Gefahrgut-Foren.de
 
Aktive Themen | Aktive Beiträge | Unbeantwortete Beiträge heute | seit gestern | diese Woche
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR Springe zu neuen Beiträgen
Re: Verschiebung von Gefahrgut-Wiederholungsschulungen Nico 28.03.2020 12:48
Ursprünglich geschrieben von: Floridacargocat
In den USA hat DOT/PHMSA am 25.3.2020 mit einer Veroeffentlichung reagiert (siehe Anhang), der eine Verlaengerung von z.Zt. bis zu 90 Tagen zulaesst.
Ein extra Vermerk wird nicht definitv erwaehnt (koennte intern aber zur Klarstellung wirken).
Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass das klassische Training nicht die einzige zugelassene Methode ist, sondern dass auch auf Internet-basierenden Methoden zurueckgegriffen werden kann.


also mir würde auf Anfrage mitgeteilt, dass aufgrund der aktuellen Gesetzeslage keine Alternative Trainingsmethoden, solange diese nicht bereits genehmigt sind, angewandt werden dürfen. Es gibt soweit ich weis 1 Anbieter der online Training zugelassen ist. Ich wollte eigentlich per Skype Schulen, aber das ist wie gesagt nicht zulässig. Man hat mir gesagt, dass diese Trainingsmethoden eventuell mit Cbta zulässig wird.
9 196 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Multilateralen Sondervereinbarung M324 M.A.T. 28.03.2020 11:15
Guten Morgen,
von D wurde die M327 am 27.3 vorgeschlagen und noch am gleichen Tag von N gezeichnet. Damit ist sie anwendbar (auf das VkBl. wird wohl niemand warten). Sie verlängert den Prüfzeitpunkt für oT und UN-MEGC, der zwischen 1.3.20 und 1.8.20 liegt, bis zum 31.8.20. Prüfungen müssen dann vor dem 1.9.20 durchgeführt sein!
Außerdem neu die M326 von den Kollegen auf der anderen Rheinseite zur Prüfung von Gefäßen für Klasse 2 - derzeit noch ohne Gegenzeichnung.
Gruß
M.A.T.
24 660 Beitrag komplett anzeigen
Verpackungen, Container, Tanks Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN-Gebindezulassung M.A.T. 28.03.2020 11:04
Hallo, zusammen,
schauen Sie doch mal bei den PHMSA-Interpretations, ob es eine passende dazu gibt. Die Suche nach § 121.23(a) selbst hat bei mir allerdings keine ergeben.
Gruß
M.A.T.
5 99 Beitrag komplett anzeigen
49 CFR, USA-Versand Springe zu neuen Beiträgen
Re: Interpretationen März 2020 M.A.T. 28.03.2020 10:56
Guten Tag zusammen,
die PHMSA hat mit Nr. 19-0125 die Auffassung bestätigt, daß ein Tank dann "nicht mehr in Betrieb" (out of service) sein kann, wenn er den Prüfanforderungen in 180.407(b)(3) nicht mehr genügt.

Bemerkung am Rande: Fahrer werden derzeit gesucht, melden sogar die Gazetten. Wie das wohl kommt.

Gruß und Gesundheit!
M:A.T.
41 20,054 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Anderes unbekanntes Zeichen Gerald 27.03.2020 16:09
Hallo Claudi,
bei den Eintrag AK 406 bzw. 501 handelt es sich um Angabe der so genannten Notfallkarte, die nach der Anlage 2 zum SMGS, nach den Gefahrgutvorschriften für einige Länder Osteuropas und Asiens, vorgeschrieben sind. Bei dieser Angabe hat mir aber jemand geholfen, man muss ja nicht alles wissen, wenn weiß, wer sowas wissen könnte.

Im RID steht unter Unterabschnitt 1.1.4.6: "Wenn einer Beförderung gemäß RID eine Beförderung gemäß Anlage 2 zum SMGS folgt, müssen für diesen Teil der Beförde­rung die Vorschriften der Anlage 2 zum SMGS angewendet werden...."

SMGS ist das Soglashenije Meshdunarodnom Grusowom Soobstschenii osteuropäisches und asiatisches Eisenbahnverkehrsabkommen, weitere Informationen findest Du hier.

In dem Dokument Unterschied zwischen Anlage 2 SMGS und RID findest Du auf,

Seite 33 Abschnitt 5.3.7 Anbringen der Notfallkartennummer und

auf Seite 40 Unterabschnitt 5.4.3.11 steht in der zweiten Spalte der Unterabschnitt 5.4.3.12 Notfallkarten können im Dokument...gefunden werden.

In der Spalte 21a, ….der Tabelle A der Anlage 2 zum SMGS stehen codierte Vorschriften betreffend die Notfallnummer, …. Leider habe ich das Dokument nicht gefunden.

406, Abdeckung 3 / 1-1-3-1, Selbstentzündung, giftig, Den Bügel nicht absenken, wobei ich mir da nicht so sicher bin, habe es aus einen Beförderungspapier in Polnisch mit Google übersetzt.

Ich hoffe, dass hilft Dir erst einmal weiter.

27 52,913 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Prüfstempel Udo Freitag 27.03.2020 12:55
Hallo,

Stellen und Personen nach §14 Absatz 4 GGVSEB dürfen neue Zulassungsbescheinigungen ausstellen. Die Zulassungsbescheinigung wird dann rechts im Feld 12 durch die enstprechende Prüfstelle/Person gestempelt. Nun meine Frage. Kann ich anhand des Stempels (Form, Größe, Buchstaben oder Zahlen) erkennen, ob es sich beim dem Prüfer um eine Stelle bzw. Person nach §14 Absatz 4 GGVSEB handelt.

Mit Dank im Voraus.

Wünsche allen ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

Gruß

Udo
0 35 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Arbeitsmaschine hinter UN 3257 Puck40 26.03.2020 09:50
Hallo Gerald,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Wie ich bereits vermutet habe, ist es nicht eindeutig zu klären mit diesen Angaben. Ich werde mir die einzelnen UN-Nr. ansehen. Vielleicht ist dort die Lösung bereits enthalten.

Viele Grüße

Puck40
4 139 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Multilaterale Vereinbarung M 325 Gerald 25.03.2020 19:40
Hallo DJSMP,
Antwort auf
wenn unter der Überschrift M324 auch über die M325 diskutiert wird.


Ja, ich merke schon, dass ich das Thema besser unter Intermodal, Gefahrgutbeauftragte hätte beginnen sollen. Nun man lernt eben nie aus.

@Nicole

Eure zuständige Behörde hat vieleicht etwas läger gebraucht, aber es besser gemacht. Alle Verkehrsträger in einem Erlass. Warum bekommen wir das in Deutschland nicht hin ? Ja, ich weis die Zuständigkeiten. Aber ab und zu sollten die Behörden mal über Ihren Schatten springen, im Interesse für die Anwender.
3 99 Beitrag komplett anzeigen
Veranstaltungen Springe zu neuen Beiträgen
Re: Empfehlungen für "gute" Schulungen DJSMP 25.03.2020 18:10
Ursprünglich geschrieben von: Phi_l

Vielleicht lohnt sich auch der Aufwand, seine Folien generell in beiden Formaten parat zu haben?
LG Phil


Habt ihr wirlich Probleme mit dem Format? Da habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken drüber gemacht. Die Folien in beiden Formaten vorzuhalten ist doch ein Aufwand, an dem man kaputt geht. eek
11 1,141 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Unterweisung nach ADR 1.3 DJSMP 24.03.2020 19:12
Ursprünglich geschrieben von: Kelly1991
Hi,

könntet ihr mir vielleicht die Online-Anbieter zukommen lassen, die Online Schulungen (egal ob via Video Konferenz oder als Webinar) anbieten?
Die spezifische Einschulung nach Produkten erfolgt bei uns im Haus, aber eine Allgemeine 1.3 Schulung wäre wirklich interessant als Online-Schulung durchzuführen.

danke


Hallo Kelly,

warum wilst du denn "doppelt" schulen? Um welchen Personenkreis handelt es sich denn? Und welche Gefahrgüter habt ihr? Ich halte gar nichts davon, irgendwas "allgemeines" zu schulen, was der Mitarbeiter nie wieder braucht.

