Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 1 von 2 1 2
Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 #30744 15.04.2021 14:42
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
60erClaus Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
Hallo,

derzeit werden unsere Wärmepumpen, welche die Kältemittel R290 (Propan) und R32 (Difluormethan) aufgrund der Übergansregel 1.6.1.46 (Die Beförderung von im ADR nicht näher bezeichneten Maschinen oder Geräten, die in ihrem inneren Aufbau oder in ihren Funktionselementen gefährliche Güter enthalten und die deshalb der UN-Nummer 3363, 3537, 3538, 3539, 3540, 3541, 3542, 3543, 3544, 3545, 3546, 3547 oder 3548 zugeordnet sind, die gemäß dem bis zum 31. Dezember 2018 geltenden Unterabschnitt 1.1.3.1 b) von den Vorschriften des ADR freigestellt war, darf bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin von den Vorschriften des ADR freigestellt werden, vorausgesetzt, es sind Maßnahmen getroffen worden, die unter normalen Beförderungsbedingungen ein Freiwerden des Inhalts verhindern) ohne Kennzeichnung befördert.

Wie ist das Vorgehen, wenn die Übergangsregelung nicht mehr gültig ist?
Welche Kennzeichnung ist dann erforderlich?
Welche Dokumentation ist dann erforderlich?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Viele Grüße aus Niederbayern.

Claus

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: 60erClaus] #30745 15.04.2021 15:25
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
Hallo, möglicherweise hilft das Webinar weiter?
Gruß
M.A.T.

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: 60erClaus] #30746 15.04.2021 15:28
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,210
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,210
Hallo,
Antwort auf
Wie ist das Vorgehen, wenn die Übergangsregelung nicht mehr gültig ist?


Dann müssen diese Wärmepumpen einer der neuen UN Nummern zugeordnet werden, und der Rest ist dann ganz einfach. Dazu kommt noch, dass diverse Veranstalter Seminare anbieten, in welchen die Vorgehensweise erläutert wird. Es ist eben nicht alles umsonst!!


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: M.A.T.] #30748 15.04.2021 15:44
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
60erClaus Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
Hallo M.A.T.,

vielen Dank für den Info mit dem Webinar.
Leider funktioniert der Anmeldelink auf deser SEite nicht mehr.
Gibt es eine Möglichkeit, sich anderweitig anzumelden?

'VG
Claus

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: Gerald] #30749 15.04.2021 15:45
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
60erClaus Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 6
Hallo Gerald,

danke für den Hinweis.

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: 60erClaus] #30750 15.04.2021 15:51
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 25
F
Faltschachtel Offline
Spezi
Offline
Spezi
F
Registriert: Mar 2021
Beiträge: 25
Da hänge ich mich mal mit ran, da ich vor einem ähnlichen Problem stehen werde.
Wir haben ein Gerät im Einsatz, in dem ein Stoff als Schmiermittel eingesetzt wird, der folgendermaßen klassifiziert wurde:

UN3082 ENVIRONMENTALLY HAZARDOUS SUBSTANCE, LIQUID, N.O.S. (Distillates (petroleum) hydtrotreated middle) (Gefahrzettel 9 + Umweltgefährdend + Ausrichtungspfeile)

Der Behälter (eher eine Art Ölwanne) in dem sich dieser Stoff befindet ist nicht verschlossen im Gerät, weshalb dieses nur in korrekter Ausrichtung transportiert werden darf.
Das Öl würde bereits nach kurzer Zeit aus dem Gerät austreten.
Aufgrund der Abmessungen und der Konstruktion ist es nicht möglich ausreichend große Gefahrzettel (selbst 50x50mm wäre möglich, würde aber die Warnhinweise auf dem Gerät überdecken)
oder Ausrichtungspfeile (die einzig mögliche Stelle wäre auf beiden Seiten gespiegelt, aber nur 5cm hoch) daran anzubringen.

Eine Verpackung jedes einzelnen Gerätes ist sowohl wegen der Form, als auch aus logistischen Gründen nicht realisierbar. Aktuell erfolgt der Transport (eher widerwillig) gestapelt in Gitterboxen.
Aktuell halten wir es so, dass wir Speditionen schriftlich darüber informieren, was und wieviel sie da geladen haben. Wenn ein Beförderungspapier erstellt werden muss, werden die Geräte,
mit Hinweis auf die Freistellung, nochmal gesondert erwähnt. Wobei ich mir nicht einmal sicher bin, dass wir die Freistellung in diesem speziellen Fall überhaupt nutzen können, da der Behälter wie
eingangs erwähnt nur durch das Gehäuse des Gerätes "verschlossen" aber eben nicht dicht ist. Derzeit wenden wir die UN3363 für dieses Gerät an, da der Stoff ein für die Funktion nötiger Bestandteil ist.

Das Produkt selbst ist über 20 Jahre alt, doch erst seit diesem Jahr, als der Lieferant gewechselt wurde, wurde auch im SDB klargestellt, dass es sich bei dem Stoff um Gefahrgut handelt.
Mein Vorgänger hatte wohl schon häufiger Probleme wegen dem Stoff, da er eben nie als Gefahrgut klassifiziert wurde, hat aber nie selbst eine Klassifizierung der Geräte vorgenommen.

Sollte die Übergangsregelung nicht mehr greifen, so wäre eine volle Regulierung als Gefahrgut mit entsprechender Verpackung und Bezettelung die Folge.
Die Fluggesellschaften wollen die UN-Nummern 3537 bis 3548 soweit ich weiß auch jetzt schon nicht im Flugzeug haben.

