Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 2 von 2 1 2
Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: Angelina] #26683 10.05.2019 19:34
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 220
gefahrgutbaer Offline
Methusalem
Offline
Methusalem
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 220
Hallo Angelika

Ursprünglich geschrieben von: Angelina
Und 1 x hatte ich einen Karton der an den Stirnseiten Holz hatte... also trage ich *Fibreboard box* ein.
Der das beanstandet hat, wollte gerne eine Kistenbezeichnung haben !!!


Wieder ein sehr schönes Beispiel. shocked

Mit "Fibreboard Box" hat er eine Kistenbeschreibung. Außerdem geht spätestens aus der Codierung auf der "Kiste" hervor ab dies eine Kiste aus Pappe (Fibreboard Box) ist oder eben nicht.
Die einzig richtige Beschreibung der Verpackungsart ergeht eben aus dieser Codierung
Des Weiteren umfasst die Ausbildung der Checker (PK6) mit ziemlicher Sicherheit den ein oder anderen Hnweis auf die Bauartbeschreibung gemäß 6.2 IATA.
Vielleicht dem Kollegen beim nächsten Mal einen kurzer Hinweis darauf. crazy Im konkreten Fall auf die 6.2.12.3 (ups - Stirnseiten können einen Holzrahmen aufweisen oder vollkommen aus Holz sein)
Dann klappt´s auch mit dem Check. ;-)

Schönes Wochenende

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: gefahrgutbaer] #26842 04.06.2019 12:16
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
DJSMP Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
Hallo gefahrgutbaer,

wie in meinem Beispiel 2 zu Beginn erwähnt, gibt es aber auch genügend Gefahrgut, was nich in bauartgeprüften Verpackungen befördert wird. Also hilft die Codierung nicht weiter.

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: DJSMP] #28722 14.04.2020 11:28
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
DJSMP Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
Wieder was Neues aus dem Bereich "kg" oder "KG" auf der DGD. Auch im Jahr 2020 diskutiert man mit einem Checker eines Handlingsdienstleisters, der für Cargolux checkt, diese Thematik. Er lehnt die Sendung ab, weil "KG" statt (seiner Meinung gefordert) "kg" auf der DGD steht. mad

Ich habe leider auch nicht immer die Zeit, mir für diese Pillepalle-Peinlichkeit 12 Arbeitsstunden Zeit zu nehmen, um das auszudiskutieren. Die Sendung soll ja auch mal irgendwann ankommen. Und dass mich dann der Kunde für den Käse auch noch die 12 Arbeitsstunden mit dem normalen Leistungsstundensatz bezahlen müsste, fände ich irgendwie auch unfair.

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: DJSMP] #28723 14.04.2020 13:53
Registriert: May 2008
Beiträge: 720
aw_ Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: May 2008
Beiträge: 720
Moinsen,
auch von mir was fürs Kuriosenkabinett:
unser Kunde hatte in der DGD '24 hr. telephone number' angegeben anstatt '24 hour telephone number'. Ja, das ist schon ein schwerwiegender Sicherheitsverstoß!
gruss..aw

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: aw_] #28724 14.04.2020 15:57
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,060
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,060
Da könnte man ein bißchen mehr Verständnis haben; die gutausgebildeten Leute machen doch nur ihren Job.
Bei "kg" verstehe ich es sogar - taucht ja überall in IATA so auf und wird ausdrücklich so aufgeführt. Das mit der Nummer aber - na ja. Checklisten als Ersatz für sicherheitsorientiertes Denken?
Bin mal gespannt, ob in Zukunft ICAO-konforme Sendungen wegen Rechtschreibdiskrepanz zu DGR abgelehnt werden. Ob das dann justitiabel würde? Wahrscheinlich nicht.
Gruß
M.A.T.

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: M.A.T.] #29349 10.08.2020 07:04
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
DJSMP Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
Neueste Interpretation von FX: Markierungen und Gefahrenkennzeichen auf Pappkisten dürften nicht durch Klarsichtfolie überdeckt sein.

Alle Beteuerungen und Hinweise auf 7.1.3.2 "(c) widerstandsfähig gegen direkte Witterungseinflüsse sein, ohne dass dadurch eine wesentliche Reduktion ihrer Wirksamkeit entsteht" und 7.2.2.1 "Das Material der Kennzeichen, sowie der Aufdruck und der Klebstoff, müssen ausreichend dauerhaft sein, um normalen Beförderungsbedingungen, einschließlich direkten Witterungseinflüssen, ohne Einbußen der Wirksamkeit zu widerstehen" halfen nichts.

Auch in Anlehnung an den Seeverkehr werden bei uns die Markierungen und Kennzeichnungen seit ungefähr 1996 entweder einlaminiert oder mit Klarsichtfolie überklebt. Bis jetzt gab es nie auch nur den Hauch einer Beanstandung.

Nun ja, das LBA ist ja nicht zuständig. Damit geht das Duell 1gegen1 Checker gegen Versender klar zugunsten des Checkers aus.

Also blieb nichts anderes übrig, die Ware in neue Pappkisten umzupacken (abreißen hätte den Karton beschädigt) und nochmal von vorn alles ohne Klarsichtfolie anzubringen.

Wird interessant, wenn wir die nächste Holzkiste raus schicken, an der eigentlich alles einlaminiert und ran getackert ist. Ohne Laminierung gehts ja auch schlecht...

Gefahrgutbeförderung im Luftverkehr - in Deutschland ein rechtsfreier Raum...

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: DJSMP] #29357 10.08.2020 08:10
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 220
gefahrgutbaer Offline
Methusalem
Offline
Methusalem
Registriert: Jan 2016
Beiträge: 220
Guten Morgen DJSMP,

Ursprünglich geschrieben von: DJSMP
Neueste Interpretation von FX: Markierungen und Gefahrenkennzeichen auf Pappkisten dürften nicht durch Klarsichtfolie überdeckt sein.


gibt es Seitens Fedex hierzu irgend ein Statement?
Ich hoffe im Laufe des Tages den GB der Station DUS/Ratingen zu erreichen in der Hoffnung hier vielleicht ein paar aussagekräftige Infos zu bekommen.

Bis dahin, allen einen sonnigen Arbeitstag

Re: Checker sind eine besondere Berufsgruppe [Re: gefahrgutbaer] #29407 17.08.2020 07:21
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
DJSMP Offline OP
Held der Gefahrgutwelt
OP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,135
Das Statement war, dass Gefahrenkennzeichen nicht überdeckt sein dürften und zwar durch gar nichts, was in meinen Augen vollkommener Blödsinn ist.

Seite 2 von 2 1 2

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Anrechnung der Schulung nach Kap. 8.2
von Obelix - 23.01.2021 10:18
EDI Daten Liter / Kilogramm
von Kodyjack - 22.01.2021 21:51
Übergangsreglungen ADR, ADN und RID
von Gerald - 22.01.2021 17:40
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3