Klar müssen die Schulungen eine Einführung in die Vorschriften enthalten. Aber danach sollte es wirklich aufgabenbezogen um das gehen, was der Teilnehmer auch hat. Was willst du denn da mit einer "allgemeinen 1.3 Schulung"? Viel besser wäre doch, wenn du einen Schulungsanbieter findest, der das bei euch Inhouse anbietet und euren spezifischen Teil (eure Gefahrgüter, eure Verpackungen, eure Arbeitsanweisungen,...) mit in die Schulung einbaut. Man sollte jetzt auch in Zeiten von Corona nicht irgendwas schulen, weil gerade Zeit ist. Ist zumindest meine Meinung.
7 257 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Suchen Gefahrgutbeauftragten / AT/ kurste 24.03.2020 17:41
Schönen guten Abend,

in welchem Bundesland seit Ihr beheimatet??? Vielleicht kann ich dir eine Empfehlung abgeben.

Anbei eine Liste von externen Gefahrgutbeauftragten.

https://www.wko.at/branchen/transport-verkehr/gewerbliche-externe_gg-beauftragte.pdf

Lg
1 97 Beitrag komplett anzeigen
Ladungssicherung Springe zu neuen Beiträgen
Re: Einstretchen Gefahrgutpakete DJSMP 24.03.2020 07:21
Ich rate meinen Kunden, solche Konstellationen unbedingt zu vermeiden und die Paletten als Overpacks zu kennzeichnen (Eintrag in die IMO-Erklärung kann man machen, muss man aber nicht).

Die Reederei hat das letzte Wort. Wenn denen irgend was nicht passt, fährt die Sendung (erstmal) nicht. Ganz einfach...

Man kann den IMDG-Code kätzerisch durchaus als "Richtlinie, von der die Reedereien gern mal abweichen" verkaufen. wink

Wie Claudi schon geschrieben hatte, sollte jedoch die Frage erlaubt sein, wie man im LCL Verkehr diese einzelnen Pappkisten im Vorlauf auf dem Fahrzeug gegen Verrutschen sichern möchte. Wieso werden die "lose auf Palette stehend" übergeben? Da ist keinerlei Ladungssicherung auf dem Fahrzeug möglich. Selbst wenn die Paletten später bündig stehen, können die ungesicherten Pappkisten verrutschen. Bei einer Kontrolle werden die ungesicherten Pappkisten sanktioniert (Verstoß gegen 7.5.7 ADR). Die Pappkisten müssen mit der Palette verbunden sein. Die Norm EN 12195 bechreibt eine Neigungsprüfung, die man mit der fertigen Palette einmal duurchgeführt und protokolliert haben sollte.
7 552 Beitrag komplett anzeigen
Abfälle Springe zu neuen Beiträgen
Re: GGAV 20 und 1.1.3.6 ADR gleichzeitig? DJSMP 23.03.2020 21:06
Sag ich doch... wink

Aber ich habe wiederum jemanden bei meiner Landesbehörde, der mir manchmal auf Anforderung die Inhalte dieser "streng geheimen" Protokolle weiter leitet.
12 394 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Prüfen von ADR-Bescheinigungen Gerald 19.03.2020 18:15
Hallo,
in der Gefährlichen Ladung Heft 02/2020 steht zu den ADR-Schulungsbescheinigungen auf Seite 34/35 ein interessanter Beitrag im Zusammenhang mit der letzten Tagung der WP.15 im November 2019.

Nach Aussage von den europäischen Chemieverbands Cefiic ist es für den Absender sehr schwierig zu überprüfen ob die ADR-Schulungsbescheinigung den Absatz 8.2.2.8.5 entspricht.

