Gefahrgut-Foren.de
 
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Ausrichtungspfeile #17753 23.10.2013 13:50
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
krottendorfer Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
Hallo Gefahrgutexperten!

Folgende Situation:
1 Versandstück (Kiste aus Pappe), UN 3082 Kl. 9, mit Ausrichtungspfeilen auf 2 gegenüberl. Seiten, wurde mit anderen Nichtgefahrgüter auf einer Palette mit transparenter Wickelfolie zu einer Umverpackung geformt und versendet. Zusätzliche Kennzeichnungen auf der Umverpackung entfallen, da die Kennzeichnung sichtbar bleibt.
Zack - Kontrolle und Anzeige, da die Ausrichtungspfeile nur auf einer Seite der Umverpackung erkennbar sind, vorgeschrieben sind 2 x auf gegenüberliegenden Seiten (5.1.2.1 b i)
Anzeige berechtigt?

Grüße aus Korneuburg
Franz Krottendorfer

Re: Ausrichtungspfeile [Re: krottendorfer] #17754 23.10.2013 16:19
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Hallo Herr Krottendorfer,

Antwort auf
Kontrolle und Anzeige, da die Ausrichtungspfeile nur auf einer Seite der Umverpackung erkennbar sind, vorgeschrieben sind 2 x auf gegenüberliegenden Seiten (5.1.2.1 b i)
Anzeige berechtigt?


Ja, denn unter 5.1.2.1(i) steht nun mal "Die in Unterabschnitt 5.2.1.9 abgebildeten Ausrichtungspfeile sind auf zwei gegen­überliegenden Seiten der folgenden Umverpackungen anzubringen:"

Und wenn auf der Kiste "Ausrichtungspfeile" sind, gehe ich mal davon aus, das sie nach Absatz 5.2.1.9.1 vorgeschrieben sind.

Zuletzt bearbeitet von Gerald; 23.10.2013 16:21.

Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Ausrichtungspfeile [Re: Gerald] #17755 24.10.2013 07:51
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
krottendorfer Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
Hallo Gerald,
soweit okay.
5.1.2.1 b: Die ... Ausrichtungspfeile sind auf 2 gegenüberliegenden Seiten der folgenden Umverpackung anzubringen:
i): Umverpackungen mit Versandstücken, die gemäß Absatz 5.2.1.9.1 zu kennzeichnen sind, es sei denn, die Kennzeichnung bleibt sichtbar .
Auf Grund der transparenten Folie bleibt eine Seite mit der Kennzeichnung sichtbar.
Nach 5.1.2.3 ist jedes Versandstück mit Ausrichtungspfeilen gemäß diesen in der Umverpackung auszurichten. D.h. die Versandstücke sind korrekt platzieru und es wird kaum jemand auf die Idee kommen, eine Palette "liegend" zu transportieren.
Eine Überlegung wäre noch, die Folierung nicht als Umverpackung zu nennen, sondern als Ladungssicherung, und diese muss nicht gekennzeichnet werden.

Freundliche Grüße
Franz Krottendorfer

Re: Ausrichtungspfeile [Re: krottendorfer] #17756 24.10.2013 09:58
Registriert: Jun 2007
Beiträge: 183
W
Wolfgang Offline
Veteran
Offline
Veteran
W
Registriert: Jun 2007
Beiträge: 183
Hallo Gefahrgutkollegen/innen,

die Anzeige verfehlt meiner Meinung nach das Schutzziel.Nämlich die sichere Beförderung gefährlicher Güter. Im dargestellten Fall sind die Pfeile sichtbar, wenn auch in der jeweiligen Situation ( wie z. B. im dargestellten Fall ) nur auf der eine Seite sichtbar. Aber ist das nicht der Sinn dieser Vorschrift!? Kennzeichnung auf beiden Seiten, damit im Transportfall immer mindestens eine Seite zu erkennen ist und sich der Anwender ( Verpacker, Verlader etc. ) nach der Ausrichtung orientieren kann, wie es im vorliegenden Fall ja geschehen ist.

