Gefahrgut-Foren.de
 
Aktive Themen | Aktive Beiträge | Unbeantwortete Beiträge heute | seit gestern | diese Woche
Landverkehr - ADR, RID und ADN
19.06.2019 18:43
Hallo,
ich wollte den Beitrag nicht unter den letzten Beitrag - Gefahrgut in China, jedoch nicht in der EU - schreiben, da es hier mehr um den IMDG-Code geht.

Aber in China ist das ADR 2017 seit dem 01.12.2018 als nationales Recht eingeführt.
Siehe 35. Beratung des Arbeitskreises Gefahrgutbeförderung

Es besteht auch die Möglichkeit, dass China ein ADR-Staat wird, aber da gibt es noch eine kleine Hürde, welche erst noch beseitigt werden müsste. Und zwar ist das Wort „europäisch“ im Titel ist zuzeit noch das Problem, obwohl es Bestrebungen gibt, dies zu ändern, damit noch mehr Staaten dem ADR beitreten könnten.

Das wird auf jeden Fall noch sehr interessant!!!! Vor allen Dingen, wenn es bei den Tagungen dann um Abstimmungen bzw. Änderungen im ADR geht.
0 16 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
19.06.2019 17:45
Hallo,

was an Gefahrgut mitgenommen werden darf als Passagier oder Besatzungsmitglied wird in der Tabelle 2.3.A festgelegt. Alles was Gefahrgut ist, aber dort nicht angeführt wird, darf auch nicht mitgenommen werden.
Was Alkohol betrifft treffen sich da 2 Vorschriften. Einerseits die Gefahrgutvorschriften die sagen, das alkoholische Getränke die nicht mehr als 70 Vol% haben dürfen in Gefäßen bis zu 5L im Handgepäck und im aufgegeben Gepäck mitgenommen werden. Natürlich überschneidet sich das mit den Sicherheitsvorschriften, die im Handgepäck Flüssigkeiten limitieren. Aber nach dem Securitycheck kann man sich ja im Duty Free wieder mit Alkohol eindecken. Das ginge ja auch nicht, wenn Alkohol generell im Flugzeug verboten wäre.
Solche Ausnahmen fürs Gepäck gibt es auch für unter druck befindliche Gegenstände (zB Deospray), alkoholische Kosmetika (zB Parfum), Handy, Laptop usw. Das ist ja alles Gefahrgut und darf nur aufgrund Tabelle 2.3.A mitgenommen werden.
Wäre sicher lustig, wenn man den Passagieren Lithiumbatterien verbieten würde grin

Sg
Nico
2 32 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
19.06.2019 08:25
Hallo, mawada,
ich wäre hier vorsichtig, was die Einstufung nach GHS/CLP angeht, und habe darum nach dem Stoff gefragt. Selbst wenn unter CLP (REACH hat hier keinen Einfluß) die Umweltgefährdung nicht mehr explizit genannt wäre müßte die Prüfung m.E. dennoch durchgeführt werden (CLP = Mindesteinstufung). Einzig, falls die Umweltgefährdung ausdrücklich nicht mehr vorliegt wäre eine Entzettelung etc. m.E. problemlos. Genau dazu aber wäre ich bei dem Herkunftsland vorsichtig, denn anekdotisch wird dort eher zuwenig als zuviel bezettelt, zumindest beim Export.
Die Stoffbenennung wäre unverändert hilfreich für die Klärung.
Gruß
M.A.T.
5 164 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
18.06.2019 15:04
Servus Gefahrgutkollegen,

hier sind verschiedene machbare Lösungsmöglichkeiten aufgeführt worden. Ich hätte noch eine ungewöhnliche dazu. Für UN 1987 gilt P001. Es wäre durchaus möglich eine zusammengesetzte Verpackung zu bilden. Die Innenverpackung stellen die genannten Kanister dar. Für Innenverpackungen trifft 4.1.1.15 ADR nicht zu. Die Außenverpackung muss dann UN-geprüft sein und für Innenverpackungen zugelassen sein. Evtl. eine geeignete Kiste mit einem großen Fassungsvermögen. Dann wären die 25 Kanister durchaus regelkonform zu verlagern. Solche Kisten sind bei Abfalldienstleistern möglicherweise problemlos zu mieten.

