Gefahrgut-Foren.de
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Ladungssicherung im Überseecontainer #24260 02.01.2018 14:38
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
A
Achdorfer Offline OP
Vollmitglied
OP Offline
Vollmitglied
A
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
Hallo zusammen, hat jemand von euch Erfahrung mit der Ladungssicherung in einem Reefercontainer ? wir verladen palettierte Ware auf Europaletten unten Antirutschmatten
links und rechts an die Wand und in der Mitte 3D Stausäcke
aber nach hinten zur Containertüre gestaltet sich die Lasi immer etwas holperig durch die Streben am Boden darf man eigentlich keine Gurte ziehen, wie macht ihr das ?

gruß
Achdorfer


Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der es versteht, eins zu zudrücken (Goethe)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24261 02.01.2018 17:58
Registriert: Dec 2017
Beiträge: 83
Jacob Madsen Offline
Vollmitglied
Offline
Vollmitglied
Registriert: Dec 2017
Beiträge: 83
Hallo Achdorfer,

im einschlägigen Fachhandel gibt es mittlerweile verschiedene Ladungssicherungselemente für Kühlcontainer.
- in die Bodenschienen kannst Du variable Zurrpunkte einschrauben, die anschließend wieder entfernt werden (müssen).
- für die glatten Seitenwände gibt es Klebehalterungen für Kanthölzer.
Auf diese Art und Weisen kannst Du einen Ladungsabschluss zur Tür sichern.

Gruß Jacob Madsen


schöne Grüße aus dem Norden

Jacob Madsen

**********

We are programmed to receive, you can check out any time you like but you can never leave. (Eagles)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24262 03.01.2018 09:29
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
A
Achdorfer Offline OP
Vollmitglied
OP Offline
Vollmitglied
A
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
Hallo Jacob, mir wurde von einem Ladungssicherungsspezialisten gesagt, dass man die Rippen am Containerboden eigentlich nicht zur Lasi nutzen darf, dass aber die Kontrollbehörden meistens ein Auge zudrücken. Dieser variable Zurrpunkt zum Einschrauben hört sich gut an es gibt tatsächlich auch Bilder aber zu kaufen habe ich noch keinen gefunden.

gruß Achdorfer


Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der es versteht, eins zu zudrücken (Goethe)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24263 03.01.2018 10:32
Registriert: Oct 2001
Beiträge: 530
UHeins Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Oct 2001
Beiträge: 530


----> Je geringer das Wissen, desto sicherer das Urteil <----
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24264 03.01.2018 11:49
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
A
Achdorfer Offline OP
Vollmitglied
OP Offline
Vollmitglied
A
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
super, danke da sind zwei gute Lösungen dabei

der Achdorfer


Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der es versteht, eins zu zudrücken (Goethe)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24267 03.01.2018 19:16
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 200
gefahrgutbaer Offline
Methusalem
Offline
Methusalem
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 200
N Abend,

wir basteln uns in der Regel aus unseren Lashingbändern eine Kopflasche.

Wahlweise könnte auch dieses System interessant sein:

https://www.youtube.com/watch?v=-26hXsEuBKE

Gruß

Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24277 05.01.2018 12:24
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
A
Achdorfer Offline OP
Vollmitglied
OP Offline
Vollmitglied
A
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
hallo,
also das Video überzeugt nicht, bis wie viel Tonnen hält der Kleber und
für das Holzbrett wird es auch keine Zulassung geben
ich würde mir hier auch sorgen machen wie es mit der punktuellen Belastung für die Ware aussieht

wenn ihr eine Kopflasche fertigt wo befestigt ihr die ? genau da liegt ja unser Problem
Rothschenk und ty-guard bringen Zertifizierungen und das ist doch das was wir für Gefahrgutcontainer benötigen
leider sind hier richtige kosten versteckt aber es bleibt wohl oder übel nichts anderes
gruß


Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der es versteht, eins zu zudrücken (Goethe)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24283 07.01.2018 13:58
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 975
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 975
Das Video (bei Kopflasche) zeigt, wie die Klebefolie mit einem kurzen Andrücken (nach Fummelei mit der Schutzfolie) an den Seiten aufgebracht wird. Weder wird hier durch Anstreichen über die Länge dafür gesorgt, daß keine Luftbläschen die durchgängige Klebeleistung beeinträchtigen, noch ist der geringe Anpreßdruck - ich schätze max. 20 kg über die ganze Fläche - vertrauenerweckend. Wie die Klebung - die ja auch wieder ablösbar sein muß - sich nach Vibration und Temperaturwechsel verhält dürfte auch interessant sein.
Dann lieber formschlüssig mit Paletten und Lupos auffüllen (ja, ich weiß, Belastbarkeit der Türen).
M.A.T.

Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #24286 08.01.2018 16:14
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
A
Achdorfer Offline OP
Vollmitglied
OP Offline
Vollmitglied
A
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 70
Ja es entwickelt sich immer mehr Richtung rainer GmbH, wenn da der Preis jetzt noch passt ? auf jeden Fall kann man da messen und zurren, so etwas ist mir am liebsten und ich denke, wenn eine Kontrollbehörde öffnet und sieht die Laschings sind die hoffentlich auch zufrieden
Bald ist Frühling dann ist Schluss mit den glatten Thermoboxen
Achdorfer


Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der es versteht, eins zu zudrücken (Goethe)
Re: Ladungssicherung im Überseecontainer [Re: Achdorfer] #25632 18.10.2018 18:32
Registriert: Sep 2018
Beiträge: 52
higgy Offline
Vollmitglied
Offline
Vollmitglied
Registriert: Sep 2018
Beiträge: 52
Ich würde mit den Klebesystemen vorsichtig sein. Bis auf ty-guard habe ich bei vielen schon feststellen müssen, dass sie in Standartcontainern einfach abgefallen sind oder nicht standhalten. Besonders im letzten heißen Sommer haben die Kleber versagt. Bei der Hitze ist der Kleber zu weich geworden. Bei einem System habe ich erlebt, dass die Schicht zwischen Kunststoffwinkel ind Klebefolien abgeschoren ist. Bei einem Kühlcontainer kann es besser wirken, weil er im Inneren temperaturstabil ist. Bis zu welcher Temperatur die Klebefolien halten ist mir nicht bekannt. Außerdem ist zu beachten, dass die Wände im Kühlcontainer nicht für die Ladungssicherung ausgelegt wurden. Deswegen sollten nicht zu große Erwartungen daran knüpfen werden. Bevor man ein solches System einsetzt, sollte man den Hersteller dazu befragen. Insbesondere die Bruchlast zertifiziert sein.


Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
1.4S und LQ / MP23 oder 4.1.10.1?
von Gerald - 14.07.2020 17:30
Handwerkerregelung vs. Verkaufsfahrzeug
von UM - 14.07.2020 15:59
Automatisierte Checklisten
von UM - 14.07.2020 15:30
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3