Im ADR 2021 wird der Absatz 8.2.2.8.6 neu gefasst und zwar: "Die Vertragsparteien müssen dem Sekretariat der ECE ein Muster jeder nationalen Bescheinigung, die in Übereinstimmung mit diesem Abschnitt zur Ausstellung vorgesehen ist, zur Verfügung stellen. Die Ver­tragsparteien müssen zusätzlich erläuternde Bemerkungen einreichen, mit denen die Überprüfung der Konformität der Bescheinigung gegenüber den zur Verfügung gestellten Muster ermöglicht wird. Das Sekretariat muss diese Informationen auf ihrer Webseite zugänglich machen. "

Der neue Wortlaut ist etwas besser, aber obwohl "müssen" gleich im ersten Satz schon immer Stand, kommen zurzeit 12 ADR-Staaten ihrer Pflicht nicht nach. Ich denke mal, da sollte in der nächsten Zeit mehr Druck gemacht werden.
15 7,292 Beitrag komplett anzeigen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte Springe zu neuen Beiträgen
Re: Schulungsbestätigungen aw_ 18.03.2020 12:55
Es gibt ja auch Tabellen an denen man sich langhangeln kann und da sind 3 Stunden ein Witz!
RSEB, Anlage 8 für ADR bzw. 1.3.1.5 IMDG
gruss..aw
4 151 Beitrag komplett anzeigen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR Springe zu neuen Beiträgen
Re: Schulungen Umfang Nico 17.03.2020 09:45
Ursprünglich geschrieben von: Marco66


Da wäre ich sehr vorsichtig. Die erlaubten Tätigkeiten der einzelnen Personenkategorien werden in der Aufzählung unterhalb der PK-Tabelle genannt. Die Kreuzchen in der Tabelle zeigen nur dass das Thema in einer Schulung behandelt werden muss, nicht, dass der Geschulte zu dieser Arbeit befugt ist.
Im Zweifelsfall würde ich einen Mitarbeiter in eine Verpackerschulung schicken oder vom Trainer die zusätzliche Befähigung als Verpacker schriftlich bestätigen lassen.


Gibt es wirklich Schulungsunternehmen die einem dann eine zusätzliche PK 2 Schulung einreden oder eine Befähigung bescheinigen? Das habe ich noch nie gehört!
Die PK 1 beinhaltet alles was jemand zum Verpacken von Gefahrgut wissen muss. Hat doch auch einen ganze anderen Zeitansatz!
Ich kann hier DJSMP nur zustimmen. Die Behörden werden hier antworten, dass jemand mit PK 1 Schulung nicht zusätzlich eine PK 2 Schulung absolvieren muss.
8 269 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: ADR 2021 Phi_l 16.03.2020 14:37
Hallo zusammen,

ein Blick in die Absage verrät:

"Die Sekretariate der UNECE und der OTIF sind sich bewusst, dass die Absage der Gemeinsamen Tagung dazu führt,
dass Korrekturen, die von verschiedenen Antragstellern für die Änderungen 2021 zum RID/ADR/ADN für notwendig
angesehen werden, von der Gemeinsamen Tagung nicht behandelt werden können. Beide Sekretariate stehen
jedoch in engem Kontakt, um gemeinsam mit den Vorsitzenden der Gemeinsamen Tagung, der WP.15, des ADN Sicherheitsausschusses
und des RID-Fachausschusses verschiedene Alternativen zur Lösung dieser Probleme zu diskutieren.
"

Bislang sucht man also noch nach Alternativen, um weitere, noch nicht beschlossene Änderungen annehmen zu können.

LG Phil
8 1,708 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: Lithium-Batterien nach SV 310 Phi_l 16.03.2020 14:28
Hallo Markus,

ich danke dir ebenfalls, ich hatte hier in Gedanken auch immer nur die Prüfungen des Handbuchs im Sinn...

