Gefahrgut-Foren.de
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 1 von 2 1 2
LQ-Ware in Schrumpffolie #26548
15.04.2019 09:05
15.04.2019 09:05
Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
F
fjoddel Offline OP
Mitglied
fjoddel  Offline OP
Mitglied
F

Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
Hallo Kolleginnen / Kollegen,
bräuchte mal Eure Expertise zu einem sehr speziellen Thema, auf das es im ADR (2019) keinen eindeutigen Verweis gibt...zumindest kann ich nichts finden.

Wir beziehen Fremdware, welche wir ohne weiteres Umverpacken / Handhaben weiter verladen. Es handelt sich hierbei um als LQ verpackte Sprühdosen (UN 1950) in Trays mit Schrumpffolie. LQ-Kennzeichen sind außen drauf. Soweit alles gut.

Nur: Die Schrumpffolie ist nicht vollständig geschlossen, sondern hat an den Seiten größere Löcher. Unser Lieferant gibt mit Verweis auf 3.4.3 und 4.1.1.1 an, das wäre so ADR-konform.

Das mag ich kaum glauben, finde aber wie gesagt im ADR keinen eindeutigen Passus, der meine Einschätzung bestätigt bzw. wiederlegt

Könnt ihr helfen???

Vielen Dank !!!
FJ


Büro ist wie Jazz...nur ohne Musik...
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: fjoddel] #26550
15.04.2019 15:33
15.04.2019 15:33
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 705
Bayern
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
M.A.T.  Offline
Meister aller Klassen
M

Registriert: Jul 2011
Beiträge: 705
Bayern
Hallo,
falls die Sendungen unbeschädigt ankommen war die Verpackung offensichtlich ausreichend. Das ADR gibt nur die allgemeine Eignung vor; die Einzelfallentscheidung muß der Anwender treffen, und das ist nun mal Ermessenssache anhand der konkreten Transportbelastungen. Eine lückenlose Umschrumpfung wird eben nicht gefordert, nur eine sichere.
Es gab auch mal eine Diskussion zur Dicke der Schrumpffolie.
Gruß
M.A.T.

Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: M.A.T.] #26552
16.04.2019 12:50
16.04.2019 12:50
Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
F
fjoddel Offline OP
Mitglied
fjoddel  Offline OP
Mitglied
F

Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
Vielen Dank M.A.T.,
so richtig zufriedenstellend finde ich die Aussage aber nicht. Demnach könnte es ja auch Ermessensache eine Kontrollierenden (Polizei/BAG) sein, ob hier etwas moniert wird oder nicht.

Sei's drum, wir haben zwischenzeitlich eine schriftliche Bestätigung unseres Lieferanten erhalten, dass die Art der Verpackung ADR-konform ist und werden uns im Bedarfsfall darauf beziehen.

Besten Dank noch mal.

FJ


Büro ist wie Jazz...nur ohne Musik...
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: fjoddel] #26554
16.04.2019 13:50
16.04.2019 13:50
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
N
Nico Offline
Profi
Nico  Offline
Profi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
Hallo,

eine Umverpackung muss ja keine vollständige Umschließung sein. Lt Definition ist eine Umverpackung ein Zusammenschluss mehrere versandfertiger Versandstücke zur leichteren Handhabung. MIr wäre auch noch nie eine Anzeige untergekommen wegen unzureichender Umverpackung. Solange alle Kennzeichen und Markierungen sichtbar oder wiedergeben sind gibt es da keinen Grund zur Beanstandung.

lg
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.

behördlich anerkannte Gefahrguttrainerin Luftfracht (PK 1 - PK 12) mit Fokus auf Lithiumbatterien
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: Nico] #26557
17.04.2019 08:07
17.04.2019 08:07
Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
F
fjoddel Offline OP
Mitglied
fjoddel  Offline OP
Mitglied
F

Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
Moin Nico,
danke für die Einschätzung, aber es handelt sich ja nicht um eine Umverpackung / Overpack in Sinne des ADR. Ein Overpack würde man erst erzeugen, wenn man einzelne LQ-Pakete weiter verpackt, um z. B. besser palettieren zu können.
Habe mal ein Foto eines ähnlichen Falles angehängt. Auch dies soll ein ADR-konformes LQ-Paket sein. LQ-Label sind hier allerdings noch nicht aufgebracht...kommt noch.

Macht Spaß mit "Leidensgenossen" zu fachsimpeln !!!

