zur Begründung UN 3257 ? [Re: Puck40]
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 1692
Ort: 97332 Volkach
Hallo Puck40,

Antwort auf:
ist nach Unterabschnitt 1.1.3.1, unabhängig vom Fassungsvermögen des Gefäßes von den Vorschriften der GGVSEB/ADR befreit.


Du meinst bestimmt den Unterabschnitt 1.1.3.1 c), aber da steht auch "...die 450 Liter je Verpackung, einschließlich Großpackmittel (IBC) und Großverpackungen, und die Höchstmengen gemäß Unterabschnitt 1.1.3.6 nicht überschreiten. ... Beförderungen, die von solchen Unternehmen zu ihrer internen oder externen Versorgung durchgeführt werden, fallen jedoch nicht unter diese Ausnahmeregelung; "

Leider hast Du zur Beförderung in Versandstücken oder in Tanks nichts geschrieben.



Bearbeitet von Gerald (06.12.2017 12:32)
_________________________
Gruss aus Unterfranken Gerald

[zum Seitenanfang]
#24209 - 06.12.2017 13:51 Re: Fundstelle im ADR zur Begründung UN 3257 ? [Re: Puck40]
Udo Freitag Offline
Meister aller Klassen

Registriert: 20.02.2009
Beiträge: 675
Ort: Hamburg
Hallo Puck40,

handelt es sich bei der Fugenvergussmasse um Gussasphalt? Wenn ja, siehe mal in Kapitel 3.3 ADR SV 643.


Gruß

Udo

[zum Seitenanfang]
#24380 - 29.01.2018 15:24 Re: Fundstelle im ADR zur Begründung UN 3257 ? [Re: Puck40]
Puck40 Offline
Mitglied

Registriert: 24.11.2010
Beiträge: 16
Ort: Deutschland
Hallo,

es handelt sich nicht um Gussasphalt. Inzwischen haben sich neue Fragen zu diesem Stoff ergeben. Dieser Stoff wird im heißen Zustand in einem Anhänger ( Arbeitsmaschine: Kocher) zur Baustelle gefahren um damit die Fugen zu behandeln. Bei dem ausführendem Unternehmen handelt es sich nicht um einen Handwerksbetrieb.
* kann man für diese Transporte die Freistellung: 1.1.3.6 verwenden. Demnach wären das 1000 Liter. Hier stellt sich für mich die Frage, ob diese Kocher als Beförderungseinheit angesehen werden können.
* oder die Freistellung 1.1.3.1 Buchstabe c
* kann die Handwerkerregelung auch von anderen Betrieben als von Handwerkerbetrieben verwendet werden, falls ja unter welchen Umständen ?

Vielen Dank für die Unterstützung
Puck40

[zum Seitenanfang]
#24382 - 29.01.2018 16:12 Re: Fundstelle im ADR zur Begründung UN 3257 ? [Re: Puck40]
Winklhofer Offline
Meister aller Klassen

Registriert: 04.02.2002
Beiträge: 623
Servus Puck40,

schau Dir doch mal die Sondervorschrift 668 des ADR an. Diese Freistellung dürfte die Lösung des Problems darstellen.

Gruß
Alfred Winklhofer

[zum Seitenanfang]

Moderator:  UHeins 
Suche

Aktuell wird diskutiert
24 Std Notfallnummer
von gefahrgutbaer
21.09.2018 14:51
BAM GGR 002
von wscheffler
21.09.2018 14:07
Tankcode
von Gerald
21.09.2018 13:44
Produkttipps


Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz