Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 2 von 2 1 2
Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: ATHI] #32031 01.02.2022 10:17
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Claudi Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Natürlich kann man im stationären Handel im Zweifel dem Händler die Batterie einfach wieder bringen - im Online-Handel ist das praktisch schwer umzusetzen:

https://www.haendlerbund.de/de/ratgeber/recht/3808-batteriegesetz-batterieentsorgung
"Das Handelsgeschäft des Online-Händlers ist dabei das Lager, aus dem versendet wird. Regelmäßig wird dies die Versandadresse sein. Die Kosten für die Rücknahme, wie sie beispielsweise bei der Versendung durch den Kunden entstehen können, muss der Händler nicht tragen. Er muss lediglich die Altbatterien annehmen.

Rücknahmepflichtiig sind solche Batterien, die der Art entsprechen, die der Händler im Sortiment führt. Es kommt also nicht darauf an, dass der Kunde haargenau diese bestimmte Altbatterie bei dem Händler erworben hat. Von der Rücknahmepflicht erfasst werden gem. § 1 Abs.1 Satz 2 BattG auch Batterien, die anderen Produkten beigefügt oder in andere Produkte eingebaut sind, soweit diese nicht fest verbaut wurden. Der Händler ist allerdings durch das Batteriegesetz nicht dazu verpflichtet, ganze Geräte inklusive Batterien zu nehmen. Eine solche Pflicht kann sich aber aus dem Elektrogesetz ergeben. "

(Vergleich auch §9 BattG - Handelsgeschäft = Versandlager)

D.h. wenn es die große, ggf. beschädigte Lithiumbatterie irgendwie bis zum Versandlager schafft, nimmt der Vertreiber/ Verkäufer sie selbstverständlich zurück. Aber in der Praxis kommt sie da nicht (nicht legal) hin, denn Laien können beschädigte LiBatts nicht sachgerecht verschicken und der Verkäufer muss auch keine Verpackung dafür stellen oder Versandkosten tragen.

Inwieweit öffentlich-rechtliche Entsorger (also Wertstoffhöfe &Co.) derzeit bereit sind, (potentiell) beschädigte große Li-Batts (bis zu 900 Wh im E-Bike-Bereich) anzunehmen, ist ja gerade meine Frage. Die werden solche Batterien vermutlich nicht mit offenen Armen freudig empfangen... Das Umweltbundesamt schreibt, dass "ausgewählte" Wertstoffhöfe sie annehmen. D.h. es ist Glückssache, ob man einen findet.

Ich selbst habe keine Batterie zu entsorgen, ich frage im fachlichen Kontext.

Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: Claudi] #32036 01.02.2022 16:56
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,400
DJSMP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,400
Es ist amüsant, wie ihr alle denkt, dass das mit der Batterierücknahme geregelt sei. Auf dem Papier ist das sicher geregelt. Aber die Praxis ist oft ein rechtsfreier Raum.

Wenn der Einkauf bei einem Fachhändler oder Baumarkt erfolgt, dann ist die Rücknahme von kompletten Geräten mit Lithiumbatterien meistens einigermaßen gut geregelt. Dann geht man als Privatperson bei einer Rückgabe oder Reklamation zu diesem Fachhändler oder Baumarkt zurück und gibt das Gerät ab. Die Mitarbeiter sind dann meistens auch ganz gut geschult, dass sie die Rücklieferung zum Hersteller bzw. zur Zentrale hinbekommen. Einzelne Lithiunbatterien funktionieren im E-Bike Bereich über Händler auch ganz gut. Im Baumarkt naja...

Wer glaubt, dass der Internethandel seine Hausaufgaben gemacht hat, der glaubt noch an den Weihnachtsmann. Mein Kollege durfte seinen Staubsauger vom Weltmarktführer zur Reparatur schicken. Da ist ein Akku über 100 Wh drin. Denkt ihr, dass da irgendwas deklariert wurde? DIe Privatperson hat eh keine Schulung, die zu einem Versand berechtigen würde. Die Rückhollogistik wird bei den meisten Herstellern einfach ignoriert.