Freundliche Grüße

Wolfgang

Re: Ausrichtungspfeile [Re: krottendorfer] #17757 24.10.2013 10:19
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Hallo Herr Krottendorfer,

Antwort auf
Eine Überlegung wäre noch, die Folierung nicht als Umverpackung zu nennen, sondern als Ladungssicherung, und diese muss nicht gekennzeichnet werden.


Geht meiner Meinung nach nicht, siehe Begriffsbestimmung "Umverpackung" unter Kapitel 1.2 und das trifft für Deinen Fall zu.

@ Wolfgang

Antwort auf
Im dargestellten Fall sind die Pfeile sichtbar, wenn auch in der jeweiligen Situation ( wie z. B. im dargestellten Fall ) nur auf der eine Seite sichtbar.


Nun kommt es an, wie die Palette verladen war. kann ja sein, dass der "Ausrichtungspfeil" nicht zu sehen war, weil auf der hinteren Seite.
Und für was gibt es die Festlegungen in 5.2.1.1 b)? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/blush.gif" alt="" />

Und es muss ja nicht gleich ein Bußgeld verhangen werden, es geht ja auch anders z.B. Verwarnung oder Verwarnungsgeld. Denn da gebe ich Dir Recht, die Verhältnismäßigkeit sollte gewahrt werden, aber das ist Ansichtssache.


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Ausrichtungspfeile [Re: Gerald] #17758 31.10.2013 11:56
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
krottendorfer Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
Hallo Gerald,
Antwort auf

Nun kommt es an, wie die Palette verladen war. kann ja sein, dass der "Ausrichtungspfeil" nicht zu sehen war, weil auf der hinteren Seite.

Also eine Verladevorschrift, dass die Kennzeichnungen auf den Paletten sichtbar sein muss, ist mir nicht bekannt. Es ist auch unmöglich, alle Paletten auf einem LKW so zu verladen, dass alle Kennzeichnungen sichtbar bleiben.
Aber etwas anderes:
Auf der beschriebenen Palette ist ein Karton (=Versandstück, UN 3082) in einer Palette so geschlichtet, dass nur die Ausrichtungspfeile von einer Seite erkennbar waren. Auf der gegenüberliegenden Seite befanden sich aber Kanister, und diese brauchen keine Ausrichtungspfeile (5.1.2.1 b) ii), da die Verschlüsse sichtbar sind. D. h. auf einer Seite sehe ich die Ausrichtungspfeile, auf der anderen Seite die Kanister mit den Verschlüssen. Damit hätte ich den Anforderungen des ADR Genüge getan und Information der Ausrichtung ist auf 2 gegenüberliegenden Seiten gegeben!

Grübel, grübel und studier-
ich glaub die Straf erspar ich mir!

LG
Franz Krottendorfer

Re: Ausrichtungspfeile [Re: krottendorfer] #17759 31.10.2013 13:32
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 1,986
Hallo Franz,

die Ausgangslage war;

Antwort auf
Zack - Kontrolle und Anzeige, da die Ausrichtungspfeile nur auf einer Seite der Umverpackung erkennbar sind, vorgeschrieben sind 2 x auf gegenüberliegenden Seiten (5.1.2.1 b i)


In Deutschland bekommt man zuerst einen Anhörungsbogen und dann kann man zu dem Verstoß Stellung nehmen. Und Dein Satz "Auf der gegenüberliegenden Seite befanden sich aber Kanister, und diese brauchen keine Ausrichtungspfeile (5.1.2.1 b) ii), da die Verschlüsse sichtbar sind. D. h. auf einer Seite sehe ich die Ausrichtungspfeile, auf der anderen Seite die Kanister mit den Verschlüssen. " würde ich in den Anhörungsbogen schreiben. Denn die Begründung gefällt mir schon!! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
Wie das die Bußgeldstelle sieht, will ich nicht beurteilen. Und ich denke, damit ist man der Forderung nach 5.1.2.1 b) nachgekommen, wenn man die Einheit von 5.1.2.1 b) und 5.1.2.1 b) (ii) sieht.