Gruß
FJ

Anhänge Bild .jpg

Büro ist wie Jazz...nur ohne Musik...
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: fjoddel] #26560
17.04.2019 14:08
17.04.2019 14:08
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
N
Nico Offline
Profi
Nico  Offline
Profi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
Hallo,

entschuldige, bei Schrumpffolie bin ich irgendwie automatisch von Umverpackung ausgegangen.
Bei dem Foto würde ich auch nicht an eine Außenverpackung denken...

In der 3.4.3 gibts nichts was dagegen spricht, aber in der 4.1.1.1.?

Gefährliche Güter müssen in Verpackungen, einschliesslich Grosspackmittel (IBC) und Grossverpackungen, guter Qualität verpackt sein. Diese müssen ausreichend stark sein, dass sie den Stössen und Belastungen, die unter normalen Beförderungsbedingungen auftreten können, standhalten, einschliesslich des Umschlags zwischen Güterbeförderungseinheiten und zwischen Güterbeförderungseinheiten und Lager- häusern sowie jeder Entnahme von einer Palette oder aus einer Umverpackung zur nachfolgenden manuellen oder mechanischen Handhabung. Die Verpackungen, einschliesslich Grosspackmittel (IBC) und Grossverpackungen, müssen so hergestellt und so verschlossen sein, dass unter normalen Beförderungs bedingungen das Austreten des Inhalts aus der versandfertigen Verpackung, insbesondere infolge von Vib- ration, Temperaturwechsel, Feuchtigkeits- oder Druckänderung (z. B. hervorgerufen durch Höhenunter- schiede) vermieden wird. Verpackungen, einschliesslich Grosspackmittel (IBC) und Grossverpackungen, müssen gemäss den vom Hersteller gelieferten Informationen verschlossen sein. Während der Beförderung dürfen an der Aussenseite von Verpackungen, Grosspackmitteln (IBC) und Grossverpackungen keine gefährlichen Rückstände anhaften. Diese Vorschriften gelten, wenn zutreffend, für neue, wiederverwende- te, rekonditionierte und wiederaufgearbeitete Verpackungen und für neue, wiederverwendete, reparierte oder wiederaufgearbeitete Grosspackmittel (IBC) sowie für neue, wiederverwendete oder wiederaufgearbeitete Grossverpackungen.

Die Schrumpffolie ist hier die Außenverpackung und die versandfertige Außenverpackung kann doch hier nicht den Austritt des Inhalts vermeiden, mit diesen Löchern auf der Seite.

lg
Nicole


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.

behördlich anerkannte Gefahrguttrainerin Luftfracht (PK 1 - PK 12) mit Fokus auf Lithiumbatterien
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: Nico] #26565
18.04.2019 13:13
18.04.2019 13:13
Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
F
fjoddel Offline OP
Mitglied
fjoddel  Offline OP
Mitglied
F

Registriert: Aug 2007
Beiträge: 13
Niedersachsen
Hallo Nicole,
besten Dank für dein Feedback.

4.1.1.1 bezieht sich nur auf die Verpackung selbst, also auf das Behältnis, in dem sich das eigentliche Gefahrgut befindet. 4.1.1.1 war auch mein erstes Argument, als ich unseren Lieferanten kontaktierte; hat aber (zu Recht) nicht "gefruchtet".

Mir scheint, dass es auch bei einem so umfangreichen Regelwerk wie dem ADR immer noch Grauzonen gibt. Kann ja auch ganz nützlich sein hier und da.;-)

Euch allen ein paar schöne Feiertage !!!


Büro ist wie Jazz...nur ohne Musik...
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: fjoddel] #26567
18.04.2019 13:48
18.04.2019 13:48
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 16
Deutschland
P
Phi_l Offline
Mitglied
Phi_l  Offline
Mitglied
P

Registriert: Feb 2019
Beiträge: 16
Deutschland
Hallo fjoddel,

ich sehe das etwas differenzierter und versuche mal meine Überlegungen darzulegen:

