Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Verpackung SV310 #29149 08.07.2020 09:25
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
D
dkor23 Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
D
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
Hallo zusammen, wir versenden Lithium-Batterien im Edelstahlgehäuse (UN3480) unter der SV310 (kleine Produktionsserie gem. ADR)
Die Batterien sind durch das pulverbeschichtete Gehäuse vor Stößen und Kurzschluss gesichert.

Bisher wurden die Batterien in ihrem pulverbeschichteten Edelstahlgehäuse auf eine Palette gebändert und mit Folie umwickelt und entsprechend gekennzeichnet versendet.

Bestandteil der SV310 ist ja die Verpackungsvorschrift P910 (1), diese besagt (Zusammenfassung aus dem ZVEI-Leitfaden):

a. UN-geprüfte Verpackung (Verpackungsgruppe II, z. B. Kiste aus Pappe):z. B. UN 4G/Y30/...)
b. jede Batterie einzeln verpacken, z. B. in Plastikbeutel
c. Verpackung mit z. B. Vermikulit auspolstern
d. Sicherung gegen Bewegung innerhalb der Außenverpackung

Nach meinem Verständnis und meiner Interpretation reicht die bisherige Verpackungsmaßnahme nicht aus, da das Edelstahlgehäuse nicht UN-geprüft ist und wenn es als "Innenverpackung" deklariert ist müsste es ja eigentlich noch mit einem nicht leitfähigem Wärmedämmmaterial umgeben sein, es sei denn, man legt das Edelstahlgehäuse als Innenverpackung und gleichzeitiges nicht leitfähiges Wärmedämmaterial aus. Und selbst dann fehlt ja die bauartgeprüfte Umverpackung.

Eine Genehmigung nach P910(3) liegt nicht vor.

Ich danke euch schonmal vorab für eure Rückmeldung!

Liebe Grüße
Daniela

Re: Verpackung SV310 [Re: dkor23] #29153 08.07.2020 10:29
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 991
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 991
Hallo, ist das Edelstahlgehäuse denn tatsächlich eine Umschließung der schon vollständigen Batterie, oder ist es ein Bestandteil der Batterie? Wegen "Edelstahl" vermute ich letzteres, und dann ist es keine Verpackung.
Zu den Kleinserien kann ich auch einen anderen jüngeren Faden empfehlen: Produktionsserie. Eine Anleitung kann ich empfehlen, die mir hilft.
Gruß
M.A.T.

Re: Verpackung SV310 [Re: M.A.T.] #29154 08.07.2020 10:36
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
D
dkor23 Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
D
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
Hallo M.A.T, also das Gehäuse ist im Prinzip schon Bestandteil der Batterie, da diese mit dem Gehäuse in Geräte eingebaut wird, aber es umschließt die Batterie vollständig. Den Forenbeitrag kenne ich, bei uns handelt es sich wirklich um eine Kleinserie :-) und auch die Anleitung hab ich vorliegen. Nach dieser und eben meinem Verständnis können wir die Batterien nicht so versenden, wie wir das bisher getan haben.

Liebe Grüße
Daniela

Re: Verpackung SV310 [Re: dkor23] #29155 08.07.2020 11:22
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 991
M
M.A.T. Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
M
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 991
Siehe meine PN.

Re: Verpackung SV310 [Re: dkor23] #29157 08.07.2020 13:52
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 652
Claudi Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 652
Hallo,

Antwort auf
Bisher wurden die Batterien in ihrem pulverbeschichteten Edelstahlgehäuse auf eine Palette gebändert und mit Folie umwickelt und entsprechend gekennzeichnet versendet.


Das geht wirklich nicht, denn das ist ein unverpackter Transport.

P910 (1) ist für euch maßgeblich. Das Gehäuse ist Bestandteil der Batterie, eben deren Gehäuse, keine Verpackung (auch keine Innenverpackung).

Also:
-bauartgeprüfte Verpackung entsprechend der Auswahl in P 910, Y oder X
-jede Batterie einzeln in Innenverpackung packen
-Polstern/ Dämmen/ Bewegungen verhindern
-Nichtbrennbarkeit nach Norm
-Batterien > 30 kg: nur eine Batterie pro Außenverpackung
Die Zellen und Batterien müssen gegen Kurzschluss geschützt sein.
Der Schutz gegen Kurzschluss umfasst unter anderem:

– den Schutz der einzelnen Batteriepole;
– Innenverpackungen, um einen Kontakt zwischen Zellen und Batterien zu verhindern;
– Batterien mit eingelassenen Polen, die für den Schutz gegen Kurzschluss ausgelegt sind, oder
– die Verwendung nicht elektrisch leitfähigen und nicht brennbaren Polstermaterials, um den Leerraum zwischen den Zellen oder Batterien in der Verpackung aufzufüllen.

Bedenke: es reicht nicht, eine 4G-Kiste von der Stange und einen Sack Vermiculite zu kaufen. Im Zulassungsschein steht immer drin, was in eine bauartgeprüfte Verpackung rein darf, denn die Verpackung muss so verwendet werden, wie geprüft wurde.
Daher solltet ihr gezielt eine Verpackung nach P910 (1) bei einem kompetenten Lieferanten anfragen und dann kriegt ihr im Grunde ein Verpackungssystem, also nicht nur ne Pappkiste sondern das als System geprüfte Paket mit Innenleben, Dämmmaterial (ggf. hat das nämlich großen Anteil an der Nichtbrennbarkeit).

Re: Verpackung SV310 [Re: Claudi] #29158 08.07.2020 14:11
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
D
dkor23 Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
D
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
Ja, dann ist es, wie ich mir gedacht habe.

Vielen Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung!

LG
Daniela

Re: Verpackung SV310 [Re: Claudi] #29162 09.07.2020 10:21
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
D
dkor23 Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
D
Registriert: Jun 2020
Beiträge: 6
Hallo, ich habe noch eine Frage zu dem Thema.
Bei Batterien über 12kg benötige ich nach P903 (2) doch keine bauartgeprüfte Außenverpackung. Gibt es eine solche Regelung für große Batterien auch für die SV310?

Liebe Grüße
Daniela

Re: Verpackung SV310 [Re: dkor23] #29169 09.07.2020 20:20
Registriert: May 2015
Beiträge: 240
Skypainter Offline
Methusalem
Offline
Methusalem
Registriert: May 2015
Beiträge: 240
Hallo Daniela,

ich muss jetzt einfach mal was loswerden. Wir "alten" Hasen helfen gerne den jungen Gefahrgutjüngern. Ist ja auch alles nicht ganz einfach zu verstehen. Aber "Claudi" hat oben schon erwähnt, dass die P910 für euch gilt. Also schaut man doch einfach mal in die P910 rein und siehe da, da steht nichts von einer Erleichterung für größere Batterien. Daraus folgt, es gibt keine Erleichterung. Für große Batterien mit einem Nettogewicht von > 30 kg ist sogar eine Einzelverpackung vorgeschrieben.

Ein bißchen Eigenleistung hilft auch, das ganze Vorschriftenwerk besser kennenzulernen und zu verstehen.

Skypainter


ADR, ADN, RID, IMDG, IATA PK1
spez. Klasse 1 und 7
Strahlenschutzbeauftragter
25 Jahre Pyrotechniker

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Frage zu SDB + Etikettierung
von cytochrom - 08.08.2020 22:14
Angaben Beförderungspapier
von Denys - 08.08.2020 21:24
Container Belabeldung bei Begrenzte Menge
von exag - 07.08.2020 16:30
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3