Gefahrgut-Foren.de
 
Aktive Themen | Aktive Beiträge | Unbeantwortete Beiträge heute | seit gestern | diese Woche
Landverkehr - ADR, RID und ADN
25.03.2019 13:42
Hallo zusammen,

wir treten gegenüber unserem Auftraggeber in der Konstellation Absender/Versender/Verpacker/Verlader auf. Die Erstellung der Gefahrgutdoku ist in unserem Verantwortungsbereich. Allerdings beauftragen wir keinen Spediteur und schließen keine Beförderungsverträge ab.
Nun geht es um Pflichten als Absender/Versender im gefahrgutrechtlichen Sinne (hier §18 GGVSEB + Begriffsbest. Absender nach 1.2.1 ADR ) und damit verbunden um die Doku (ADR). Für IMDG und IATA treten wir als Shipper auf. Das können wir soweit abhaken.
Das Thema ist, wie stelle ich die Konstellation auf der Strasse im Beförderungsdokument für die Strasse (ADR) her, zumal wenn ich einen vorgelagerten Luftfrachtransport (1.1.4.2.1) habe ?
Absender soll hier der Kunde sein. Wir sollen "Nur" der Ersteller des ADR-Papiers sein. In der Shippers oder in der IMO wären wir dann der Absender (Shipper) ?
Ist das Ganze so abbildbar ? Wie würde die Doku dann aussehen ?

Bitte bringt Licht ins Dunkel.

Danke und LG Uwe
0 20 mehr lesen
Seeverkehr - IMDG-Code
25.03.2019 13:28
Springe zu neuen Beiträgen Re: Imo [von DJSMP]
Warum solltest du Versender im Sinne des IMDG-Codes sein, wenn es "der Däne" los schickt, egal wohin?

Kap. 1.2
"Versender: Jede Person, Organisation oder Regierung, die eine Sendung für die Beförderung vorbereitet."

Das macht ihr doch gar nicht!
7 223 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
25.03.2019 07:47
Ursprünglich geschrieben von: gefahrgutbaer
Guten Morgen,

Ursprünglich geschrieben von: Nico

Schirftgröße ist in der IATA auch noch keine Vorgeschrieben. Es steht nur es sollten 12 mm sein, sollte ist aber nur eine Empfehlung und noch keine Bedingung.


Das ist im Grunde völlig richtig.
ABER - "sollte" bedeutet, zumindest aus der Sprache einiger Luftftrachtchecker, wörtlich übersetzt "Hast du den Platz für die gwünschten Vorgaben, dann mach et auch". crazy;

Wäre auch ein Betrag für den Thread: "Checker sind eine besondere Berufsgruppe". ;-)

In diesem Sinne,
allen in schönes Wochenende.

Gruß
Markus



GSD musste ich diese Diskussion noch nicht führen. Sollte ist Sollte und nicht muss... Aber in den Schulungen sag ich meinen Teilnehmern sowieso immer sie sollten sich schon mal dran gewöhnen und es machen, weil aus einem sollte kann schnell ein muss werden.
Manchmal wäre das Leben so viel einfacher wenn einfach alles ein muss wäre ... Mein Lieblingssatz in dem Zusammenhang aus dem Buch "bei Versandstücken mit max 5 L oder 5 kg eine angemessene Größe"....

