Gefahrgut-Foren.de
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 1 von 2 1 2
Empfehlungen für "gute" Schulungen #27606 10.10.2019 14:23
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
K
Kanonenjupp Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
K
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
Guten Tag zusammen,

mich würde interessieren, woher ihr euer Wissen habt. "Learning by doing"? Ich bin die beauftragte Person in einer Spedition und eigne mir alles mehr oder weniger häppchenweise an (Und das seit über 20 Jahren in verschiedenen Verkehrsbereichen!). Unser Gefahrgutbeauftragter ist ein Externer, der mit Paragraphen um sich schmeissen kann, aber die Praxis nicht so gut vermitteln kann.

Gibt es Empfehlungen für Praxisorientierte Kurse/Schulungen á la "wat is enne Dampfmaschine", also von klein auf? Vielleicht sogar von jemandem aus der Transport-Branche? Komme aus dem erweiterten Ruhrgebiet, mein Arbeitgeber würde aber bestimmt auch ausserhalb was springen lassen.

Wie seit Ihr rechtssicher geworden?

Danke im voraus!

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: Kanonenjupp] #27607 10.10.2019 14:36
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
Hallo und willkommen,
die Paragraphen bestimmen nun mal den GG-Alltag, mehr als die Technik. "Isso". grin
Aber ich weiß von zwei recht praxisnahen Ausbildern in Nord und Süd, die Ihnen möglicherweise helfen können.
Dann natürlich die diversen Stammtische.
Schließlich der GGVD, der für seine Mitglieder viel macht und dessen Mitglieder auch selbst gerne mit Rat zur Seite stehen.
Viel Erfolg und bußgeldfreies Schaffen.
M.A.T.

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: M.A.T.] #27608 11.10.2019 07:29
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
K
Kanonenjupp Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
K
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
Ursprünglich geschrieben von: M.A.T.
...
Viel Erfolg und bußgeldfreies Schaffen.
M.A.T.


Herzlichen Dank... crazy

Werde mich mal bei den Empfehlungen umsehen...

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: Kanonenjupp] #27609 11.10.2019 07:29
Registriert: May 2008
Beiträge: 666
aw_ Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: May 2008
Beiträge: 666
Moin Kanonenjupp,
ergänzend zu M.A.T.'s Ausführungen kann man erst einmal pauschal sagen dass es beim Gb oder B.P. wie mit dem Führerschein ist: Man hat ihn zwar, aber fahren lernt man erst mit der Zeit.
Eine 'gute' Schulung ist immer relativ. Die ist selten auf die betrieblichen Geschicke ausgerichtet, da muss man selbst ran.
Zu Anfang würde ich eine Bestandsaufnahme machen und alles einbeziehen was mit GG zu tun hat, mit Organigramm. Dann jeden Beteiligten entsprechend schulen oder schulen lassen. Das ist das Wichtigste.
Tiefere Inhalte kommen mit der Zeit, unterstützt durch Foren ;-), Gespräche mit Experten, dazu gehört auch besuchen von GG-Veranstaltungen und auch die Messe etc. Das gestaltet sich natürlich schwierig, wenn man den B.P. so nebenbei machen soll weil das Tagesgeschäft ruft. Aber hier muss man Abstriche machen und das auch dem Vorgesetzten verkaufen können.
Viel Erfolg!
gruss..aw

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: aw_] #27717 04.11.2019 09:10
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
K
Kanonenjupp Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
K
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 3
Hallo aw,

danke für deinen Beitrag und sorry für die verspätete Rückmeldung, daran siehst du schon, wie "nebenbei" ich hier im Forum unterwegs bin, Schande über mein Haupt!

Genauso, wie du es beschreibst läuft das hier auch, deine Antwort hätte ich eigentlich auch selbst schreiben können...;-) Ein Organigramm wurde bereits erstellt und ich bin in regelmäßigem Austausch mit den entsprechenden Konsorten.

Ich bin in der Regel ein recht "genauer" Kollege und möchte das alles gewissenhaft ausführen. Bei Treffen mit anderen BP aus dem Konzern oder Schulungen im Hause durch den GB geht es mir meistens wie allen anderen Kollegen: "Woher soll man dat alles Wissen"?
Wir schütteln dann immer mit dem Kopf und fragen uns, wie man normalen Angestellten solch ein dickes Regelwerk vor die Nase setze kann ohne offensichtlich einen Gedanken daran verschwendet zu haben, wie das ganze in der Praxis rechtssicher umgesetzt werden kann. Eigentlich ist das für mich eine Art Skandal.
Dafür kannst du natürlich nichts, ich wollte nur mal Dampf ablassen. wink

Auf jeden Fall vielen Dank für Euren Einsatz hier und auf Bald...

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: aw_] #27718 04.11.2019 13:57
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
Ursprünglich geschrieben von: aw_
...Man hat ihn zwar, aber fahren lernt man erst mit der Zeit.
Eine 'gute' Schulung ist immer relativ....