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Ausrichtungspfeile [Re: Gerald] #17760 23.12.2013 10:22
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
krottendorfer Offline OP
Profi
OP Offline
Profi
Registriert: Mar 2006
Beiträge: 105
Hallo Allerseits!

Der Einspruch war berechtigt und das Verfahren wurde eingestellt.

Weihnachtliche Grüße
Franz Krottendorfer

Re: Ausrichtungspfeile [Re: krottendorfer] #26593 25.04.2019 14:08
Registriert: Nov 2007
Beiträge: 93
M
matigol Offline
Vollmitglied
Offline
Vollmitglied
M
Registriert: Nov 2007
Beiträge: 93
Ursprünglich geschrieben von: krottendorfer
Hallo Gerald,
Antwort auf

Nun kommt es an, wie die Palette verladen war. kann ja sein, dass der "Ausrichtungspfeil" nicht zu sehen war, weil auf der hinteren Seite.

Also eine Verladevorschrift, dass die Kennzeichnungen auf den Paletten sichtbar sein muss, ist mir nicht bekannt. Es ist auch unmöglich, alle Paletten auf einem LKW so zu verladen, dass alle Kennzeichnungen sichtbar bleiben.
Aber etwas anderes:
Auf der beschriebenen Palette ist ein Karton (=Versandstück, UN 3082) in einer Palette so geschlichtet, dass nur die Ausrichtungspfeile von einer Seite erkennbar waren. Auf der gegenüberliegenden Seite befanden sich aber Kanister, und diese brauchen keine Ausrichtungspfeile (5.1.2.1 b) ii), da die Verschlüsse sichtbar sind. D. h. auf einer Seite sehe ich die Ausrichtungspfeile, auf der anderen Seite die Kanister mit den Verschlüssen. Damit hätte ich den Anforderungen des ADR Genüge getan und Information der Ausrichtung ist auf 2 gegenüberliegenden Seiten gegeben!

Grübel, grübel und studier-
ich glaub die Straf erspar ich mir!

LG
Franz Krottendorfer




Werte Kollegen,

ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass ich eine Palette mit 10 Eimern flüssigem Gefahrgut nicht mit Ausrichtungspfeilen versehen muss, da die Verschlüsse eindeutig sichtbar sind. D.h. man kann erkennen wie rum die Eimer/Palette geladen werden muss.
Die Folie ist zwar durchsichtig, aber wir kennzeichnen dennoch mit "UMVERPACKUNG" und wiederholen die Kennzeichnung außen.
Diesen Text mit den sichtbaren Verschlüssen gibt es ja nicht mehr so. Müssen wir da jetzt tatsächlich noch Ausrichtungspfeile verwenden? Auch wenn man die Deckel/Verschlüsse noch ganz normal sehen kann?

Das wäre ja ein Witz!

Habe ich etwas übersehen?

Grüße
Matti

Re: Ausrichtungspfeile [Re: matigol] #26834 03.06.2019 12:35
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,023
DJSMP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,023
Ich lese das so, dass im ADR/IMDG-Code nur Ausrichtungspfeile an die Umverpackung müssen, wenn Versandstücke mit Ausrichtungspfeilen enthalten sind. Aber im Luftverkehr sind die Ausrichtungspfeile generell bei Umverpackungen mit flüssigen Stoffen gefordert.

Demnach verwenden meine Kunden immer Ausrichtungspfeile bei Umverpackungen mit Flüssigkeiten.


Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Transportbox für Gefahrgut
von Gerald - 26.05.2020 17:51
Kennzeichnung Ladungsträger
von Dom - 25.05.2020 11:26
Handwerkerregelung auch für SEE ?
von aw_ - 25.05.2020 08:10
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3