Gefahrgut-Foren.de
Aktuell wird diskutiert | Aktuelle Beiträge | Unbeantwortete Beiträge heute | seit gestern | diese Woche
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Multis ADR, ADN und RID M.A.T. 18.06.2024 10:03
Grüß Gott miteinander!
Die ADR-M 356 wurde am 6. Juni auch von Luxembourg gezeichnet und ist damit in D, F, San Marino und L anwendbar. Sie betrifft Beförderung von Abfällen mit freiem Asbest unter UN 2212 und 2590.
Gruß
M.A.T.
2 588 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Interpretation der SV 301 Gerald 17.06.2024 18:25
Hallo Claudi,
Antwort auf
Bezieht sich das auf die Gesamtmenge je Maschine oder je enthaltener "Portion" Gefahrgut?


Die Menge betrifft das gefährliche Gut in dem Gegenstand, wenn wie in Deinem Beispiel mehre Gegenstände enthalten sind, bezieht sich die Menge nach Kapitel 3.2 Tabelle A Spalte 7a also auf den einzelnen Gegenstand, also jede Gasdruckfeder für sich.

So lese ich das, da sich das gefährliche Gut in der Gasdruckfeder befindet, welche wiederum in der Maschine ist.
1 89 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Klassifizierung Klasse 8 Claudi 17.06.2024 14:09
Ursprünglich geschrieben von: M.A.T.
Hallo,
mal umgekehrt gefragt: hat jemand eine gegenüber Kontrollorganen (oder Checkern) anhand der Begleitpapiere einfach belegbare Argumentation, warum es nicht GG Kl. 8 (evtl. mit Baumfisch) sein sollte?
Wenn nicht, dann ist was Kollege MarcelHH vorschlägt m.E. die sinnvolle pragmatische Lösung.
Gestis hat 11,5 als pH, was zB zu UN 3263 paßte.
Gruß
M.A.T.


Es gibt noch keinen Kläger oder Richter.
Mir ist das Produkt bei einer Begehung aufgefallen (GHS-Symbol) und es kommt mir komisch vor, dass das Produkt kein Gefahrgut sein soll - wäre es jetzt nur die Augenschädigung gewesen, wäre es mir klar aber bei H314 fange ich an, mich zu wundern.

Einen pH-Wert des Gemisches mit 5-10% des Inhaltsstoffes habe ich nicht.
14 5,841 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Produkt in falschen/ überfüllten Fässern ATHI 17.06.2024 11:12
Du kannst ja maximal 9-10 Fässer in einen Container stellen, mehr darf er nicht nicht zuladen. Da hast Du sehr viel Raum aufzufüllen. Ich würde hier tatsächlich mal mit der zuständigen Behörde sprechen, ob ausnahmsweise ein Transport im Stückgut möglich wäre. Die Gefahr, dass etwas ausläuft und die Umwelt gefährdet, sehe ich in einem Fass, dass für Flüssigkeiten zugelassen ist, aber mit einem Feststoff befüllt ist, als eher gering an. Vllt sieht die Behörde das auch so. :-)
10 553 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Lack - Kein GG der Kl.3 gem ADR 2.2.3.1.5.1 Claudi 16.06.2024 08:32
Wo ist denn eigentlich das Problem?

Die Farbe ist sehr zähflüssig, Auslaufzeit entsprechend 2.2.3.1.5 ADR.
Der Flammpunkt ist laut SDB > 23°C.
Aussage zu Lösemitteltrennung ist drin.
Wenn Nitrocellulose drin sein sollte, würde das wohl in Abschnitt 3 SDB stehen.

Das Produkt ist nach 2.2.3.1.5 ADR freistellbar bis 450 L je Verpackung.
Unterliegt nicht den Vorschriften heißt: man muss gar nix weiter machen im Gefahrgutbereich. Keine Handwerkerfreistellung prüfen, kein LQ.

Die Freistellung ist ein Angebot des ADR, man **muss** das nicht machen.

Man kann auch als LQ verpacken und befördern oder als voll reguliertes Gefahrgut - aber warum macht man sich hier mehr Arbeit als nötig?

Antwort auf
Unser Gefahrgutbeauftragter meint, dass die Dosen als LQ verschickt werden müssen.


Diese Aussage, wenn so vom GB getroffen, ist falsch.