Da fällt mir ein, was ich bei Schulungen gut finde: wenn ablauforientiert vorgegangen wird anstatt die 4 VT von 1 bis 9 durchzukauen.
Also Stoffinfos -> Zuordnen/Klassifizieren -> Beförderungsmittelentscheidung -> Umschließungs-Auswahl -> Kennzeichnung Umschließung -> Doku -> Kennzeichnung Beförderungsmittel -> Durchführung der Beförderung -> Abschlußhandlungen.
Gruß
M.A.T.

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: M.A.T.] #28533 12.03.2020 10:16
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 930
Hallo zusammen,
ich hätte zu den Schulungsmaterialien eine Frage: spielt es für andere Schulungsträger eine Rolle, in welchem Format (Verhältnis Breite zu Höhe) die ppt-Folien angelegt sind. Falls ein Format bevorzugt ist, welches? Für große Veranstaltung ist es wahrscheinlich egal, aber in einem kleinen Schulungsraum (Fahrer, wohl eher 10 Leute als max. 25) hat man wahrscheinlich nicht eine der neueren ganz breiten Leinwände hängen, oder?
Danke und Gruß
M.A.T.

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: M.A.T.] #28534 12.03.2020 11:14
Registriert: May 2008
Beiträge: 666
aw_ Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: May 2008
Beiträge: 666
Hallo M.A.T.
unsere Folien sind aktuell 16:9 und damit haben wir gute Erfahrungen gemacht, weil einfach mehr Platz auf der Folie ist.
Das ist gut erkennbar auch bei kleineren Leinwänden oder Screens.
Sollte eine Leinwand tatsächlich mal zu klein sein, Beamer weiter zurück und Bild direkt an die Wand werfen.
Vermutlich weisst Du das auch und bei euch sind Fenster im Weg o.ä., aber irgendeine Lösung gibt es immer.
gruss..aw

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: M.A.T.] #28572 16.03.2020 16:53
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 44
P
Phi_l Offline
Spezi
Offline
Spezi
P
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 44
Hallo M.A.T.,

nachdem ich Erfahrungen in beide Richtungen gemacht hatte (Räumlich war auf 4:3 optimiert und 16:9 sah dann sehr klein aus oder war an den Seiten abgeschnitten, Räumlich war auf 16:9 optimiert und dann sah 4:3 auch sehr klein aus) erfrage ich nun grundsätzlich, für welches Format die Technik und der Raum dort ausgelegt ist.

In den meisten Fällen war der Beamer fest an der Decke montiert oder es stand gar eine von hinten-unten beleuchtete Leinwand fest installiert an der Wand, in anderen Fällen wurde die "Projektionsfläche" von Wandvorsprüngen oder anderen Dingen "eingerahmt".

Daher würde ich immer dazu raten, das frühst möglich abzuklären. Wenn es sich um eine längere Schulung/Unterweisung handelt und man bereits eine Vielzahl von Folien dafür hat (seinen "Standard-Foliensatz" nutzen will), kann vielleicht ein dazu passender Raum gefunden werden, bei kürzeren Schulungen/Unterweisungen können vielleicht die Folien in das jeweils passende Format gebracht werden...

Vielleicht lohnt sich auch der Aufwand, seine Folien generell in beiden Formaten parat zu haben?

LG Phil

Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen [Re: Phi_l] #28573 16.03.2020 17:51
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,985
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,985
Hallo Phil,
Antwort auf
Vielleicht lohnt sich auch der Aufwand, seine Folien generell in beiden Formaten parat zu haben?


Ich habe meine Folien alle im Format 4:3 und damit sehr gute Erfahrung gemacht. Aber diese Folien in beiden Formaten auf Stand zu halten dürfte für den Ein oder Anderen wenig Sinn machen, ich z.b. habe nach ADR 7 Kurse, ohne die Unterweisungen und 2 Kurse nach Sprengstoffrecht, das wäre doch sehr schwierig confused

Und die Beamer sind auch bei mir immer eingebaut, da lässt sich auch nichts ändern.

Aber bei meinen Plan B habe ich noch einen kleinen Beamer ( (B x T x H): 190 x 190 x 80 mm) dabei, und damit bin ich eigentlich mit den Folien im Format 4:3 immer zurechtgekommen, denn kann man die Größe über den Abstand schon beeinflussen.

In welchem Format die Folien sein sollten, dass muss jeder selbst bestimmen. Klar für Verlage, welche Foliensätze anbieten könnte das ein Problem sein. Aber jeder der in der Ausbildung, dabei spielt es keine Rolle ob nach ADR oder Sprengstoffrecht, tätig ist, hat doch seine eignen Folien. Bei der Gefahrgutausbildung vielleicht ganz am Anfang von einem Verlag, aber dann immer selbst ergänzt. Denn schon bei den Bildern, welche man verwendet, sind die vom Verlag recht schnell veraltet.

Und nach Sprengstoffrecht gibt es meines Wissens keinen Anbieter. Das trifft aber auch für bestimmte Seminare nach Gefahrgutrecht zu.


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Seite 1 von 2 1 2

Moderator  Simone Krismayr, urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Kennzeichnung Ladungsträger
von Dom - 25.05.2020 11:26
Handwerkerregelung auch für SEE ?
von aw_ - 25.05.2020 08:10
Imo
von Michael - 22.05.2020 15:40
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3