Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Jahresbericht 2020 #30169 06.01.2021 17:29
Registriert: Dec 2008
Beiträge: 122
H
Hoko1 Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
H
Registriert: Dec 2008
Beiträge: 122
Erst einmal allen ein frohes , neues Jahr!
Ich habe ein Problem mit einem meiner Kunden und zwar folgendes:
Ich bin externer GB, wenn es so benannt werden kann, bei einem Reedereiagenten. Meine primäre Aufgabe ist DGD's auf Richtigkeit zu überprüfen. Die DGDs werden dann an den Reeder weiter geleitet.
In diesem Unternehmen werden Container gepackt und anschließend über verschiedene Spediteure versandt. Das bedeutet, dass mein Auftraggeber weder als Absender noch als Empfänger noch als Transporteur in irgend welchen Dokumenten, wie Konnossement oder Beförderungspapier erscheint. Es könnte höchstens passieren, dass mein Auftraggeber im Konnossement als " as agent for" (Unterzeichner) erscheint.
Meine Frage: muss ein Jahresbericht nach GbV § 8 in diesem speziellen Fall erstellt werden?
Wenn ein Jahresbericht erstellt werden müsste, dann würden die versandten Gefahrgüter nicht nur durch mich sondern auch von den einzelnen Spediteuren in ihren Jahresberichten aufgeführt werden, also doppelt.
Sehe ich das richtig, oder bin ich auf total falschem Fuß?
Vielen Dank schon im Voraus für Euro Meinung
Gruß HoKo1

Re: Jahresbericht 2020 [Re: Hoko1] #30177 07.01.2021 10:27
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 689
Claudi Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 689
Hallo,

die Frage ist: bist du offiziell als GB vom Unternehmer bestellt? Falls ja, musst du einen JB erstellen, selbst wenn die Firma gar keinen GB brauchen würde.

Die Mengen an Gefahrgut sind immer mehrfach genannt bzw. tauchen in den JB mehrerer Firmen auf, z. B. 1x beim Verlader, dann beim Beförderer, beim Empfänger etc.
Die Mengenangabe dient nicht dazu, die deutschlandweite Menge an Gefahrgut zu ermitteln (die Mengen erfasst ja auch keiner für alle JB und da die Angabe extrem vage sein kann, wäre das keine gute Datengrundlage). Der JB (über dessen Sinnhaftigkeit man duruchaus streiten kann) dient z. B. dazu, dem Unternehmer oder Aufsichtsbehörden gebündelt einen Überblick zu geben, was das Unternehmen überhaupt gefahrgutmäßig macht. Also welche Klasse sind relevant, in welchem Dimensionen (nur wenige Tonnen oder tausende Tonnen) ist das Unternehmen beteiligt...

Re: Jahresbericht 2020 [Re: Claudi] #30179 07.01.2021 11:40
Registriert: Dec 2008
Beiträge: 122
H
Hoko1 Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
H
Registriert: Dec 2008
Beiträge: 122
Hallo Claudi,
vielen Dank für Deine Antwort.


Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
EDI Daten Liter / Kilogramm
von Kodyjack - 22.01.2021 21:51
Übergangsreglungen ADR, ADN und RID
von Gerald - 22.01.2021 17:40
Tankprüfungen 3/6 -2/4 Jahre
von Heinz_H - 22.01.2021 17:08
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3