Grüße aus dem schönen Norden


PS: Ich glaube das Thema müsste verschoben werden

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: 60erClaus] #30751 15.04.2021 16:00
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
Ursprünglich geschrieben von: 60erClaus
Hallo M.A.T.,

vielen Dank für den Info mit dem Webinar.
Leider funktioniert der Anmeldelink auf deser SEite nicht mehr.
Gibt es eine Möglichkeit, sich anderweitig anzumelden?

'VG
Claus

Ich hab den hier eben gefunden, und die TN: (0)89-2183-7922
Viel Erfolg.

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: Faltschachtel] #30752 15.04.2021 16:10
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,210
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,210
Hallo Faltschachtel,
ich habe ja in meinem Beitrag zu diesem Thema weiter oben schon geschrieben, dann sollte ein Seminar besucht werden. Und schon werden in Diesem Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, bei der Anmeldung sollte man schon auf sein Problem hinweisen, damit der Referent sich darauf vorbereiten kann. Wenn Du mir eine PM mit ein paar Bildern schicken könntes, würde ich mich freuen und könnte diese dann in meine Präsentation aufnehmen. Natürlich ur wenn das möglich ist.

Gerade im Zusammenhang mit dem Abschnitt 2.1.5 sind schon noch ein paar Lücken im ADR, eine dieser Lücken wird mit dem ADR 2023 geschlossen.

Antwort auf
Aufgrund der Abmessungen und der Konstruktion ist es nicht möglich ausreichend große Gefahrzettel (selbst 50x50mm wäre möglich, würde aber die Warnhinweise auf dem Gerät überdecken)
oder Ausrichtungspfeile (die einzig mögliche Stelle wäre auf beiden Seiten gespiegelt, aber nur 5cm hoch) daran anzubringen.


Wo ist das Problem, im Bezug der Gefahrzettel steht die Lösung unter Absatz 5.2.2.1.6 letzter Satz, ähnlich könnte man das auch mit dem Ausrichtungspfeilen machen, aber dann muss ich die Ausrichtungspfeile mit zwei Schnüren befestigen, damit sie in der Richtung bleiben und ich dabei den Absatz 5.2.2.1.12.2 gerecht werde. Den Hinweis in der RSEB 2019 unter Ziffer 5-4, würde ich hier nicht zur Anwendung bringen, da ja ein Auslaufen der Flüssigkeit verhindert werden soll!


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: Faltschachtel] #30753 15.04.2021 17:29
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,143
Ursprünglich geschrieben von: Faltschachtel

...
Der Behälter (eher eine Art Ölwanne) in dem sich dieser Stoff befindet ist nicht verschlossen im Gerät, weshalb dieses nur in korrekter Ausrichtung transportiert werden darf.
Das Öl würde bereits nach kurzer Zeit aus dem Gerät austreten.
...
Eine Verpackung jedes einzelnen Gerätes ist sowohl wegen der Form, als auch aus logistischen Gründen nicht realisierbar.
...
Wobei ich mir nicht einmal sicher bin, dass wir die Freistellung in diesem speziellen Fall überhaupt nutzen können, da der Behälter wie
eingangs erwähnt nur durch das Gehäuse des Gerätes "verschlossen" aber eben nicht dicht ist. Derzeit wenden wir die UN3363 für dieses Gerät an, da der Stoff ein für die Funktion nötiger Bestandteil ist.


Hallo, Faltschachtel,
zur Frage der Dichtheit ist, denke ich, Ihre Besorgnis durchaus nachvollziehbar. Was manchmal übersehen wird ist die Grundanforderung an die Umschließung in 4.1.1.1 betr. Freiwerden des Gefahrguts. In Ihrem Fall dürfte auch 4.1.3.8.1 b) greifen. Nach gängiger Auslegung umfassen die üblichen Beförderungsbedingung auch Gefahrbremsungen und Schwalleffekte in schneller Kurvenfahrt. Dies nur als Anregung. Ich weiß aus dem Seeverkehr von Fällen großer Maschinen, daß zB umweltgefährliche Betriebsschmierstoffe niedrigerer Viskosität für den Versand durch ungefährliche höherer Viskosität (praktisch Wachse) ersetzt werden, um Korrosionsschäden zu vermeiden, und der Betriebsschmierstoff ist der Sendung als GG verpackt beigegeben. Am Zielort wird dann gespült und neu befüllt. Vielleicht ein Weg für Sie? Denn die Einstufung als volles GG wird kommen Ende 2022, und sooo viel Zeit, die Produktlogistik neu aufzusetzen, ist nicht mehr.
Viel Erfolg und Gruß
M.A.T.

Re: Auslaufende Übergangsregel 1.6.1.46 [Re: 60erClaus] #30754 16.04.2021 08:22
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 17
N
Nitro Offline
Mitglied
Offline
Mitglied
N
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 17
Guten Tag Zusammen

Jetzt mal abgesehen vom Auslaufen der Übergangsregel.

Wärmepumpen sind zusammen mit Kältemaschinen doch auch Wärmekraftmaschinen und sind zu 99% konstruktionsgleich, nur halt anders herum eingebaut.
(Wenn die Wärmepumpe auch kühlen kann, ist sie sogar zu 100% konstruktionsgleich).

Damit währen die doch jetzt schon UN 2857 oder UN 3358 oder sehe ich das Falsch?

Gruss
Nitro

Zuletzt bearbeitet von Nitro; 16.04.2021 08:24. Bearbeitungsgrund: Schreibfehler & Präzisierung
Seite 1 von 2 1 2

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
LQ Placard
von defender27 - 23.06.2021 19:45
Anlage mit 2 Gefahrgütern im Inneren
von Faltschachtel - 23.06.2021 11:59
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3