Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Klassierung ADR vs CLP #29787 22.10.2020 13:15
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 7
N
Nitro Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
N
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 7
Sehr geehrte Gefahrgutgemeinde

Die Klassierungskriterien im ADR und in der CLP-Verordnung sind ja "mehrheitlich" gleichgeschaltet.

Beispiele:
CLP entzündbare Flüssigkeit Kategorie 3 -> ADR Klasse 3, VG III
CLP entzündbare Flüssigkeit Kategorie 2 -> ADR Klasse 3, VG II
CLP akute Toxizität Kategorie 3 -> ADR Klasse 6.1, VG III
CLP akute Toxizität Kategorie 2 -> ADR Klasse 6.1, VG II
CLP hautätzend Kategorie 1C -> ADR Klasse 8, VG III
CLP hautätzend Kategorie 1B -> ADR Klasse 8, VG II

Jetzt sind bestimmte Stoffe von der ECHA harmonisiert in CLP eingestuft.
Im ADR sind manche der Stoffe auch genannt, aber unter einer abweichenden VG.

Beispiele:

Triethylamin: CLP Hautätzend Klasse 1A
Essigsäure: CLP Hautätzend Klasse 1A
-> Im ADR sind beide aber bloss der VG II zugeordnet.

Nicotin: CLP Hauttoxisch Klasse 1
-> Im ADR aber bloss VG II

Weiss jemand wieso das so ist?

Spannend wird es bei der Klassierung von N.A.G. Abfalllösungen.
Bei Mischungen von zwei Stoffen aus der VG II ist es so theoretisch möglich, dass ein Gemisch VG I entsteht.


Oder habe ich hier etwas übersehen?

Gruss
Nitro

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Nitro] #29789 23.10.2020 07:53
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 49
P
Phi_l Offline
Spezi
Offline
Spezi
P
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 49
Hallo Nitro,

das kann verschiedene Ursachen haben, hier mal meine Gedanken dazu:

Ohne das ganze bis ins Detail nachrecherchiert zu haben ist Triethylamin unter seiner namentlichen Eintragung ein Stoff der Klasse 3 mit Klasse 8 "nur" als Nebengefahr. Es könnte also sein, dass man sich beim Anlegen dieses Eintrags bewusst entgegen der Tabelle der überwiegenden Gefahr entschieden hat. Es könnte außerdem sein, dass sich die CLP-Einstufung nach Erstellen der Gefahrgut-Eintragung geändert hat, z.B. da neue Werte für die Klassifizierung oder neue Testmethoden angewendet wurden. Und da in jedem Regelwerk die Eintragungen unabhängig voneinander geändert werden, könnte es auch sein, dass die Gefahrguteintragung hier "hinterher" hinkt oder man sie schlicht übersehen hat.

Aber vielleicht weiß zu den genannten Beispielen ja noch jemand genaueres.

VG Phil

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Phi_l] #29790 23.10.2020 10:14
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 71
M
Michael Offline
Vollmitglied
Offline
Vollmitglied
M
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 71
Moin,

immerhin ist Triethylamin leicht entzündlich "Nummer der Kennzeichnung der Gefahr" = 338, in sofern wiegt 3 wohl schwerer als 8.

Dies wäre entsprechend der Verpackungsgruppen in der Tabelle der überwiegenden Gefahr meiner Ansicht nach auch kein Widerspruch.

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Michael] #29794 23.10.2020 12:33
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 7
N
Nitro Offline OP
Einsteiger
OP Offline
Einsteiger
N
Registriert: Jun 2019
Beiträge: 7
Guten Tag Michael

Bei 8 II vs 3 II ist gebe ich dir recht.
Bei 8 I vs 3 II würde aber wiederum die Klasse 8 aufschwimmen.

Freundliche Grüsse
Nitro

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Nitro] #29795 23.10.2020 12:45
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 71
M
Michael Offline
Vollmitglied
Offline
Vollmitglied
M
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 71
Bei "338" gehe ich eher von Kl 3 VG I aus....