LG Phil
3 153 Beitrag komplett anzeigen
Abfälle Springe zu neuen Beiträgen
Re: Alupulver klassifizierung DJSMP 13.03.2020 13:04
Die Staubexplosionsgeschichte klingt mir eher nach Arbeitssicherheit. Ich denke, dass wir in Klasse 4 schon ganz gut aufgehoben sind. Allerdings ist es von Klasse 4.1 zu Klasse 4.3 schon ein beträchtlicher Unterschied. Und Verpackungsgruppe II oder III ist ja auch noch offen. Das lässt sich nur mit einer Untersuchung von Proben heraus finden.

Bei entzündbaren Feststoffen (Metallpulver) der Klasse 4.1 sprechen wir über einen Abbrandtest in Abschnitt 33.2.1 des UN-Handbuchs Prüfungen und Kriterien. Wenn es um Stoffe geht, die bei Kontakt mit Wasser entzündbare Gase entwickeln, wird eine Prüfung nach 33.4.1 des Handbuchs vorgenommen. Nicht außer Acht lassen, sollte man die Gefahr der Selbstentzündlichkeit in Klasse 4.2. (Abschnitt 33.3.1). Empfehlensswert ist, gleich alle Unterklassen zu prüfen. Dann hat man die einzelnen Gefahren und kann anschließend Haupt und Nebengefahr bestimmen.

Bei Bedarf schickt mir der Threadersteller gern eine PN. Ich prüfe dann mal, ob wir selbst was machen oder wenigestens vermitteln können. Für Kunden aus Thüringen haben wir das sogar schon gemacht wink
2 167 Beitrag komplett anzeigen
Seeverkehr - IMDG-Code Springe zu neuen Beiträgen
Re: IMDG-Code SV 363 Jacob Madsen 13.03.2020 12:56
Ursprünglich geschrieben von: DJSMP


Ich verstehe die SV 363 weiterhin so, dass Ziffer 2 ZUSÄTZLICH Bedingungen definiert, unter denen Verbrennungsmotoren KOMPLETT vom IMDG-Code befreit werden können, nämlich bei "frei von flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen sind und keine anderen gefährlichen Güter". Wenn also diese Bedingungen (und die Bemerkung 1 erklärt diese genauer) eingehalten sind, unterliegen die Verbrennungsmotoren nicht dem IMDG-Code (sind kein Gefahrgut). Demnach muss auch Kap. 5.4 (Kennzeichnung, Plakatierung und Begleitpapier) NICHT angewendet werden.


Hallo DJSMP,

Du hast es auf den Punkt gebracht, zuvor haben wir irgendwie aneinander vorbeigeschrieben.
10 345 Beitrag komplett anzeigen
Seeverkehr - IMDG-Code Springe zu neuen Beiträgen
Re: Schulung IMDG DJSMP 13.03.2020 12:53
Wie schon geschrieben wurde: Die aufgabenbezogene Schulung nach 1.3 betrifft alle Beteiligten. Diejenigen, die das Begleitdokument erstellen und unterschreiben, müssen geschult sein. Aber auch die Mitarbeiter, die verpacken und kennzeichen, klassifizieren, etc. benötigen eine Schulung.
4 190 Beitrag komplett anzeigen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR Springe zu neuen Beiträgen
Re: Gefahrgut per Drohne DJSMP 13.03.2020 12:20
Ursprünglich geschrieben von: tiefflieger
Ursprünglich geschrieben von: VB1
...Ich arbeite in einem Klinikum und wurde gefragt, was gefahrgutrechtlich zu beachten ist, wenn man beispielsweise Biologische Stoffe, Kategorie B per Drohne in ein Labor transportieren möchte.
...

