Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Verpflichtung zur 1000-Punkte-Regel #9101 29.06.2009 08:28
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 155
M
Michael Offline OP
Veteran
OP Offline
Veteran
M
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 155
Guten morgen,

wir versenden in der Regel begrenzte Mengen, haben aber auch einen kleinen Anteil von größeren Umverpackungen, welche wir in Bezug auf ADR auch als Gefahrgut versenden. Die 1000-Punkte-Regel wenden wir bisher nicht an, da uns das Risiko in Bezug auf ungeschulte Fahrer und weitere ADR-Teilladungen zu groß scheint.

Nun meine Frage:

Kann ein Dienstleister auf die Anwendung der 1000-Punkte-Regelung bestehen? Daß die Transporte teurer werden könnten ist klar, aber die Fragestellung ergibt sich jetzt im Zusammenhang von Rahmenverträgen.

Michael

Re: Verpflichtung zur 1000-Punkte-Regel [Re: Michael] #9102 29.06.2009 09:21
Registriert: Feb 2002
Beiträge: 719
TDamm Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Feb 2002
Beiträge: 719
Hallo Michael,

aus Sich des Gefahrgutrechtes ist man nicht verpflichtet eine Freistellung anzuwenden. Jedoch kann das jeder Beteiligter für sich selbst entscheiden.

Zwar kann man neben dem Gefahrgutrecht per Einzelvertrag auch etwas regeln, was macht man aber mit den vielen "Subis" die teilweise gar nicht wissen, was sie verladen haben.


Freundliche Grüße
Thomas Damm
Re: Verpflichtung zur 1000-Punkte-Regel [Re: TDamm] #9103 30.06.2009 08:58
Registriert: Mar 2009
Beiträge: 16
F
Frede Offline
Mitglied
Offline
Mitglied
F
Registriert: Mar 2009
Beiträge: 16
Hallo Zusammen!

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe eine dringende Frage. Wie versenden nur UN 3268 und 0432 bei uns. Somit bleiben wir doch immer unter den "1000P", richtig?
Welche Ausrüstungs gegenstände müssen nun die Spediteure genau mitfrühern. Irgendwie steh ich gerad auf'm Schlauch und werd nciht schlau aus dem ADR :-(
Liege ich richtig mit:
Feuerlöscher (2kg)
Handlampe
Warndreieck
Verbandskasten
Beförderungspapier

Mir kommt das so wenig vor.. Irgendwie bin ich mir ziemlich unsicher, was überhaupt vom ADR genau beachtet werden muss, wenn man nur unter 1000P ist <img src="/ubbthreads/images/graemlins/frown.gif" alt="" />

Kann mir eine helfen <img src="/ubbthreads/images/graemlins/confused.gif" alt="" />

Wäre super.

Danke & Gruß
Frederike

Re: Verpflichtung zur 1000-Punkte-Regel [Re: Frede] #9104 30.06.2009 11:52
Registriert: Aug 2004
Beiträge: 325
G. Homann Offline
Großmeister
Offline
Großmeister
Registriert: Aug 2004
Beiträge: 325
Hallo Frederike,

unter 1.1.3.6.2 steht:

Wenn die mit einer Beförderungseinheit beförderten Mengen gefährlicher Güter die in der Tabelle in Absatz 1.1.3.6.3 Spalte 3 für eine bestimmte Beförderungskategorie angegebenen Werte ... nicht überschreiten, dürfen sie in Versandstücken in derselben Beförderungseinheit befördert werden, ohne dass nachfolgende Vorschriften anzuwenden sind:

Kapitel 1.10, ausgenommen für explosive Stoffe und Gegenstände mit Explosivstoff der UN-Nummern 0104, 0237, 0255, 0267, 0289, 0361, 0365, 0366, 0440, 0441, 0455, 0456 und 0500 der Klasse 1 Unterklasse 1.4;

Kapitel 5.3;

Abschnitt 5.4.3;

Kapitel 7.2 mit Ausnahme der Sondervorschriften V5 und V8 des Abschnitts 7.2.4;

Sondervorschrift CV1 des Abschnitts 7.5.11;


Teil 8 mit Ausnahme von Unterabschnitt 8.1.2.1 a)
Unterabschnitte 8.1.4.2 bis 8.1.4.5
Abschnitt 8.2.3
Abschnitte 8.3.3, 8.3.4, 8.3.5
Kapitel 8.4
Sondervorschrift S1 (3) und (6)
Sondervorschrift S2 (1)
Sondervorschrift S4 und
Sondervorschriften S14 bis S21 des Kapitels 8.5;

Teil 9.

Bedeutet also z.B.:
5.3 (Anbringen von Großzetteln, Kennzeichnungen) ist nicht anzuwenden, 5.2 ( Kennzeichnung und Bezettelung von Versandstücken) ist oben nicht aufgeführt und daher anzuwenden. 5.4.3 (Schriftliche Weisungen) ist aufgeführt, werden daher nicht benötigt. Wohl aber der Rest von 5.4, also z.B. das Beförderungspapier. Hier gibt es aber sogar u.U. noch die Möglichkeit einer Befreiung nach GGAV Nr. 18. Genau lesen bei den Angaben zu Teil 8! Da steht nämlich "Teil 8 ist nicht anzuwenden, mit Ausnahme von ... z.B. 8.1.4.2 bis 8.1.4.5 (also der 2 Kg- Löscher muss an Bord sein).

Gruß aus München
Günther Homann


Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Angaben zum Transport REACH §31 Anhang II Punkt 14
von Martin0710179 - 27.01.2022 21:45
Gefahrgut und Gefahrstoff Lagerung
von Claudi - 27.01.2022 17:00
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3