5 347 Beitrag komplett anzeigen
Verpackungen, Container, Tanks Springe zu neuen Beiträgen
Re: Verpackungen rekonditionieren M.A.T. 14.06.2024 12:13
Hallo,
"nebenbei" geht eindeutig nicht, dazu ist schon die Regelungsdichte zu hoch. Darum wäre hier nach Recherche gut abzuwägen, ob Sie diese Tätigkeit intern oder extern kostengünstiger machen.
EIn nicht so offensichtlicher Punkt dabei ist, daß die Gefahrgutvorschriften - auch für Umschließungen - sich regelmäßig ändern. Wenn jemand dabei nicht am Ball bleibt kann es schnell passieren, daß man überholte Vorgaben umsetzt. Was dann praktische oder rechtliche Probleme nach sich ziehen kann. Der Verwaltungsaufwand für die sog. QS ist auch nicht zu unterschätzen.
Persönlich argumentiere ich gerne, komplexe aber seltene Tätigkeiten eher von spezialisierten Firmen extern erledigen zu lassen, häufige Routinearbeiten dagegen selbst zu erledigen.
Viel Erfolg
M.A.T.
3 159 Beitrag komplett anzeigen
Unfälle, Feuerwehr, Brandschutz Springe zu neuen Beiträgen
Tkw-Zugmaschinenbrand auf Autobahn M.A.T. 14.06.2024 08:44
Glücklicherweise geriet die Ladung nicht in Brand: hier.
M.A.T.
4 4,058 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: ADR 3480 in Fahrzeug M.A.T. 13.06.2024 09:00
Ursprünglich geschrieben von: WeissB
... nach weiterer Rücksprache mit GF des Lieferanten hat dieser es nun auch eingestanden.


Sehr erfreulich, meinen Glückwunsch zu Ihrem Erfolg.
Erfolgreiches Schaffen Ihnen!
M.A.T.
8 353 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Tremcard für Südafrika mawada 12.06.2024 12:59
Vielen Dank. Das hilft mir schon mal weiter.
2 187 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Fertigprodukte Kosmetik Gefahrgut? Claudi 11.06.2024 09:56
Zinkoxid ist umweltgefährdend, zweifellos.

Aber da bleiben die Freistellungen bis 5 kg, die sich ja auch auf die Innenverpackung einer zusammengesetzten Verpackung beziehen können. Im Endverbraucherbereich haben wir ja eher keine Creme-Eimer > 5 kg ;-) - die passen so schlecht ins Badezimmerschränkchen.
9 321 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: ADR 2025 Gerald 10.06.2024 14:50
Hallo,
dass wird die Entsorger wahrscheinlich freuen, denn es gibt einen Antrag des Europäischen Industriegase-Verbands im Bezug der DOT-Druckgefäße zur Entsorgung. Vorgeschlagen wurde einen neuen Absatz 1.1.4.7.3 im ADR 2025 aufzunehmen.
43 13,330 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN1219 - 5 Ltr. Kanister - LQ M.A.T. 09.06.2024 15:42
Ihre Schulungserfahrung kommt immer wieder durch, Gerald. Schön.
Frohes Schaffen noch, das Wahllokal ruft.
M.A.T.
9 913 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Datenbank Tab. 3.2 M.A.T. 07.06.2024 18:00
Schön zumindest ab Kl.2.
M.A.T.
7 6,312 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN3358- PP32 - Verständnisfrage Ober_Aufpasser 07.06.2024 06:51
Den eingeschobenen Satz für die Gegenstände habe ich irgendwie übersehen.

Besten Dank für die Erkenntnis.
2 264 Beitrag komplett anzeigen
Seeverkehr - IMDG-Code Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN1577/UN3441 - Flüssig/Fest? Ober_Aufpasser 06.06.2024 14:35
VIelen Dank für Ihre Bermerkungen und Hinweise.
2 292 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Komplettauflistung ADR PUNKTE Gerald 05.06.2024 15:03
Hallo DJSMP,
Antwort auf
Aber dann habe ich mich wohl getäuscht. :-)


Nun, dass ist ja kein Problem. Ist mir auch schon passiert. Ich hatte mir mal vor Jahren, zu bestimmten gesetzlichen Bestimmungen vom Bundesanzeiger die entsprechenden Dokumente geladen, damit man die Entwicklung dieser Dokumente nachverfolgen kann.