Das gleiche Bild beim Discounter (ich nenne keine Namen). Denkt ihr die Kassentante ist dort zu Gefahrgut geschult und weiß, wie man ein Gerät mit einer Lithiumbatterie über 100 Wh zurück zur Zentrale schickt? Da kann ich nur laut lachen!

Ich bin Gb bei einem Gerätehersteller, der beim Discounter unter der Eigenmarke auftritt. Dort haben wir bei Batterien über 100 Wh im Handbuch stehen, dass bei Rücksendungen die Batterie herausgenommen und zum Wertstoffhof gebracht wird. Es werden nur Geräte ohne Akku verschickt. Damit kann sich der Kunde viele neue Akkus beschaffen. Wenn er das Gerät zurück und zur Reparatur gibt, gibts einen neuen Akku gratis dazu. ;-)

Ds funktionierte ganz gut bis die Discounter auch so ein System wie die Großen machen wollten: Ein Akku für alle Geräte. Jetzt werden due Geräte ohne Akku ausgeliefert und der Akku muss extra erworben werden. Bei einer Reparatur schlägt das Geräte nun mit Akku über 100 Wh auf, obwohl der Privatkunde das nicht verschicken darf oder aber der Akku wird einzeln ürgendwo hin geschickt, was der Kunde ohne Schulung auch nicht darf.

Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: DJSMP] #32037 02.02.2022 08:56
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Claudi Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Also von einem Discounter weiß ich, das dort zwar nicht die Kassenleute geschult sind, aber die Filialleitung (via der Leute eine ebene darüber, Bezirksleiter oder so), die sind auch wiederum geschult und haben ein Handbuch, was wie zurückzunehmen/ zu senden ist (Batterien, Altöl - weil es ja eine tolle Idee ist, im Discouter auch mal Motoröl frisch zu verkaufen...) ...

Das kriegt man irgendwie eingefangen, da Privatleute nur den Weg zur Filiale haben.

Komplett online, am besten noch weltweite Kundschaft, ist teilweise nicht möglich bzw. endet damit, dass bei die Akkus bei Problemen nicht zur Prüfung/ Gewährleistung/ Garantie etc. zurückgeholt werden (können), sondern die Kunden unbesehen einen neuen bekommen. Und die können sich dann überraschen lassen, ob es einen der "ausgewählten" Wertstoffhöfe bei Ihnen gibt oder wo sie die Altbatterie loswerden.

Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: Claudi] #32038 02.02.2022 09:29
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,400
DJSMP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,400
Den "guten" Discounter musst du mir mal im Vertrauen nennen. ;-)
Ich lese bei allen Discountern: Kontaktieren Sie den Kundendienst. Müsste man direkt mal tun...

Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: DJSMP] #33527 16.09.2022 11:33
Registriert: Oct 2020
Beiträge: 22
ATHI Offline
Spezi
Offline
Spezi
Registriert: Oct 2020
Beiträge: 22
Moin,
mal als kleines Update. Ich habe gestern bei unserem Abfall- und Gefahrguttag auch einen Vortrag über die Entsorgung von u.a. Fahrradakkus (die als Industriebatterien gelten) gehört.
Man kann auf der Seite der EAR die Marke und das Modell des Akkus angeben und bekommt dann den Hinweis wer für die Entsorgung beauftragt ist.

Link zu EAR:
https://www.ear-system.de/ear-verzeichnis/battghersteller.jsf

Foto im Anhang

Anhänge EAR.jpg

_________
Gruß
André
Re: Entsorgung Lithiumbatterien (groß) privat [Re: ATHI] #33528 16.09.2022 12:25
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Claudi Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 1,155
Sehr interessant, Danke!

Seite 2 von 2 1 2

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
UN1057 Nachfüllpatronen versus UN2037
von Gerald - 07.10.2022 13:28
ADR 2025
von M.A.T. - 06.10.2022 15:28
Kündigungsschutz des Abfallbeauftragten
von Andreas_K - 06.10.2022 15:19
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3