Gefahrgut-Foren von
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 2 von 3 1 2 3
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: DJSMP] #23046
23.02.2017 17:07
23.02.2017 17:07
Registriert: Oct 2001
Beiträge: 526
D-Hamburg
UHeins Offline
Meister aller Klassen
UHeins  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Oct 2001
Beiträge: 526
D-Hamburg
Präsentation wäre eine schlechte Idee: dem steht das Copyright entgegen. Und was würden wohl die zahlenden Tagungsteilnehmer dazu sagen?
Eine Zusammenfassung gibt es in der April-Ausgabe von gefährliche ladung!


Der Admin
----> Je geringer das Wissen, desto sicherer das Urteil <----
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #23087
03.03.2017 08:34
03.03.2017 08:34
Registriert: Feb 2002
Beiträge: 81
Zürich / Schweiz
Erwin Sigrist Offline OP
Vollmitglied
Erwin Sigrist  Offline OP
Vollmitglied

Registriert: Feb 2002
Beiträge: 81
Zürich / Schweiz
Die Präsentation von Lynn McGuigan findet man hier: https://www.gefahrgut.de/gth/2017/self/02_mcguigan_1487770890000.pdf

Viele Grüsse


scienceindustries
Wirtschaftsverband Chemie Pharma Biotech
Zürich / Schweiz
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #23092
03.03.2017 09:57
03.03.2017 09:57
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
DJSMP Offline
Meister aller Klassen
DJSMP  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
Hallo Herr Siegrist, vielen Dank für den Link.

Zunächst hatte ich die Präsentation bei jemanden eingesehen, der mit dem Copyright und den "zahlenden Teilnehmern" nicht so viele Bedenken hatte. Ich hatte sie aber schnell beiseite gelegt, weil sie Null Informationsgehalt für mich hatte. Was da drin vorkam, war auch vorher schon bekannt. Beim Vortrag ist man leider nur auf das "warum" eingegangen aber nicht auf das "wie".

Abgesehen davon komme ich mir dann aber schon einigermaßen verschaukelt vor, wenn mir vor 5 Tagen geschrieben wird, dass man die Präsentation nicht ins Forum stellen könne, sie aber auf der Homepage des gleichen Anbieters steht.

Nun habe ich mir die Seite gefahrgut.de nicht weiter durchsucht und kann an dieser Stelle nicht einschätzen, ob der publizierte Link in einen geschützten Bereich geht. Ich konnte die Seite jedenfalls ohne Probleme öffnen.

Vielleicht hat man ja nur seine Meinung geändert ;-)

Zuletzt bearbeitet von DJSMP; 03.03.2017 09:57.
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #24608
16.03.2018 10:06
16.03.2018 10:06
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien
N
Nico Offline
Spezi
Nico  Offline
Spezi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien

Hallo zusammen,

das Thema hat zwar schon länger keine Neuigkeiten bekommen, aber ich wollte es mal vorkramen. In Österreich veranstaltet die zuständige Behörde im Mai einen Workshop zu dem die anerkannten Trainer eingeladen wurden um die neuen Trainingsmodalitäten gemeinsam auszuarbeiten. Sie wollten die "Sicht von vorderster Front" einbeziehen. Wir sind schon sehr gespannt was sich hier tun wird. Vor allem ob sich was bei den Zeitvorgaben, die uns das österr. Gesetz vorgibt, ändern wird. Grad im Bereich um München herum schicken einige Firmen die Mitarbeiter nach Deutschland ins Training, da dort die "kleinen" Schulungen wie PK4, PK7 bei einer Erstschulung nur eintägig sein müssen wohingegen sie in Österreich lt. Gesetz 2 tägig sein müssen.

Lg aus Österreich
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Nico] #24672
29.03.2018 11:50
29.03.2018 11:50
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 569
Bayern
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
M.A.T.  Offline
Meister aller Klassen
M

Registriert: Jul 2011
Beiträge: 569
Bayern
Hallo, Nico,
gibt es dazu schon einen neuen Stand in Österreich? Im Netz habe ich nichts konkretes gefunden. Auch würde mich interessieren, ob Österreich an eine dt. Fassung der ICAO-TI denkt, oder ob auch in Zukunft nur nach IATA geflogen werden soll.
Gruß
M.A.T.

Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #24693
07.04.2018 16:42
07.04.2018 16:42
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien
N
Nico Offline
Spezi
Nico  Offline
Spezi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien
Hallo Mat,

noch kann ich nichts neues sagen, der Workshop ist im Mai. Ich denke es geht "nur" um den Ablauf mit diesen neuen Modulen. Da ja die IATA tws strenger ist als die ICAO-TI, denke ich nicht, das hier etwas angedacht ist zu ändern. Mal schaun wie der Workshop läuft und was ich danach berichten kann.

lg
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #24698
10.04.2018 09:05
10.04.2018 09:05
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 569
Bayern
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
M.A.T.  Offline
Meister aller Klassen
M

Registriert: Jul 2011
Beiträge: 569
Bayern
Hallo, Nico
danke.
M.A.T.

Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Nico] #24699
10.04.2018 09:33
10.04.2018 09:33
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
DJSMP Offline
Meister aller Klassen
DJSMP  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
Im Mai soll ebenfalls eine Veranstaltung des DSLV in Berlin statt finden. Hat dazu jemand weitere Informationen? Ich würde gern versuchen, daran teilzunehmen.

Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Erwin Sigrist] #24878
26.05.2018 11:36
26.05.2018 11:36
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien
N
Nico Offline
Spezi
Nico  Offline
Spezi
N

Registriert: Mar 2018
Beiträge: 49
Wien
Hallo zusammen!

Ein kleines Update, was sich in Österreich getan hat. Ich fand den Workshop aufschlussreich und er war auch gut besucht. Die Austro Control hat uns das neue System etwas erklärt und uns aber auch informiert, dass das competency based training mit "should" im Buch stehen wird und von der jeweiligen Behörde übernommen werden muss. In Gruppenarbeiten wurden alle Teilnehmer eingebunden und es hat sich herauskristallisiert, dass eigentlich alle beim derzeitigen System bleiben wollen. Allerdings sollen einige PK's etwas aufgesplittet werden, da in den Trainings teilweise Personen zusammengefasst sind die unterschiedliche Anforderungen haben und man dann besser darauf eingehen kann. Sie haben sich viele Notizen gemacht und uns gesagt, dass sie das alles in die Überlegungen einfließen lassen werden, da wir als Trainer quasi an der Quelle sitzen und eher sehen was benötigt wird.
Auch soll mehr Praxis in die Trainings eingebunden werden, was aber zwangsläufig, zumindest bei den großen Trainings (PK1, 3, 6) zu Verlängerungen der Trainings führen würde.
Die Trainingsinstitute sollen, so wie ich es verstanden habe, etwas mehr Entscheidungsfreiheiten bekommen. Derzeit müssen wir in Österreich, wenn wir eine verkürzte Schulung abhalten wollen, zB PK1 nur für LiBa, diese bei der Behörde anfragen und erhalten dann eine schriftliche Genehmigung. Das soll wegfallen. Das würde beiden Seiten die Arbeit erleichtern.
Außerdem wurde oft erwähnt, dass man neben den Trainings auch so eine Art selbstüberprüfung, Assassements oder Audits einführen möchte, um auch innerhalb der 2 Jahre sicherzustellen, dass alles läuft.
Diese könnten dann firmenintern durchgeführt werden, aber man könnte sich auch jemanden externen holen, der diese Überprüfungen macht. Über die Häufigkeit wurde nicht gesprochen.

Es sind weite Workshops geplant, ua einer mit der Industrie und einer in Zusammenarbeit mit dem LBA.

Im großen und ganzen ein sehr interessanter Tag und es sieht so aus, als würde Österreich bei den PK's bleiben.
lg
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Luftfracht-Schulungen: "Competency Based Training" [Re: Nico] #24893
30.05.2018 12:24
30.05.2018 12:24
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
DJSMP Offline
Meister aller Klassen
DJSMP  Offline
Meister aller Klassen

Registriert: Dec 2004
Beiträge: 744
Sachsen
Danke für diese aufschlussreichen Informationen.

Ich finde ja interessant, dass jedes Land erstmal sein eigenes Süppchen kocht und man sich dann vielleicht am Ende mal austauscht. So funktioniert Europa!

Immerhin hat man bei der Austro Control die Sache selbst in die Hand genommen und wirkt nicht ganz so handlungsunfähig wie unser LBA. In Deutschland musste sich ja der DSLV erst der Sache annehmen.

Seite 2 von 3 1 2 3

Moderator  UHeins 

Suche

Aktuell wird diskutiert
Schulung und Überwachung
von DJSMP. 18.01.2019 12:34
Faserverstärktes Klebeband
von PhilippE. 18.01.2019 11:09
Angabe Bruttomasse
von M.A.T.. 18.01.2019 08:37
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.6.2