Gefahrgut-Foren.de
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 2 von 2 1 2
Re: SV 188 Label [Re: Nico] #26890 12.06.2019 15:54
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 759
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 759
Hallo,
die TN muß m.E. genauso wie die UNNR angegeben werden; eine andere Auslegung würde den Sternchen auf der Abbildung logisch widersprechen. Außerdem ist das ADR immer nur eine Mindestanforderungen, und der Sicherheit dient eine TN ohne Zweifel.
M.A.T.

Re: SV 188 Label [Re: M.A.T.] #26893 12.06.2019 16:53
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 875
DJSMP Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 875
Ursprünglich geschrieben von: M.A.T.
Hallo,
die TN muß m.E. genauso wie die UNNR angegeben werden; eine andere Auslegung würde den Sternchen auf der Abbildung logisch widersprechen. Außerdem ist das ADR immer nur eine Mindestanforderungen, und der Sicherheit dient eine TN ohne Zweifel.
M.A.T.


Mal davon abgesehen, dass ich das mit dem Eintrag genau so sehe und meine Kunden immer eine Telefonnummer mit eintragen...

Aber wo soll die Telefonnummer einen Sicherheitsgewinn bringen? Es ist doch nirgends spezifiziert, welche Anforderungen an diese Nummer gestellt werden. Wenn sich dort der Pförtner oder "Projektingenieur" ohne blassen Dunst von Lithiumbatterien und Maßnahmen melden (und das ist nach meiner Erfahrung die Regel), dann bringt die Telefonnummer genau Null, zumal sie nicht mal erreichbar sein muss. Ich kann die auch 1h pro Tag erreichbar halten und mache nichts falsch. Wenn das in Anlehnung an die US-Vorschriften in §172.604 des 49 CFR / USG-12 IATA-DGR eine mit 24h-Erreichbarkeit und festgelegten Informationen wäre, dann brächte das sicher einen Sicherheitsgewinn. Aber so ist die Nummer komplett fürn A... .

Re: SV 188 Label [Re: DJSMP] #26895 12.06.2019 17:02
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 175
gefahrgutbaer Offline
Veteran
Offline
Veteran
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 175
Hallo,

Ursprünglich geschrieben von: DJSMP
[quote=M.A.T.]Wenn das in Anlehnung an die US-Vorschriften in §172.604 des 49 CFR / USG-12 IATA-DGR eine mit 24h-Erreichbarkeit und festgelegten Informationen wäre, dann brächte das sicher einen Sicherheitsgewinn.


wird daran nicht, Gerüchten nach, schon gearbeitet??

Re: SV 188 Label [Re: DJSMP] #26897 12.06.2019 18:07
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 158
N
Nico Offline
Veteran
Offline
Veteran
N
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 158
Das ist ein anderes Thema. Es gibt immer wider Dinge, die durch die jeweiligen Vorschriften verlangt werden, wo sich der Sicherheitsgewinn nicht erahnen lässt und wo man sich fragt, hat die Person, der das eingefallen ist, schon jemals etwas verschickt oder kontrolliert.
Offensichtlich falsche Telefonnummern (Feuerwehr oder Polizei)haben wir auch schon gestoppt.
Zur Erreichbarkeit habe ich von der Austro Control mal die Antwort bekommen, das zwar nicht explizit nach einer 24h Nummer verlangt wird, aber man immer Zeitunterschiede und auch die normalen Arbeitszeiten bei Transporteueren (nachts) beachten muss, daher muss immer jemand erreichbar sein ....

Und nie vergessen: Lithiumbatterien machen spaaaaass grin

Ursprünglich geschrieben von: DJSMP


Mal davon abgesehen, dass ich das mit dem Eintrag genau so sehe und meine Kunden immer eine Telefonnummer mit eintragen...

Aber wo soll die Telefonnummer einen Sicherheitsgewinn bringen? Es ist doch nirgends spezifiziert, welche Anforderungen an diese Nummer gestellt werden. Wenn sich dort der Pförtner oder "Projektingenieur" ohne blassen Dunst von Lithiumbatterien und Maßnahmen melden (und das ist nach meiner Erfahrung die Regel), dann bringt die Telefonnummer genau Null, zumal sie nicht mal erreichbar sein muss. Ich kann die auch 1h pro Tag erreichbar halten und mache nichts falsch. Wenn das in Anlehnung an die US-Vorschriften in §172.604 des 49 CFR / USG-12 IATA-DGR eine mit 24h-Erreichbarkeit und festgelegten Informationen wäre, dann brächte das sicher einen Sicherheitsgewinn. Aber so ist die Nummer komplett fürn A... .


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.

behördlich anerkannte Gefahrguttrainerin Luftfracht (PK 1 - PK 12) mit Fokus auf Lithiumbatterien
Re: SV 188 Label [Re: Nico] #26900 13.06.2019 07:39
Registriert: May 2008
Beiträge: 591
aw_ Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: May 2008
Beiträge: 591
Soweit ich weiss ist eine Nummer erforderlich von jemandem der Informationen darüber hat was sich genau in dem Packstück befindet und wie es verpackt ist, damit man z.B. bei Beschädigungen weiss wie vorzugehen ist. Über Sinn und Unsinn lässt sich natürlich streiten.
Wir haben seit 10 Jahren einen 24h Dienstleister, dessen Nummer eingetragen wird und er meinte dahingehend hat noch niemand angerufen. Sollte das doch einmal der Fall sein und es kommt zu Problemen, weil er ja keine genaue Kenntnis über dieses Packstück hat, müssen wir schauen wie das zu regeln ist.
Insgesamt gehe ich mit euch konform: Eine Nummer anzugeben schadet nicht..
gruss..aw

Re: SV 188 Label [Re: Nico] #26903 13.06.2019 13:03
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 875
DJSMP Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 875
Hallo Nicole,

die Austro Control scheint ja genauso wie das LBA Kraft ihrer Wassersuppe zu agieren.

Im IATA-Buch finde ich
"7.1.5.5.2
(c) eine Telefonnummer für weitere Auskünfte."
und in Abbildung 7.1C
"**Platz für Telefonnummer für weitere Auskünfte"

Da steht nichts zur Erreichbarkeit. Meine Kunde gewährleisten die Erreichbarkeit während ihrer Geschäftszeiten (i.d.R. 8.00 - 16:30 oder 17:00 Uhr). Wenn der Amerikaner um 0:00 Uhr unserer Zeit diese Nummer anruft, hat er schlichtweg Pech gehabt. Es wäre mir auch neu, dass es eine Interpretation des DOT dazu gäbe.

Die Interpretation der Austro Control ist in meinen Augen an den Haaren herbei gezogen.

Re: SV 188 Label [Re: Nico] #26994 27.06.2019 13:21
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 26
P
Phi_l Offline
Spezi
Offline
Spezi
P
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 26
Hallo zusammen,

vorab, meine Überlegungen beziehen sich ausschließlich auf ADR/RID und den innerdeutschen Teil des Transports.

Über die Frage, ob unter ** eine Telefonnummer eingetragen werden muss, habe ich mir auch schon so manche Gedanken gemacht. Zweifelsfrei ist es immer gut, einen telefonischen Ansprechpartner zu haben, bzw. zu nennen, selbst wenn man nicht dazu verpflichtet wäre. Doch verstehen manche dies auch als Aufforderung, 24h Hotlines als Service einzukaufen oder dazu zu buchen, was gerade bei kleineren Versendern doch etwas über das Ziel hinausschießen könnte...

Das ADR schreibt in 5.2.1.9.2 explizit, was auf dem Kennzeichen angegeben werden muss (UN+Nummer(n)), und welche Abmessungen das Kennzeichen hat. Nun werden in der Unterschrift zur Abbildung 5.2.1.9.2 i zwei Plätze benannt. Zum einen der Platz für die (schon zuvor als erforderlich definierte) UN Nummer, zum anderen ein Platz für die "Telefonnummer". Geht man rein nach dem Text, fordert das ADR einen verfügbaren Platz für UN+Nummer, die Angabe von UN+Nummer und verfügbaren Platz für eine bestimmte Telefonnummer (nicht jedoch, dass diese auch anzugeben ist).

Dieser verfügbare Platz garantiert, dass das Kennzeichen aus dem ADR auch problemlos dort (Verkehrsträger und Länder) verwendet werden kann, wo die Angabe einer zusätzlichen Telefonnummer vorgeschrieben ist, da dieser Platz ja auch bei reinem ADR Transport verfügbar sein muss.

Dass das ADR diesen Eintrag als "optional" offen lässt, würde ich auch aus einem Vergleich mit ähnlichen Stellen im ADR schließen. In der Beschreibung der Gefahrzettel (Abbildung 5.2.2.2.1.1) steht jeweils explizit, welche Angaben in welchem Teil gemacht werden müssen, oder dürfen. In der Beschreibung des Warnkennzeichens für Erstickungsrisiko (Abbildung 5.5.3.6.2) steht ebenfalls explizit, was hier einzufügen ist, nicht etwa "Platz für die in Kapitel 3.2 Tabelle A angegebene Benennung des Kühlmittels".

Wiegesagt, wer andere Verkehrsträger nutzt oder in andere Länder transportiert ist dort ggf. zu einer solchen Angabe verpflichtet. Für reine ADR/RID Transporte in Deutschland kann ich dies jedoch nicht als Vorschrift erkennen...

MfG Phil

Seite 2 von 2 1 2

Moderator  urainer 

Suche

Aktuell wird diskutiert
Lithium Laptop Akku Versand
von Nico - 23.09.2019 16:26
Klasse 1 im "Gerät" verbaut
von Gerald - 22.09.2019 19:45
abgelaufene Zulassungsbescheinig
ung

von Gerald - 21.09.2019 17:50
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3