Ich möchte auf die "8. Fachtagung Gefährliche Stoffe im Gesundheitswesen" des ecomed-Storck Verlags am 6.+7.11.2018 in Hamburg hinweisen:
Verantwortliche und operativ Tätige in Kliniken, Krankenhäusern und Laboren erfahren hier, welche rechtlichen Regeln und Arbeitsschutzbestimmungen beim Umgang mit Biostoffen, Gasen, Säuren, Laugen und entzündlichen Stoffen sowie bei deren Beförderung einzuhalten sind. Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Eppendorf (UKE).

Themenschwerpunkt bilden wieder die ansteckungsgefährlichen Stoffe der Klasse 6.2: wie werden diese klassifiziert, verpackt, versendet, befördert und entsorgt.

Nicht nur der Beförderer allein ist hier in der Pflicht, sondern auch Leitende Ärzte, Tierärzte, Mikrobiologen, Gefahrgutbeauftragte und Technische Leiter in Krankenhäusern/Kliniken und Laboren, Transporteure wie Kurierdienste sowie Verpackungshersteller. Aber auch Gesundheits- und Überwachungsbehörden müssen sich auskennen.

Aus dem Inhalt (u.a.):

- Ansteckungsgefährliche Stoffe in der Veterinärmedizin (z.B. Geflügelpest H5N8)
- Gefahren beim Sammeln und Entsorgen von Biostoffen vermeiden
- Umzug von Virenstämmen
- Individueller Probentransport
- Probenverpackung und -transport
- Entsorgung in Kliniken
- Sicherer Umgang mit Zytostatika
- Lagerung von GS im Gesundheitswesen

Das zweitägige Seminar kostet 790,- € zzgl. MwSt. und findet im Renaissance Hotel in Hamburg statt.

Weitere Informationen sowie Programm und Anmeldung: Hier