Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Seite 5 von 6 1 2 3 4 5 6
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Claudi] #30242 19.01.2021 13:36
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,291
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,291
Hallo Claudi,
ist leider Schade das Dir der Beitrag nicht vorliegt.

Der Verfasser hat versucht in diesem Beitrag die Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Er verweist auf den Unterabschnitt 2.2.9.2, dann weiter auf Absatz 2.2.9.1.7 und weiter auf die jeweiligen Pflichten unter Abschnitt 1.4.2 bzw. in der GGVSEB u.s.w.

Der Vorteil in diesem Beitrag find ich, dass hier besonders gut die Zusammenhänge Theorie und Praxis zusammengefasst sind und auch Praktiker zum Wort kommen.

Klar kann nicht jeder die Zeitschrift im Abo haben, da es ja noch andere Zeitschriften gibt. Ich habe ja auch nicht alle möglichen Zeitschriften im Abo!


Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Gerald] #30435 19.02.2021 12:26
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Nico Offline OP
Großmeister
OP Offline
Großmeister
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Halli Hallo Hallöchen

Ich hab hier was neues von nem Kunden bekommen, das ich so noch nicht gesehen habe und auf eure Meinung gespannt bin.
Es handelt sich um "Single Cell Battery in hearing aid" Aufladbar mit 0,0888Wh
Bei den Tests steht bei T1-6 und bei T8 : "Cell already tested" und bei T7 (Overcharge) "Pass"
Battery assembly ist not applicable.

Also ich hätt ja jetzt mal gesagt, wenn die Zelle schon getestet wurde, wieso wird der T7 seperat gemacht? Und auf jeden Fall muss auch der Test für bereits geprüfte Zelle auch vorgelegt werden können. Nur weils schon mal getestet wurde, heißt das ja noch lang net, dass es auch den Test bestanden hat.

Gruß aus dem nebligen Wien
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Nico] #30852 05.05.2021 12:54
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,258
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,258
Guten Tag,
für die USA sind die Anforderungen über das Verfügbarmachen der Prüfzusammenfassung nun behördlich erläutert worden, siehe dazu den Link hier im Forum (mein Post von 13:52).
Gruß
M.A.T.

Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: M.A.T.] #30853 05.05.2021 16:49
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Nico Offline OP
Großmeister
OP Offline
Großmeister
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Hallo! Gerade die Information zu den Hearing aids sind in der Übersicht sehr interessant. Ähnlich sind ja dann zb Apple airpods zu sehen die ebenfalls ein ladecase haben. Hier ist aber die aktuelle Auffassung der österr. Behörde, dass wenn die AirPods in der case befördert werden das komplette ‚gerät‘ als un3481 zu klassifizieren. Mich hat das immer schon sehr irritiert aber so was die offizielle Aussage der Behörde.
Danke für diese Information


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Nico] #30870 10.05.2021 09:27
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,324
DJSMP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,324
Ich habe beim Unterzeichner des verlinkten Letters erst "Der Kindergarten" gelesen. Aber das trifft es auch am Besten. Hörhilfe... grin

Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: DJSMP] #31667 19.10.2021 07:07
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Nico Offline OP
Großmeister
OP Offline
Großmeister
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Da ich nicht einen neuen Beitrage zu dem Thema eröffnen will, kram ich das hier mal hoch. Heute habe ich eine sehr lustige Anfrage bekommen:
Antwort auf
Unser Einkauf meldet mir unten stehendes. Der Hersteller möchte von uns eine Zahlung für eine Rezertifizierung, der UN38.3, der von Ihnen bezogenen Akkus.

Jetzt frag ich mich was sie da Erneuern möchten bzw ob sie da nicht nur Geld kassieren wollen, Diese Renewal soll angeblich jährlich nötig sein. Ich konnte aber nirgends etwas dazu finden, dass irgendetwas jährlich gemacht werden muss.


Antwort auf
It is once more the time of year for us to write to our clients to remind them to apply for 2022 annual transportation validity for their UN38.3 certified batteries. Our records show that this will apply to the batteries below for your company:
xxx
The annual re-certification process takes about 6 weeks. However, the new certificates are only released in the first week of January. As many customers from all over the world will be doing this process during Q4, we suggest to place your order as soon as practical.
Please reply to this email giving me permission to send you our quote/Invoice for the above certificate renewals.


Hat jemand schon was ähnliches bekommen? Also ich würd mal sagen, dass das so nirgends steht. Es wird alles rückwirkend bis Version 3 Amand. 1 zugelassen laut den allgemeinen Anforderungen an LiBa und ein neuer Test wäre nur bei wesentlichen Änderungen der Batterien vorgeschrieben.
Noch dazu kommt dass die aktuell im unternehmen aufliegenden Test summery mit 2020 datiert sind, da hätte die Firma ja glatt 2021 vergessen die test summery zu erneuern...

lg
Nico


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Nico] #31671 19.10.2021 10:04
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,324
DJSMP Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Dec 2004
Beiträge: 1,324
Ich vermute ein linkes Ding. Wahrscheinlich waren die Akkus nie 38.3 und von den anderen Abnehmern hat keiner gefragt. Nun fragt mal einer und dann soll der den (jetzt noch durchzuführenden) Test bezahlen. Eine jährliche Wiederholung der Testreihe ist in meinen Augen Nonsens.