lg
Nicole
8 139 mehr lesen
49 CFR, USA-Versand
24.03.2019 13:11
Guten Tag,
1. In Auslegung Nr. 18-0063 wird zu mehreren Einzelfragen betreffende Verpackungen dargelegt, warum die GG-Anforderungen im Prinzip nur für Sendungen gelten, die tatsächlich Gefahrgut enthalten. Für nicht-Gefahrgüter sind die Bestimmungen, bei einigen Vorbehalten, nicht verpflichtend.
2. Eine recht umfangreiche Auslegung zum Straßentransport von Nickel-Cadmium-Trockenbatterien bzw. Lithiumionen-Batterien zur Entsorgung wurde mit 18-0119 veröffentlicht. Sie behandelt Fragen zur Klassifizierung, Bezettelung, Verpackung und zu Schulungsanforderungen für solche Batterien.
3. Das Thema "Sicherung" wird mit der Nummer 19-0037 angesprochen. Die Auslegung betrifft die Begriffe "protect against incidents" und "prevent incidents", die beide nebeneinander in der Vorschrift benutzt werden. Danach werden die beiden Begriffe vom Gesetzgeber unterschiedslos benutzt, und ein Sicherungsplan muß vorbeugende und Schutz-Aspekte berücksichtigen.
4. Ein beliebtes Thema ist die Benennung von Stoffen, die international sowohl mit "f" als auch mit "ph" geschrieben werden, in Papieren, Kennzeichnungen und Kennzeichen. Dazu sagt 18-0133, am Beispiel von Schwefel, daß beide Schreibweisen nach ICAO-TI und IMDG-Code vorgesehen sind und damit alternativ verwendet werden dürfen, allerdings sollte die Verwendung konsistent sein. Die Tatsache, daß die Vorschriften selbst nicht einheitlich eine alternative Schreibweise verwenden, tue dem kein Abbruch.
5. Für die Gefahrklasse 7 wird in Auslegung 18-0128 die Verwendung eines "hardtop-containers" als "geschlossener Frachtcontainer" diskutiert.
Frohes Schaffen
M.A.T.
22 7,242 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
22.03.2019 12:14
Von Amazon direkt im Sinne einer Person bekommt man in der Regel niemals Antworten. Solche Mitteilungen sind automatisch generiert. "Mr.Allestester" aus dem Pool der (vermutlichen) Käufer gab die Antwort, die an mich weitergeleitet wurde.
34 2,333 mehr lesen
Verpackungen, Container, Tanks
22.03.2019 08:15
Es war von einer Kiste die Rede. Das sind Palettenrahmen, die übereinander gestapelt werden. wink
10 387 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
21.03.2019 14:16
Hi Gerald,
hab nochmal geschaut. Weit verbreitet sind Planen nach DIN4102 B1 - schwer entflammbar bzw. fire resisting
Im ADR wird nicht brennbar bzw. non-combustible gefordert. Das wäre wohl A1 nach DIN 4102.
Manchmal macht es ja Sinn das englische Original zu lesen um eine Übersetzungsdifferenz auszuschließen, was aber hier nicht der Fall ist.
Ob es nicht brennbare Planen gibt, kann nach wie vor nur ein Hersteller sagen. Wenn es das nicht gibt, kann AP1 in diesem Wortlaut wohl nicht eingehalten werden.
gruss..aw
4 193 mehr lesen
Intermodal, Gefahrgutbeauftragte
19.03.2019 12:12
Hallo Phil und Gerald,

vielen Dank für eure Ausführungen.Das bringt mich auf jeden Fall weiter.... laugh

Schöne Grüße
Helmut
24 15,542 mehr lesen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR
19.03.2019 10:39
Hallo Feuerwalze,

der Grundkurs ist so aufgebaut, dass auch ein absolutes Greenhorn in der Lage ist, die Prüfung zu bestehen. Andernfalls macht der Schulungsveranstalter was falsch.

Natürlich kann man keine Garantie für das Bestehen geben. Aber ich würde hier "Ruhig Blut!" anraten. Nicht vorher verrückt machen! Das wird schon, auch ohne Vorbereitung auf die (im Kurs vermittelte) Vorbereitung!
6 329 mehr lesen
Luftverkehr - ICAO-TI, IATA-DGR
19.03.2019 10:33
Ursprünglich geschrieben von: M.A.T.
Wieder einmal rächt sich das Fehlen der Rechtsgrundlage für Gefahrgutkontrollen (Luft) in Deutschland, aufgrund der Duldung rechtsfreier Räume des zuständigen Ministeriums.
M.A.T.


Dem kann ich nur beipflichten. Aber mit einer GGVLuft wäre das Thema nicht aus der Welt, da der Checkprozess dort nicht geregelt wäre. Die Behörde würde sich weiterhin auf ICAO berufen und den Checkern, die nach IATA checken, wäre die Suppe trotzdem nicht versalzen.
8 113 mehr lesen
Landverkehr - ADR, RID und ADN
19.03.2019 10:02
Ursprünglich geschrieben von: DJSMP
Ursprünglich geschrieben von: ElSpedo
Wo finde ich denn eigentlich den Passus das bei LQ die UN Verpackungen nicht vorgeschrieben sind?

In 6.1.1.1. sind ja die Ausschlussklausen, hier finde ich keine Stelle in der die LQ erwähnt wird.


In 3.4.1 ADR. Dort müssen die Bauvorschriften in 6.1.4, nicht aber die Prüfvorschriften in 6.1.5 eingehalten werden ("unterliegen keinen anderen Vorschriften des ADR/RID mit Ausnahme der entsprechenden Vorschriften von").


Alles klar - hab es gefunden, Danke.
24 633 mehr lesen
Suche

Aktuell wird diskutiert
Beförderungspapier ADR Absender / Ersteller
von Uwe73. 25.03.2019 13:42
Imo
von DJSMP. 25.03.2019 13:28
Ausrichtungspfeile auf LiBa (SV188)
von Nico. 25.03.2019 07:47
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2