Gefahrgut-Foren.de
vorheriges Thema
nächstes Thema
Thema drucken
Probenahme aus Gefahrgutgebinden (Säcke) #32528 19.05.2022 09:48
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 17
Y
Yoda Offline OP
Mitglied
OP Offline
Mitglied
Y
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 17
Hallo in die Runde,

Zur Probenahme von Feststoffen gibt es diverse rohrförmige Probenstecher, mit deren Hilfe man die Proben aus Säcken relativ problemlos entnehmen kann. Zum Weitertransport können diese Säcke dann mit entsprechenden „Verschluss-Siegeln“ wieder verschlossen werden.

Nun ist die Frage aufgetreten, ob ein solches Vorgehen grundsätzlich auch bei Säcken mit Gefahrgut angewandt werden kann? Auch wenn ich die Antwort vermutlich schon kenne, gibt es vielleicht noch die eine oder andere Idee wie eine ADR-konforme Probenahme bei Gefahrgutsäcken mit anschließendem Weitertransport erfolgen kann.

Re: Probenahme aus Gefahrgutgebinden (Säcke) [Re: Yoda] #32530 19.05.2022 13:32
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,431
M.A.T. Online
Held der Gefahrgutwelt
Online
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2011
Beiträge: 1,431
Hallo,
falls durch die Probenahme das Sackgewebe beschädigt wird ist aus meiner Sicht der vorschriftenkonforme Zustand nicht dadurch wiederherzustellen, daß man ein wie auch immer gestaltetes Siegel über die Einstichstelle klebt. Vielleicht gibt es entsprechende Mittel mit BAM-Zulassung? Einfach mal dort anrufen.
Falls die Entnahme durch Öffnen und korrektes Verschließen des Verschlusses erfolgt, sollte es kein Problem sein.
Gruß
M.A.T.

Re: Probenahme aus Gefahrgutgebinden (Säcke) [Re: Yoda] #32531 19.05.2022 17:50
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,369
Gerald Offline
Held der Gefahrgutwelt
Offline
Held der Gefahrgutwelt
Registriert: Jul 2007
Beiträge: 2,369
Hallo,
es gab da mal einen Beitrag in der Gela, ich glaube es war 2013, genau weiß ich es nicht mehr, und im Archiv komme ich nicht 2013.

Und zwar ging es um 2500kg UN 1500, Natriumnitrat 5.1(6.1) auf einem Lkw, welcher in die Kontrolle geraten war. Auf diesen befanden sich Säcke, welchen mit einer Lanze eine Probe entnommen wurde. Das entstandene Loch, wurde einfach mit einem Aufkleber verschlossen. Das Ergebnis, der Fahrzeugführer erhielt ein Bußgeld von 250€ nach §§28 Nr.1, 37 (1) Nr.20 GGVSEB, RSEB Nr. 199 und Absender (Verlader) erhielt ein Bußgeld von 500€ nach §§21 Nr.1, 37 (1) Nr.10b GGVSEB, RSEB Nr. 86.2!!

Aber der Absender (Verlader) hat das Bußgeld für den Fahrzeugführer übernommen, feine Sache, da der Fehler beim Verlader passiert war. Er hat jetzt eine Lösung gefunden, damit das nicht mehr passieren kann.

Antwort auf
andere Idee wie eine ADR-konforme Probenahme bei Gefahrgutsäcken mit anschließendem Weitertransport erfolgen kann.


Da gibt es zwei Optionen, entweder Ihr füllt die Säcke um oder Ihr verwendet eine Bergeverpackung für den Weitertransport.

Nachtrag: Der Beitrag war das Bild des Monats im Heft 8/2014, habe eben noch mal nachgeschaut! Also nicht 2013!!!

Zuletzt bearbeitet von Gerald; 19.05.2022 18:09.

Gruss aus Unterfranken

Gerald
Re: Probenahme aus Gefahrgutgebinden (Säcke) [Re: Gerald] #32532 23.05.2022 09:24
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 17
Y
Yoda Offline OP
Mitglied
OP Offline
Mitglied
Y
Registriert: Jun 2009
Beiträge: 17
Hallo Gerald,

vielen Dank.
Schön, dass es dazu sogar war Konkretes gibt. Das hatte ich ja schon so erwartet.


Moderator  urainer 

Wöchentlicher Gefahrgut-Newsletter

Wöchentlicher Gefahrgut-NewsletterWöchentlich die aktuellsten News vom Gefahrgut-Portal gefahrgut.de - mit dem Newsletter "ecomed-Storck Gefahrgut".

Suche

Aktuell wird diskutiert
Schwefelsäure
von M.A.T. - 01.07.2022 16:15
GB-Zulassungen
von M.A.T. - 01.07.2022 13:06
Digitales Beförderungspapier
von Gerald - 30.06.2022 12:22
Produkttipps

Präsentiert von
ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg
Marken der ecomed-Storck GmbH
www.ecomed-storck.de
Newsletter | Impressum | Datenschutz | Datenschutz-Einstellungen
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.3