Wie ich gelernt habe bekommt der Chinese im Dreischichtbetrieb die Testreihe auch in 6 Wochen hin. Hier in Deutschland würde das Prüfunternehmen 6 Monate benötigen.

Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: DJSMP] #31672 19.10.2021 12:48
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Nico Offline OP
Großmeister
OP Offline
Großmeister
Registriert: Mar 2018
Beiträge: 346
Also auf Nachfrage kam jetzt nochmal folgendes:
Antwort auf
Your transportation team is partially correct when they say that “it is not required to retake UN38.3 tests annually (or refresh the certificate).” Their statement applies to the UN38.3 Test Report for the battery / batteries. However, the UN38.3 certification process usually comprises of 7 certificates/reports, with validity as follows:

Certificate Validity
UN38.3 Test Report Ongoing
Drop Test Ongoing
MSDS Until UN Regulations are updated, usually annually
PI965 Sea – for bulk shipment of batteries Until end of calendar year of issue
PI965 Air - for bulk shipment of batteries Until end of calendar year of issue
PI967 Sea – for shipment of the batteries contained in your final product Until end of calendar year of issue
PI967 Air - for shipment of the batteries contained in your final product Until end of calendar year of issue

The renewal process was brought in a few years ago, to tighten up on / prevent “rogue” shipments being made on counterfeit certifications. The fee is around $200 per certificate
Our understanding is that if the shipment at any point during transportation is subject to a “spot check”, and it is found that the certificates are not available, then the shipment could be impounded, and held until the certificates can be produced. This happened to one of our clients, and they had to pay for the certificates to be produced, and also pay a fine to get the goods released once the certificates became available. This is why we recommend to our clients to keep their certificates up to date every year.


Diese Sea und Air Dokumente, die sie da scheinbar erneuert lassen wollen tragen dann den Titel "Identification and Classification Report for Air Transport" bzw "Sea Transport" und beinhalten nochmal den UN 38.3.5, Fotos von den Batterien und fertigen Versandstücken und beziehen sich tatsächlich scheinbar immer auf nur ein Versandstück (vermutlich standard Versandeinheiten) denn es steht unter anderem drin: Number of batteries per Packakge:..., Quantity per package... und die Bestätigungen dass der Ladezustand von 30 % nicht überschritten wird.Es wird auf die aktuelle IATA Ausgabe bezogen (klar muss das dann jedes Jahr neu ausgestellt werden...)

200,- nur um Datum und IATA Version anzupassen ist aber auch n schöner Preis.
br
Nicole


Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo man nachschauen kann.
Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: Nico] #31673 19.10.2021 13:07
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,258
M.A.T. Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,258
Hallo, ich verstehe nicht, wo hier die angebliche rechtliche Anforderung sein soll. Sowohl UN als auch ICAO (IATA hat keine Rechtskraft!) werden zweijährlich angepaßt; das heißt aber nicht, daß spezifisch die Liba-Testanforderungen automatisch auch geändert würden. Zudem ist nach den engl. Texten ohnehin nur eine formale Änderung der Jahreszahl beabsichtigt und nicht eine neue Prüfung. Eine gleitende Nachprüfungsverweisung aus beispielsweise GGVSEB, ICAO oder LuftVG habe ich nicht gefunden.
Für mich ist das der Versuch, mit Behauptungen ohne Rechtsgrundlage Umsatz zu generieren.
Gruß
M.A.T.

Re: Test Summary nach UN 38.3.5 [Re: M.A.T.] #31675 20.10.2021 11:01
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 903
Claudi Offline
Meister aller Klassen
Offline
Meister aller Klassen
Registriert: Aug 2003
Beiträge: 903
Das klingt nach einer privatrechtlichen Zertifizierung zw. zwei Parteien. Einige KEP-Dienstleister machen ja auch einen zusätzlichen Vertrag mit internter Zertifizierung zur Auflage, wenn mit ihnen Li-Batt versendet werden (wobei das wohl nix kostet, man muss denen nur Unterlagen erstellen, schicken etc.).

Ich weiß nun nicht, welche Rollen die Parteien im Fall von @Nico haben, aber wenn der Hersteller von Batterien von einem Versender sowas fordert, würde ich lächelnd abwinken, wenn ich von denen ein UN38.3 Test Report Summary für "meine" Batterien hätte.

Ist ja schön, dass die irgendwas feierlich umfangreiches mit Prüfung der PI9XX IATA, Anzahl der Batterien etc. erstellen wollen, aber die Regularien kann ich selbst lesen und umsetzen. Dieses "Zertifikat" für 200 $ klingt wie eine Rundum-Bestätigung, dass deren Batterien, wenn nach Beschreibung verpackt, so und so versendet werden dürfen, jeweil geprüft nach aktuellem Rechtsstand. Wie eine Art Handbuch/ Verfahrensanweisung. Kann man machen, kann man aber auch lassen (oder selbst erstellen, woanders so eine Dienstleistung einkaufen, ...).

Seite 5 von 6 1 2 3 4 5 6

Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Angaben zum Transport REACH §31 Anhang II Punkt 14
von Martin0710179 - 27.01.2022 21:45
Gefahrgut und Gefahrstoff Lagerung
von Claudi - 27.01.2022 17:00
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3