Gefahrgut-Foren von

 
Optionen
#24325 - 21.01.2018 17:04 Unterwegskontrolle nach RL 2014/47/EU
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 1607
Ort: 97332 Volkach
Hallo,
ab den 20.05.2018 wird es eine Änderung bei der Kontrolle der Ladungssicherung geben, denn ab dem Datum greift die Richtline 2014/47/EU, in welcher festgelegt ist, dass bei der technischen Unterwegskontrolle im gesamten EU-Bereich die Ladungssicherung mit zu kontrollieren ist.

Im Artikel13 Absatz 1 auf Seite 10 dieser RL 2014/47/EU steht:
"Während der technischen Unterwegskontrolle kann an einem Fahrzeug eine Kontrolle der Ladungssicherung gemäß Anhang III vorgenommen werden, um sicherzustellen, dass die Ladung so gesichert ist, dass der sichere Fahrbetrieb nicht beeinträchtigt wird und keine Gefährdung von Leben, Gesundheit, Sachwerten oder der Umwelt besteht. Kontrollen können durchgeführt werden, um zu überprüfen, dass unter allen Einsatzbedingungen des Fahrzeugs, auch in Notsituationen oder beim Anfahren bergaufwärts,…"

Im Anhang III auf Seite 67 dieser RL 2014/47/EU unter Nummer 5 Anwendbare Normen, Erste Strichaufzählung steht:

- EN 12195 – 1 Berechnung der Zurrkräfte …

Wenn die Beförderungseinheit mit Gütern nach ADR/GGVSEB unterwegs ist, sehe ich kein Problem.
Denn im ADR 2017 steht im Unterabschnitt 7.5.7.1 letzter Satz: "Die Vorschriften dieses Unterabschnitt gelten als erfüllt, wenn die Ladung gemäß der Norm EN 12195-1:2010 gesichert ist."
Im Abschnitt 1.1.5 steht: "Wenn die Anwendung einer Norm vorgeschrieben ist und ein Wiederspruch zwischen der Norm und den Vorschriften des ADR besteht, haben die Vorschriften des ADR Vorrang."
In der RSEB 2017 Ziffer 7-9.2 steht: "Die Regelung in Unterabschnitt 7.5.7.1 letzter Satz ADR, dass dieser Unterabschnitt als erfüllt gilt, wenn die Ladung gemäß der Norm EN 12195-1:2010 gesichert ist, bezieht sich auch auf gemischte Ladungen von Gefahrgut und Nichtgefahrgut."

Nun zu meiner Frage.

Wie sieht das dann bei der Beförderung, wenn nicht nach ADR/GGVSEB, aus???

In Deutschland ist ja für Ladungssicherung in diesem Bereich die VDI 2700 ff anzuwenden.

Hier sehe ich jetzt einen Wiederspruch zwischen der Richtline 2014/47/EU und den Vorschriften in Deutschland. Oder wie sehr Ihr das??
_________________________
Gruss aus Unterfranken Gerald

[zum Seitenanfang]
#24326 - 22.01.2018 08:20 Re: Unterwegskontrolle nach RL 2014/47/EU [Re: Gerald]
aw_ Offline
Großmeister

Registriert: 22.05.2008
Beiträge: 458
Ort: northernhamburg
Hallo Gerald,
ohne mir jetzt die gesamten Rechtsbereiche durchzulesen würde ich spontan sagen, dass bei 'Normalware' die STVO gilt. Und hier heisst es in §22 pauschal: <...Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.> ohne näher Normen zu zitieren.
Anerkannt i.d.S. sind die von Dir zitierten VDI2700 als auch EN12195. Inhaltlich sind nur kleine Unterschiede aber bzgl. Sicherheit welche am Ende dabei rauskommt nehmen die sich nichts.
So gross dürfte daher der Widerspruch nicht sein.
gruss..aw

[zum Seitenanfang]
#24331 - 22.01.2018 15:55 Re: Unterwegskontrolle nach RL 2014/47/EU [Re: Gerald]
cmkurier Offline
Spezi

Registriert: 18.02.2014
Beiträge: 28
Ort: Breisach (Baden-Württemberg/De...
Hallo Gerald,

der Bund-Länder-Fachausschuß Straßenverkehrsordnung/Ordnungswidrigkeiten (BLFA-StVO/OWi) hat in der Sitzung vom 11./12.5.2016 beschlossen, die DIN EN 12195-1:2011-06 als anerkannte Regel der Technik einzustufen; somit ist VDI 2700 ff seit diesem Zeitpunkt nicht mehr allein als Standard anzusehen, sondern auch die EN 12195 anerkannt.

Inwieweit die Einführung der Richtlinie 2014/47/EU zu einer de-facto-Abschaffung der Ladungssicherung nach VDI 2700 im innerdeutschen Verkehr führt, muss man abwarten. Ich hoffe aber, dass sich die Kontrollbehörden dahingehend einig werden, dass eine Ladungssicherung nach VDI 2700 weiterhin akzeptiert wird.

Gruss Thomas
_________________________
Ruhig Blut...kommt sicher an

[zum Seitenanfang]
#24332 - 23.01.2018 12:54 Re: Unterwegskontrolle nach RL 2014/47/EU [Re: Gerald]
_cK_ Offline
Einsteiger

Registriert: 28.04.2017
Beiträge: 4
Ort: Regensburg
EU-Richtlinien werden erst durch Umsetzung in nationales Recht "wirksam".
Im EUR-LEX lässt sich sehen, welche Mitgliedsstaaten hier tätig wurden. Deutschland bisher nicht, also entweder versäumt oder für nicht nötig befunden, da bereits im bestehenden Recht verankert.

cK

[zum Seitenanfang]
#24335 - 23.01.2018 14:02 Re: Unterwegskontrolle nach RL 2014/47/EU [Re: _cK_]
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt

Registriert: 24.07.2007
Beiträge: 1607
Ort: 97332 Volkach
Hallo ck,
Antwort auf:
EU-Richtlinien werden erst durch Umsetzung in nationales Recht "wirksam".


Nicht ganz, denn in der RL 2014/47/EU steht im Artikel 26 (1): "Die Mitgliedstaaten erlassen und veröffentlichen bis zum 20. Mai 2017 die erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften, um dieser Richtlinie nachzukommen. Sie setzen die Kommission unverzüglich davon in Kenntnis.
Sie wenden diese Vorschriften ab dem 20. Mai 2018 an."


Was zur Folge hat, dass bis zu diesem Datum die TechKontrollV noch geändert werden muss. Es soll wohl ein Entwurf existieren.

Schauen wir mal, ob das bis zum 20.05.2018 noch hinbekommen wird!!!

@ Thomas,
Danke für den Hinweis
Antwort auf:
"(BLFA-StVO/OWi) hat in der Sitzung vom 11./12.5.2016 beschlossen, die DIN EN 12195-1:2011-06 als anerkannte Regel der Technik einzustufen;"

Nur mit den Bund-Länder-Fachausschuß ist das so eine Sache, da nicht Jeder an diese Informationen kommt. Also Danke!!!
_________________________
Gruss aus Unterfranken Gerald

[zum Seitenanfang]

Suche

Aktuell wird diskutiert
Hersteller von un-Verpackungen
von Kalle
Heute um 12:11
Versand begrenter Mengen im Luftverkehr
von gefahrgutbaer
Heute um 11:29
abgelaufene Kanister
von gefahrgutbaer
Gestern um 17:51
Produkttipps


Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz