Gefahrgut-Foren von
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 1 von 2 1 2
Bergungsfass - richtige Codierung #9181
09.07.2009 11:35
09.07.2009 11:35
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 16
Erlangen
G
gio Offline OP
Mitglied
gio  Offline OP
Mitglied
G

Registriert: Jun 2009
Beiträge: 16
Erlangen
Hallo liebe Abfallexperten!

mit den Codierungen der Verpackungen kann man ja ganz ins schwitzen kommen...
Mir wurde ein Kunststoff-Bergungsfass mit folgender Codierung angeboten.
UN RATING: 1H2/X200/S
Ich bräuchte Bergungsfaesser in denen ich Stahlblech-Faesser reinstellen will, die laengere Zeit den Witterungsbedingungen ausgesetzt wahren.
Bei dem Abfall der in den Faessern ist, handelt es sich um UN 1760 ÄTZENDER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. ca 50 Stck und UN 1992 ENTZÜNDBARER FLÜSSIGER STOFF, GIFTIG, N.A.G. ca. 50 Stck

Ist die Codierung des oben genannten Bergungs-Fasses bzw. der Bergungsfass selber geeignet oder nicht? (für eine ADR-gerechte Beförderung versteht sich)

Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: gio] #9182
09.07.2009 12:09
09.07.2009 12:09
Registriert: Jan 2002
Beiträge: 186
66687 Wadern Saarland
Wilhelm Kassing Offline
Veteran
Wilhelm Kassing  Offline
Veteran

Registriert: Jan 2002
Beiträge: 186
66687 Wadern Saarland
Guten Tag,
für die angegebenen UN-Nummern 1760 und 1992, selbst wenn es VG I sein sollte, ist die Verpackungsanweisung P001 anzuwenden.
In der Verpackungsanweisung P001 ist u.a. die Codierung 1H2 als Einzelverpackung aufgeführt. Diese Codierung trifft auf die Bergungsverpackung zu. Demnach sollte m. E. das Kunststoff-Bergungsfass geeignet sein.

Grüsse Aus Wadern

W. Kassing

Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: Wilhelm Kassing] #9183
09.07.2009 12:23
09.07.2009 12:23
Registriert: Mar 2009
Beiträge: 71
NRW - Bergisches Land
MasterKane Offline
Vollmitglied
MasterKane  Offline
Vollmitglied

Registriert: Mar 2009
Beiträge: 71
NRW - Bergisches Land
Hallo zusammen,

muss das Bergungsfass nicht eine "T" - Kennzeichnung (Unterabschnitt 6.1.2.4) hinter der Codierung haben?

mfg
MasterKane


"Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang."
Konfuzius
Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: MasterKane] #9184
09.07.2009 12:36
09.07.2009 12:36
Registriert: Jan 2002
Beiträge: 186
66687 Wadern Saarland
Wilhelm Kassing Offline
Veteran
Wilhelm Kassing  Offline
Veteran

Registriert: Jan 2002
Beiträge: 186
66687 Wadern Saarland
Hallo zusammen,
in 6.1.2.4 steht ... auf den Verpackungscode kann der Buchstabe "T"....folgen. Nach 6.1.5.1.11 sind Verpackungen wie unter 6.1.2.4 angegeben, mit dem Buchstaben "T" zu kennzeichnen.

Das hatte ich eigentlich vorausgesetzt.

W.Kassing

Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: Wilhelm Kassing] #9185
09.07.2009 13:24
09.07.2009 13:24
Registriert: Mar 2009
Beiträge: 71
NRW - Bergisches Land
MasterKane Offline
Vollmitglied
MasterKane  Offline
Vollmitglied

Registriert: Mar 2009
Beiträge: 71
NRW - Bergisches Land
Hallo Herr Kassing,

Antwort auf
Das hatte ich eigentlich vorausgesetzt.


Nun, wenn ich mir die Codierung "UN RATING: 1H2/X200/S" des Bergungsfasses anschaue, welches gio angeboten wurde, ist das mit der Voraussetzung so eine Sache. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" />

Auch ein kurzer Ausflug ins Internet schafft doch Verwirrung: Menke Industrieverpackungen GmbH & Co. KG <img src="/ubbthreads/images/graemlins/confused.gif" alt="" />

mfg
MasterKane


"Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang."
Konfuzius
Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: MasterKane] #9186
09.07.2009 14:02
09.07.2009 14:02
Registriert: Jul 2009
Beiträge: 13
Saarland
M
M.Pansen Offline
Mitglied
M.Pansen  Offline
Mitglied
M

Registriert: Jul 2009
Beiträge: 13
Saarland
Auch in mindestens einer großen Unternehmensgruppe wurden Bergungsfässer aus Kunststoff für jeden Standort beschafft. Man wartet nun das "MHD-Datum" ab und wird dann "richtige Bergefässer aus Metall beschaffen.
Im Hinblick auf die Menge (je 50 Fässer) der beiden UN-Nummern und dem Umstand das ich nicht weiß wie viele Fässer auf einmal transportiert werden sollen, bzw wie lange die Bergefässer unterwegs sein werden, würde ich lieber Metallfässer beschaffen an gio`s stelle.
Ist natürlich auch eine Kostenfrage, darüber liegen mir z.Zt. keine Info`s vor.


-Gefahrstoffeinheit Freiwillige Feuerwehr Völklingen
-Ausbilder Gefahrgutfahrerschulung
Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: M.Pansen] #9187
09.07.2009 14:33
09.07.2009 14:33
Registriert: Jun 2007
Beiträge: 165
Hessen
W
Wolfgang Offline
Veteran
Wolfgang  Offline
Veteran
W

Registriert: Jun 2007
Beiträge: 165
Hessen
Hallo,

meine Vorschläge wären:

1) Die zu entsorgenden Fässer in bauartgeprüfte 200- Liter Fässer zu stellen, die für flüssige Stoffe geprüft sind (wenn die Fässer kleiner als 200 Liter sind) oder
2) Die zu entsorgenden Produkte in IBC umfüllen (wenn das unter der Beachtung aller anderen Vorschriften möglich ist + die Verpackungen seperat entsorgen oder
3) Die zu entsorgenden Produkte in Tankfahrzeuge umfüllen + die Verpackungen seperat entsorgen.
Die 3 Möglichkeiten können natürlich nur unter Beachtung aller Rechtsvorschriften genutzt werden.
Die Kosten für die Anschaffung von Bergungsfässern scheinen mir doch zu hoch. Es sei denn, man braucht sie wieder für andere Einsätze.

Freundliche Grüße

Wolfgang

Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: gio] #9188
09.07.2009 15:43
09.07.2009 15:43
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,695
97332 Volkach
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Gerald  Offline
Held der Gefahrgutwelt

Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,695
97332 Volkach
Hallo,
anbei hänge ich Dir eine Datai an. In dieser hast Du Informationen über eine Bergeverpackung, welche nach ADR 2009 für solche Zwecke zugelassen ist.

Anhänge

Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: Gerald] #9189
15.07.2009 20:44
15.07.2009 20:44
Registriert: Mar 2007
Beiträge: 492
Niedersachsen
Mark Offline
Meister aller Klassen
Mark  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Mar 2007
Beiträge: 492
Niedersachsen
Hallo zusammen,

eine in Fachkreisen schon lange anhaltende Streitfrage ist, ob zur Bergung verwendeten Verpackung zwingend ein "T" haben muss.

Ich meine nein, mit folgender Begründung:

Der Unterabschnitt 4.1.1.18 ist überschrieben "Verwendung von Bergungsverpackungen"

Im Absatz 4.1.1.18.1 heißt es dann auszugsweise:

"Beschädigte, defekte, ..., dürfen in Bergungsverpackungen nach Absatz 6.1.5.1.11 befördert werden. die Verwendung einer Verpackung größerer Abmessungen eines geeigneten Typs und geeigneter Prüfanforderung wird dadurch nicht ausgeschlossen, vorausgesetzt, die Vorschriften der Absätze 4.1.1.18.2 und 4.1.1.18.3 werden erfüllt."

Im Absatz 6.1.5.1.11 werden die "T"-Verpackungen beschrieben, die im übrigen nur für Bergungszwecke verwendet werden dürfen und einheitlich nur eine Y-Codierung haben. Im weiteren Teil der Vorschrift werden jedoch andere Verpackungen, also ohne "T"-Codierung, benannt, demzufolge ist die Verwendung anderer Verpackungen auch zulässig.


Grüße

Mark
Re: Bergungsfass - richtige Codierung [Re: Mark] #9190
16.07.2009 11:51
16.07.2009 11:51
Registriert: Oct 2001
Beiträge: 525
D-Hamburg
UHeins Offline
Meister aller Klassen
UHeins  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Oct 2001
Beiträge: 525
D-Hamburg
Wenn es denn wirklich ein "Bergungsfass" für den ADR-gerechten Transport sein soll, dann führt kein Weg daran vorbei, sich bei der BAM über die zugelassenen Behälter kundig zu machen. Im Dokument verpackungen.pdf sind u.a. auch die T-codierten, BAM-zugelassenen Behälter gelistet. Einfach mal innerhalb des PDFs den Suchbegriff "Bergung" eingeben.

Neben den schon zuvor genannten Bergungskisten von ConTEK gibt es die T-Fässer von Maschinen Meyer, Sulingen, und von Mauser, Brühl.

Und dann gibt es noch solche mit ausländischen Zulassungen wie z.B. von Enpac - diese sind komplett aus Polyethylen gefertigt.


Der Admin
----> Je geringer das Wissen, desto sicherer das Urteil <----
Seite 1 von 2 1 2

Moderator  UHeins 

Suche

Aktuell wird diskutiert
Welche Papiere?
von earlybird. 14.12.2018 13:33
Verantwortlichkeiten
von aw_. 13.12.2018 11:29
Altöl 130206*
von Der Schwarzwälder. 13.12.2018 10:29
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2