Gefahrgutrecht ist da zunächst einmal irrelevant, denn die "Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten" regelt da schon einiges bzw. verbietet dieses. Diese Verordnung ändert die Luftverkehrsordung und dort ist dann zu lesen:
"§ 21b Verbotener Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen
(1) Der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen ist verboten...
...10. zum Transport von ... gefährlichen Stoffen und Gemischen gemäß § 3 der Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen, von Biostoffen der Risikogruppen 2 bis 4 gemäß § 3 Absatz 1 der Biostoffverordnung sowie von Gegenständen, Flüssigkeiten oder gasförmigen Substanzen, die geeignet sind, bei Abwurf oder Freisetzung Panik, Furcht oder Schrecken bei Menschen hervorzurufen,
11. über und in einem seitlichen Abstand von 100 Metern von der Begrenzung von Krankenhäusern.


Auch wenn der Verordnungsgeber Gutes im Sinn hatte, wird wieder einmal deutlich, dass die Verordnung einer mit Null Plan geschrieben hat. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, weil die, die sie lesen ebenfalls Gefahrgut- und Gefahrstoffrecht nicht auseinander halten können. wink
6 387 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: CV36 - Dauerhaft anbringen möglich? DJSMP 13.03.2020 12:15
Ursprünglich geschrieben von: JSchunck
Hallo Rayman,

ich möchte in diesem Zusammenhang noch auf den Abschnitt 7-14 der RSEB verweisen, der sich mit der CV36 auseinandersetzt. Hier verweise ich vor allem auch auf 7-14.3 mit der Aussage, dass nur beim kurzfristigen Einsatz von Mietfahrzeugen auf eine ausreichende Belüftung verzichtet werden kann.
Insofern halte ich die Nutzung der CV36 sowieso für sehr gewagt.

Schöne Grüße aus Südhessen
JSchunck


Zumindest der zweite Teil der CV 36 ist gewagt. Angewendet werden muss sie ja, zumindest der erste Teil der Vorschrift. Ich empfehle meinen Schulungsteilnehmern, von der CV36 immer nur den ersten Satz zu lesen und das Wort "vorzugsweise" zu überlesen.
6 255 Beitrag komplett anzeigen
Landverkehr - ADR, RID und ADN Springe zu neuen Beiträgen
Re: UN 0509 Treibladungspulver DJSMP 11.03.2020 15:43
Ursprünglich geschrieben von: Gerald

Na, so einfach würde ich mir das nicht machen. Denn wenn man mal in die Statistik der Gefahrgutfahrerschulung für den Aufbaukurs Klasse 1 sieht, wird man für 2017 einen Rückgang von 8,5% und für 2018 einen Rückgang von 11,9% feststellen.


Das liegt aber sicher nicht daran, dass das Transportvolumen zurück geht oder weniger Gefahrgut befördert wird. Das liegt, wie schon richtig festgestellt, am Mangel deutscher Fahrzeugführer. Ich denke, dass noch die gleiche Menge befördert wird, jetzt aber durch ausländische Beförderer und Fahrzeugführer. Somit geht natürlich auch die anzahl ausgebildeter deutscher Gefahrgutfahrer zurück.

Und gerade wenn die Kommunikation schwieriger wird, der Laderaum knapp wird und die Beförderer von weiter her kommen, wäre es doch nicht das Schlechteste, wenn durch eine "Umklassifizierung" die Anforderungen des Gefahrgutes nicht mehr so hoch lägen (z.B. 1.4S komplett ohne ADR-Bescheinigung statt 1.4G mit) oder? wink
10 317 Beitrag komplett anzeigen
Abfälle Springe zu neuen Beiträgen
Re: Alte Paletten und Folien M.A.T. 10.03.2020 08:31
Hallo, die konkrete Rechtsgrundlage ist § 7 (8) bzw. (9) der AbfAEV. Übrigens ist die Formulierung dort so, daß die Mengengrenzen als Anhaltspunkt und nicht als starrer Grenzwert zu lesen sind.
Gruß
M.A.T.
5 297 Beitrag komplett anzeigen
Seite 1 von 2 1 2
Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Multilateralen Sondervereinbarung M324
von M.A.T. - 28.03.2020 13:15
UN-Gebindezulassung
von M.A.T. - 28.03.2020 13:04
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3