Gruß aus Ulm
Alfred Winklhofer
6 345 mehr lesen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR
17.06.2019 19:20
Hallo Hazardous,

Du darfst für jedes in dem Versandstück verpackten Gerät/en die für den Betrieb erforderlichen Batterien PLUS je Gerät zwei Batteriesätze verpacken.
Weitere Begrenzungen bezüglich der Anzahl der verpackten Batterien je Versandstück gibt es nicht
Es sind hier nur die Mengenbegrenzungen von max. 5 kg für PAX ok und max. 35 kg auf CAO (bezogen auf das maximmal erlaubte Gewicht der verpackten Batterien) je Versandstück, nicht je Umverpackung, einzuhalten.

Gruß
Markus
2 63 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
17.06.2019 19:16
Hallo Grady,

in Österreich würde ich mich direkt an die Austro Control wenden. Habe dir diesbezüglich auch eine PN geschrieben.
Lg
Nicole
6 168 mehr lesen
Seeverkehr - IMDG-Code
17.06.2019 18:17
Hallo Claudi,

die Briten haben was: "Guidance on the transport of dangerous goods as defined by the International Maritime Dangerous Goods (IMDG) Code when carried in a private vehicle not in commercial use or by a foot passenger on a Ro-Ro ship", aber wie der Name schon sagt, nur für Privatpersonen und nicht gültig für Handwerker. Kommt ggf. irgendwann in's MoU, mal sehen.

Gruß
Volker
8 970 mehr lesen
Gefahrgut-Familie
17.06.2019 18:13
Wie soll man sonst kontrollieren, ob bei der Neutralisation nicht etwa eine gefährliche Erwärmung auftritt?
Eigentlich unfassbar sowas.

cK
2 425 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
17.06.2019 13:53
Der CMR Frachtbrief ist auch formlos oder ?
wenn ich also die Anforderungen aus dem CMR art 6 und den vorgeschriebenen Daten aus dem ADR
in einem Formular kreiere müsste ich doch ein rechtskonformes Beförderungsdokument erhalten.
der 4 fache Durchschlag ist richtig ?

gruß
5 193 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
17.06.2019 11:26
Hallo Kollegen,

weiß jemand wo ich Schulungsunterlagen in französischer Sprache bestellen kann?

Danke vorab für die Hilfe
0 46 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
17.06.2019 05:34
Hallo DJSMP, M.A.T., _ck_,

nochmals vielen Dank für die hilfreichen Beiträge.

Gruß Wolfgang
9 680 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
14.06.2019 08:25
Hallo WBOA2,
du kannst getrost einen LKW mit Anhänger einsetzen. Es handelt sich dann dabei um eine Beförderungseinheit.
Bei deiner Erinnerung an den Basiskurs vermischst du etwas. Eine Beförderungseinheit darf aus maximal 2 Fahrzeugen bestehen. Dies ist die Aussage des ADR. Deshalb darf an einen Sattelzug nicht noch ein weiterer Anhänger dran, da du schon Zugmaschine und Auflieger hast. Solo-LKW mit zusätzlichem Anhänger ist ebenfalls eine Beförderungseinheit, die aus 2 Fahrzeugen besteht.
1 99 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
13.06.2019 14:04
Hi.

Ich bin ''nur'' als Berater tätig.

Die GGVSEB usw. kenn ich. laugh

Gruß Obelix
15 471 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
13.06.2019 12:37
Dankeschön. Das hilft weiter.
10 2,904 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
13.06.2019 11:03
Hallo Nicole,

die Austro Control scheint ja genauso wie das LBA Kraft ihrer Wassersuppe zu agieren.