In 3.4.3 steht ja explizit, dass der Tray den Vorschriften 4.1.1.1, 4.1.1.2,... usw. entsprechen muss (... sind Trays [...] die den Vorschriften der Unterabschnitte 4.1.1.1 [...] entsprechen, als Außenverpackung [...] zulässig.). Und da Außenverpackungen auch Verpackungen sind, gilt 4.1.1.1 usw. auch dafür (nicht nur für die Innenverpackungen, Behältnisse etc.).
Die Außenverpackung muss (meiner Ansicht nach) nicht unbedingt Flüssigkeitsdicht sein (das ist ein Karton ja auch nicht) und darf daher auch "Löcher" haben, in 4.1.1.5 wird ja gefordert, dass unter normalen Beförderungsbedingungen erst gar kein Inhalt aus der Innenverpackung in die Außenverpackung austreten darf. Weiter steht in 4.1.1.5 "Beim Austreten dürfen die schützenden Eigenschaften [...] der Außenverpackung nicht wesentlich beeinträchtigt werden". Zwar halten sich diese schützenden Eigenschaften bei einem Tray mit Folie meiner Ansicht nach in engen Grenzen, daraus folgt für mich aber nicht automatisch, dass diese bei einem Austritt von Gefahrgut (auch aus der "Außenverpackung") zwingend geschwächt worden wären (da von Anfang an für diesen Fall nicht vorhanden)...

Ich bin gespannt welche Gedanken noch dazu geäußert werden, ich wünsche ebenfalls allen frohe Osterfeiertage!

Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: fjoddel] #26568
18.04.2019 16:21
18.04.2019 16:21
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
N
Nico Offline
Profi
Nico  Offline
Profi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
Hallo fjoddel,

naja Verpackung heißt nicht Innenverpackung sondern Verpackung heißt für mich Verpackung. LQ muss immer in einer zusammengesetzten Verpackung verschickt werden. Innen- und Außenverpackung. 4.1.1.1 spricht nur von Verpackung, also wird alles eingeschlossen. "Die versandfertige Verpackung" muss den Vorgaben entsprechen und bei LQ ist die versandfertige Verpackung die Außenverpackung, da ja Einzelverpackungen nicht zulässig sind.
Somit muss sowohl Innen- als auch Außenverpackung stabil, stark und dicht sein. Die Folie hat Löcher, ist alles auf gar keinen Fall eine dichte Verpackung.
Der Absatz spricht meiner Meinung nach nur deswegen von Verpackung, da ja manche Gefahrgüter mehrteilige Verpackungen brauchen und bei manchen eine Einzelverpackung gestattet ist. Bei LQ aber ganz klar nicht.
Meiner Meinung keine (zu Recht) getroffene Argumentation des Versenders wink

So lasst sich halt alles leider immer wieder interpretieren und der eine ließt es so (weil es für ihn besser ist) und der andere liest es anders (weil es für ihn logischer ist)
Wir diskutieren schon den ganzen Tag über den Wortlaut der SV289, weil die sich auch auf 2 Arten lesen lässt.
Wo bliebe denn der Spass wenn alles so klar wäre wink

Schöne Feiertage!
Lg
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.

behördlich anerkannte Gefahrguttrainerin Luftfracht (PK 1 - PK 12) mit Fokus auf Lithiumbatterien
Re: LQ-Ware in Schrumpffolie [Re: Phi_l] #26569
18.04.2019 16:22
18.04.2019 16:22
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
N
Nico Offline
Profi
Nico  Offline
Profi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 110
Wien
Ursprünglich geschrieben von: Phi_l
4.1.1.5 "Beim Austreten dürfen die schützenden Eigenschaften [...] der Außenverpackung nicht wesentlich beeinträchtigt werden". Zwar halten sich diese schützenden Eigenschaften bei einem Tray mit Folie meiner Ansicht nach in engen Grenzen, daraus folgt für mich aber nicht automatisch, dass diese bei einem Austritt von Gefahrgut (auch aus der "Außenverpackung") zwingend geschwächt worden wären (da von Anfang an für diesen Fall nicht vorhanden)...


Schöne Referenz! Wo sind denn die schützenden Eigenschaften bei einer Folierung mit Loch? grin


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.

behördlich anerkannte Gefahrguttrainerin Luftfracht (PK 1 - PK 12) mit Fokus auf Lithiumbatterien
Seite 1 von 2 1 2

Moderator  urainer 

Suche

Aktuell wird diskutiert
Flüssiggasbehälter
von M.A.T.. 15.07.2019 15:07
Test Summery nach UN38.3.5
von M.A.T.. 15.07.2019 13:26
UN 2794 als schüttgut Brand
von Aktiv. 13.07.2019 14:42
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2