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Nitro] #29799 24.10.2020 19:38
Registriert: Nov 2005
Beiträge: 39
Peter Müller Offline
Spezi
Offline
Spezi
Registriert: Nov 2005
Beiträge: 39
Hallo Nitro,

ein interessantes Phänomen, in der Tat.
Diesen Vergleich habe ich noch nicht angestellt.

Tatsächlich kennt die ADR eigene Einstufungkriterien für die Gefahr "Hautätzend".
Ob die sich von den CLP-Kriterien unterscheiden müsstest Du nachprüfen.

Die Einstufung von "irreversible Schädigung des unverletzten Hautgewebes" in Verpackungsgruppen findest Du in der
Tabelle 2.2.8.1.5.3 in der ADR.

Für das Beispiel Essigsäure kennt die ADR sogar 2 verschiedene UN-Nummern.
Bei Konzentrationen über 80 Masse% Säure kommt neben der Klasse 8 noch die Klasse 3 als Nebengefahr dazu (UN 2789).
Zwischen 50 - und 80 Masse% ist die Essigsäure nur noch "ätzend" (UN 2790).
In beiden Fällen aber der VP II zugeordnet.

Für die NAG-Abfall-Lösungen hast Du kein Beispiel angeführt.
Bei brennbaren Stoffen ist immer wieder zu beobachten, dass bei Mischungen der Flammpunkt plötzlich unerwartet
stark absinkt- die Brennbarkeit also deutlich zunimmt. Hier ist der Wechsel in die nächst niederere VP angesagt.

Bei Abfällen geschieht es immer wieder, dass eine genaue Inhaltsangabe bei Gemischen nicht möglich ist.
Das regelt die ADR:
2.1.3.5.5 Handelt es sich bei dem zu befördernden Stoff um einen Abfall, dessen Zusammensetzung nicht genau bekannt ist, kann die Zuordnung zu einer UN-Nummer und Verpackungsgruppe gemäß Absatz 2.1.3.5.2 auf der Grundlage der Kenntnisse des Absenders, einschließlich aller verfügbaren, von der geltenden Sicherheits- und Umweltgesetzgebung geforderten technischen und sicherheitstechnischen Daten, erfolgen.
Im Zweifelsfall ist das höchste Gefahrenniveau anzuwenden.


Ich wünsche allen ein "gefahrlosen" Abend.

Peter

Re: Klassierung ADR vs CLP [Re: Peter Müller] #29888 10.11.2020 09:43
Registriert: Oct 2013
Beiträge: 164
M
Marco66 Offline
Veteran
Offline
Veteran
M
Registriert: Oct 2013
Beiträge: 164
Hallo Nitro,

die hast in deiner Frage auf ein Problem hingewiesen, welches gerade sehr aktuell ist. Die Ähnlichkeit der Einstufungen nach CLP und ADR macht einen Glauben, dass es irgendwie auch übertragbar sein müsste. Das ist aber nicht prinzipiell so.

Eine Antwort hast Du auch schon gegeben. Es gibt harmonisierte Einstufungen auf beiden Seiten, die von einander abweichen können.

Aber auch die Einstufungskriterien im ADR und CLP weichen voneinander ab. Das beruht auf unterschiedlichen Messwerten, die herangezogen werden und auf abweichende Tests, die genutzt werden dürfen.

Zu guter Letzt ist da auch noch der Unterschied im Schutzziel der beiden. Während das CLP alle intrinsischen Gefahren berücksichtigt, konzentriert sich das ADR darauf, einen sicheren Transport zu ermöglichen.

Mein Rat: Eine Übertragung ohne Fachwissen im Bereich Klassifizieren darf nur für Umweltgefahren vorgenommen werden. Alle anderen Klassen haben größere oder kleinere Unterschiede.


Mit freundlichen Grüßen
Marco66

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Angebrochene Gefahrgüter zurück senden
von Angelina - 02.12.2020 20:16
UN1078 in Cylinder oder Fibreboard box?
von KleinkMl - 02.12.2020 14:00
Transport ölgefüllte Transformatoren
von M.A.T. - 02.12.2020 13:05
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3