Im IATA-Buch finde ich
"7.1.5.5.2
(c) eine Telefonnummer für weitere Auskünfte."
und in Abbildung 7.1C
"**Platz für Telefonnummer für weitere Auskünfte"

Da steht nichts zur Erreichbarkeit. Meine Kunde gewährleisten die Erreichbarkeit während ihrer Geschäftszeiten (i.d.R. 8.00 - 16:30 oder 17:00 Uhr). Wenn der Amerikaner um 0:00 Uhr unserer Zeit diese Nummer anruft, hat er schlichtweg Pech gehabt. Es wäre mir auch neu, dass es eine Interpretation des DOT dazu gäbe.

Die Interpretation der Austro Control ist in meinen Augen an den Haaren herbei gezogen.
15 958 mehr lesen
Ladungssicherung
12.06.2019 14:57
Wir haben mit diesem System gute Erfahrungen gemacht:
Sicherungssystem

Es setzen einige unserer Kunden ein und wir hören positives Feedback. Das wird größenspezifisch angepasst und geht sowohl auf dem 40Tonner als auch auf der kleinen Pritsche des Bauunternehmens.

Problem: Das Fahrzeug muss der Firma gehören. Im Sammelgut oder Begegnungsverkehr nicht einsetzbar. Das kostet auch paar Euro und käme nie wieder zurück.
5 944 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
12.06.2019 13:45
Ich hatte auch die Tendenz hierzu - habe ja selbst den Lehrgang des GB Anfang 2017 gemacht, aber seit dem mit dem Thema so gar nichts mehr am Hut gehabt.

Wir nehmen jährlich bedeutend mehr als 50to Gefahrgut an und verarbeiten das weiter. Das Endprodukt ist zwar ausschließlich LQ, hilft aber in diesem Fall nicht weiter.

Gut Gut, dann schau ich mal wer bei uns der benannte GB ist crazy blush
4 217 mehr lesen
Unfälle, Feuerwehr, Brandschutz
12.06.2019 08:26
Hallo,
wieder mal ein Beispiel für feuerwehrtechnischen Erfindungsreichtum bei Liba-Brand in Dortmund. Wohl dem, der neben E-Auto eine Absetzmulde mit viel Wasser drin hat.
M.A.T.
7 2,788 mehr lesen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR
11.06.2019 12:51
Ursprünglich geschrieben von: DJSMP
Wisst ihr, was ich meinen Schulungsteilnehmern beibringe? Länderbezeichnungen so schreiben wie im Appendix D der englischen Ausgabe der IATA-DGR (Behörden). Das geht immer durch und heisst:
- UNITED STATES OF AMERICA
- PEOPLE'S REPUBLIC OF CHINA
- UNITED ARAB EMIRATES
- usw.

Die Erfahrung von 15 Jahren sagt mir: USA, CHINA, usw. gehen in der Regel durch, bis man auf einen Idiotenchecker trifft. Und diese Argumentation zu führen grenzt an Selbstverstümmelung. Die Sendungen meiner Kunden, die beratungsresistenter Weise "USA" angeben, sind bisher auch alle angekommen und mir ist auch keine negative Reaktion eines Dorf-Sherrifs in den USA bekannt.

Über eine offizielle Interpretation der PHMSA würde ich mich sehr freuen. Da kommen ja bekanntlich hin und wieder abendteuerliche Dinge raus.