In der Verordnung über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße vom 23. August 1979 (BGBl. Teil 1 vom 31.08.1979 Nr. 55, Seite 1509) wurde der §12 Einführung der Schulung für Tankwagenfahrer aufgenommen, und damit waren diese Fahrzeugführer, welche darunter gefallen sind, die Ersten welchen einen Lehrgang und nach 5 Jahren eine Fortbildungsschulung besuchen mussten.

Die Chronik der GGVSEB steht hier, weil sie da besser hin passt.
10 834 Beitrag komplett anzeigen
Gefahrgut-Familie Springe zu neuen Beiträgen
Re: Chroniken Gerald 05.06.2024 14:55
Hallo Gefahrgutgemeinde,
im Anhang findet Ihr eine Datei, zu dem Theam "Von der Verordnung über den Schutz vor Schäden durch die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße vom 23. Juli 1970 bis Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt 18. August 2023 (Auszug)".

Mit der "Verordnung über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße vom 23. August 1979" wurde der §12 Besondere Verantwortung an die Fahrzeugführer aufgenommen, damit mussten die betroffenden Fahrzeugführe eine Schulung mit Prüfung durch die IHK und nach 5 Jahren einen Fortbildungslehrgang besuchen, Sie waren damit die ersten Fahrzeugfüher, welche einen Lehrgang besuchen mussten. Diese Änderung wurde nach den schweren Tankunfall in Los Alfaques in Spanien aufgenommen.
1 2,193 Beitrag komplett anzeigen
Abfälle Springe zu neuen Beiträgen
Re: Klärschlamm - Gefahrgut? RSchmelz 05.06.2024 13:18
Hallo Claudi

Danke, ja diese Präsentation hatte ich auch im Web gefunden.
Unabhängig davon agieren wir bei allen Arten von Proben genau so wie dort beschrieben. :-)

Grüße
6 8,047 Beitrag komplett anzeigen
Abfälle Springe zu neuen Beiträgen
Re: Klassifizierung flüssiger Klärschlamm (UN 3373?) M.A.T. 05.06.2024 12:54
Siehe die Antworten auf Ihre Frage hier.
M.A.T.
1 210 Beitrag komplett anzeigen
Seeverkehr - IMDG-Code Springe zu neuen Beiträgen
Re: Formular IMO Erklärung M.A.T. 05.06.2024 08:42
Hallo, DJSMP und exag,
bin ebenfalls sehr interessiert, gemeinsam mal im Norden über die Herausforderungen in der Praxis kollegial zu diskutieren. Wird bestimmt interessant.
Alles in Ordnung für mich, schön daß wir uns so einigen können.
Beste Grüße
M.A.T.
13 1,758 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
BALM Kontrollstatistik Gerald 03.06.2024 12:58
Hallo,
im Anhang findet Ihre eine PDF-Datei im Vergleich 2022 zu 2023 der Kontrollen durch die BALM im Bezug Gefahrgutrecht, die Gesamtzahl der Kontrollen ist leicht gestiegen!

Die meisten Verstöße gabe es, wie schon in den Jahren davor, bei

1. Beförderungspapiere/Schriftliche Weisung 587
2. Ausrüstung 573
3. Kennzeichnung und Bezettelung 505.

Es wurden 223 Verwarnungen ausgesprochen und 2323 Kontrollberichte erstellt!

Nachzulesen unter Ergebnisse der Kontrollen im Gefahrgutrecht 2023
1 680 Beitrag komplett anzeigen
Seeverkehr - IMDG-Code Springe zu neuen Beiträgen
Re: Versand UN 3171 Batteriebetriebenes Fahrzeug M.A.T. 31.05.2024 13:55
Hallo, zusätzlich für USA noch, daß ggf. Vorschriften der Gliedstaaten zu beachten sind. Falls nicht zweifellos alle anwendbaren US-Vorgaben eingehalten werden können oder auch nur klar sind ist es empfehlenswert, einen dortigen GG-Fachmann beizuziehen; den einen oder anderen Fachmann gibt es auch hier im Forum.
Auch die Auslegung 02-0057 sollte berücksichtigt werden, falls zutreffend.