Wir machen es so seit 4 Jahren. Seitdem keine einzige Ablehnung mehr wegen Namen.
10 1,211 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
10.06.2019 11:09
Springe zu neuen Beiträgen Brexit [von M.A.T.]
Guten Tag,
da mit dem allfälligen Brexit britisches Recht wahrscheinlich unabhängig von den EU-Richtlinien fortgeschrieben wird verlinke ich hier auf einige Seiten, auf denen sowohl für den Gefahrstoffbereich als auch für den Gefahrgutbereich Erläuterungen gegeben werden. Auch zum Thema Sicherung, das in GB naturgemäß eine weit höhere Priorität als in D genießt, gibt es umfangreiche und praxisnahe amtliche Informationen.
Insbesondere zum Verhalten von Fahrern bei Kontrollen sind hier wesentlich andere Mechanismen als in D üblich. Beispielhaft dafür die Sicherungshinweise für Fahrer (wer es braucht, kann bei mir eine dt. Fassung davon anfordern). Ferner sind besonders die Bestimmungen 7 und 8 des CDG einschlägig.
Zu den nur im Vereinigten Königreich geltenden Ausnahmen (exeption notices) - analog zu unserer GGAV - gibt es diese Übersicht.
Frohes Schaffen
M.A.T.
0 109 mehr lesen
49 CFR, USA-Versand
10.06.2019 10:04
Guten Tag zusammen,
Die US-Gefahrgutbehörde hat zu den Bestimmungen, wie Verpackungen für gekühlte Kategorie A-Proben zu konditionieren sind, die Temperaturaspekte ausgeleuchtet. Die Nummer ist 19-0012.
M.A.T.
27 11,261 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
07.06.2019 11:30
Servus Gefahrgutkolleginnen und -kollegen,

ich glaube nicht, dass wir hier über gerichtsfest oder nicht diskutieren müssen. Bei dem zu befördernden Gefahrgut hat es sich um einen Stoff gehandelt, der sowohl in Tanks als auch in loser Schüttung befördert werden darf. Wenn es um die benötigte ADR-Schulungsbescheinigung geht, ist dazu 8.2.1.3 ADR wohl eindeutig. Haben wir einen festverbundenen Tank braucht der Fahrzeugführer auch den Aufbaukurs Tank. Die entsprechende ADR-Zulassungsbescheinigung lag dazu vor und so verwundert es nicht, dass dies gefordert wurde. Da wäre es wohl einfacher gewesen, der Fahrzeugführer hätte die ADR-Zulassungsbescheinigung gar nicht vorgelegt, dann wäre dies eh nicht aufgefallen. Der Stoff durfte ja auch in loser Schüttung nach einer VC-Vorschrift inkl. ggf. einer AP-Vorschrift befördert werden.

Gruß aus Augsburg
Alfred Winklhofer
7 906 mehr lesen
Gefahrstoffe, GHS, REACH, Lagerung
07.06.2019 11:25
Danke für eure Rückmeldungen. Das bestätigt auch meinen Denkansatz.
Es handelt sich um LGK 5.1B.

Allerdings ist durch 7.1 (9) ja eine Abweichung durch Gefährdungsbeurteilung möglich.

Dann müsste das nur noch mit geändertem Brandschutzkonzept von der Behörde abgenommen werden. Bei Mengen von unter 50kg in Kleinstgebinden (1-75ml) bei chaotischer Lagerung sollte die Gefährdungserhöhung ja überschaubar bleiben.
3 372 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
07.06.2019 11:15
Servus Alpha305,

dann tendiere ich doch stark zu Unterabschnitt 1.1.3.2 f) ADR. Hier gibt es keine besondere Grenze für den Druck.
Gruß aus Augsburg
Alfred Winklhofer
3 461 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
06.06.2019 07:27
Ich habe noch eine Information vom letzten Schwan-Vortrag dazu:

In den Vorschriften 2021 soll die UN 3363 (bisher nur Maschinen und Geräte) noch eine neue zusätzliche Benennung Gegenstände, die gefährliche Güter enthalten bekommen.

Ich sehe das so:

LQ Mengen eingehalten: UN 3363
Egal ob Maschine, Gegenstand oder Gerät
auf allen Verkehrsträgern möglich
im ADR spätestens ab 2023 Gefahrgut

LQ Mengen überschritten oder Inhalte nicht als LQ möglich: Die neuen UN-Nummern
Luftverkehr verboten
6 1,527 mehr lesen
Seite 1 von 2 1 2
Suche

Aktuell wird diskutiert
Gefahrgut in China nach ADR
von Gerald. 19.06.2019 20:43
Flughafen
von Nico. 19.06.2019 19:45
Gefahrgut in China, jedoch nicht in der EU
von M.A.T.. 19.06.2019 10:25
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2