Was den Umgang mit 49 CFR angeht: der Einstieg ist, wie auch beim ADR, am leichtesten über die (alphabetische) Gefahrgutliste. Anwendbare SV oder Erleichterungen sind über die Spalten dort sofort erkennbar und dann wie in den Spaltenköpfen angedeutet nachschlagbar.
Gutes Gelingen.
M.A.T.
2 332 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Tunnelbeschränkungscode DJSMP 31.05.2024 07:59
Ursprünglich geschrieben von: Wolfgang
Hallo Gefahrgutgemeinde,

natürlich muss der in den Vorschriften angegebene Tunnelcode verwendet werden. Das ist doch klar. Leider kenne ich die Umstände dieses Falls nicht, da ich nicht dabei war. Und auf Angaben von Anderen - welche eventuell noch nicht mal selbst Beteiligte am Vorgang waren - verlasse ich mich auch nicht.
Jedoch denke ich, dass ein Forum auch gerade dazu da ist, mögliche Konstellationen zum Thema Gefahrguttransport zu diskutieren. Das wäre hier, ob ein "verschärft" im Beförderungspapier angegebener Tunnelcode zu einer Transportuntersagung führen sollte. Und da bin ich der gleichen Meinung, wie Claudi. Denn Schutzziel der Vorschriften ist die sichere Beförderung des Gefahrgutes. Wieso wäre denn dieses Schutzziel in einem solch dargelegten Fall gefährdet?
Eine Möglichkeit, den rechtskonformen Zustand wieder herzustellen, wäre z. B. dafür zu sorgen, dass der betreffende Passus im Beförderungspapier geändert wird, wenn jemand der Meinung ist, dass durch den - meiner Meinung nicht sicherheitsrelevanten Verstoß - die sicher Beförderung des Gefahrgutes bei einer Weiterfahrt gefährdet wäre. Und grundsätzlich ist bei allen eingeleiteten Maßnahmen der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu wahren. Das ist nicht ein Kann, sondern ein Muß!
Und Gerald, sorry, aber was Kontrollierende am Tag erlebt haben oder wie der Fahrzeugführer reagiert, kann und darf nicht als Grundlage in behördliche Maßnahmen einfließen.

Freundliche Grüße


Wolfgang



Hallo Wolfgang,

auch alles richtig was du sagst. In der Sache sind wir uns ja einig. Die Verhältnismäßigkeit war n eben nicht gegeben.

Zu den Angaben an sich: Ich bin Gefahrgutbeauftragter des Absenders, der für die Erstellung des Beförderungspapiers mit falschem Tunnelcode verantwortlich war. Die Angaben kommen also aus erster Hand. Wenn es nicht gegen Datenschutz verstoßen würde, könnte ich auch den Anhörungsbogen der Polizeiinspektion zur Verfügung stellen. :-)
9 1,060 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Verantwortlichkeiten TDamm 31.05.2024 04:27
Hallo Dodo,

so eine Zeugenaussage, die er auch noch schriftlich bestätigen kann, hätte ich gern mal vor Gericht...

Wir müssen allerdings zwischen dem Fahrer und dem Verlader unterscheiden. Wenn bei der Kontrolle die Ladung nicht gesichert ist, bekommt der Fahrer und in der Regel auch der Verlader eine Anzeige. Die Verladerpflicht hat das Unternehmen zu erfüllen Damit kommt § 9 OwiG ins Spiel. Der Unternehmer kann seine Pflicht ja delegieren.
Die Bußgeldbehörde versucht jetzt den Verantwortlichen zu ermitteln. Dabei weisen die Unternehmer meist auf die unteren Mitarbeiter und erklären diese als Verantwortliche für den Verstoß. Der (vermeintliche) Betroffene wird nun angehört. Da kommt es darauf an, was er dazu sagt.

Natürlich ist mir auch klar, dass der Mitarbeiter zwischen seinem Arbeitsplatz und seiner „waren“ Aussage abwägen wird. Aber die Behörden können nun mal nur auf Grund von glaubhaften Aussagen entscheiden.
5 428 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN 2794 als LQ Wolfgang 29.05.2024 04:51
Hallo Gefahrgutgemeinde,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Und ja, ich habe tatsächlich gesehen, dass so eine Batterie unter LQ verpackt war. Und natürlich wäre die Anwendung von SV 598 in Betracht zu ziehen.

Freundliche Grüße


Wolfgang
4 500 Beitrag komplett anzeigen
Seite 1 von 2 1 2
Kostenloser Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Multis ADR, ADN und RID
von M.A.T. - 18.06.2024 12:03
Interpretation der SV 301
von Gerald - 17.06.2024 20:25
Klassifizierung Klasse 8
von Claudi - 17.06.2024 16:09
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Foren-Regeln | Impressum | Datenschutz | Newsletter | Datenschutz-Einstellungen
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3